20 Jahre Rechtschreib-Anarchie : Ein Unglück der Sprachgeschichte

„….Von Anfang an war klar, dass der Versuch, die deutsche Rechtschreibung zu vereinfachen, schiefgehen würde. Denn sie ist viel besser als ihr Ruf. Selbst die Neuregelung des ß hat mehr Fehler hervorgerufen, als es vorher gab. Von einer Rücknahme der sinnentstellenden Regeln etwa bei der Groß- und Kleinschreibung ist man weit entfernt…“ (hier)

6 comments

  1. Christian Peter

    So schlecht war die Rechtschreibreform nicht, vor allem im Bereich Groß – und Kleinschreibung wurde einiges vereinfacht. Das merkt man erst, wenn man ältere Texte liest, viele Regeln waren ehemals nicht wirklich logisch.

  2. astuga

    Historisch gesehen hatte die deutsche Schriftsprache ihren kulturellen Höhepunkt zu Zeiten als die Grammatik uneinheitlich und „unlogisch“ war.
    Wie in vielen anderen Lebensbereichen auch ist ein zu viel an Gleichförmigkeit und Ordnung aber Merkmal von Stagnation.
    Auch das gesprochene Deutsch war ja noch nie so einheitlich wie heute.

  3. GeBa

    Hätte eigentlich statt „Denn sie ist viel besser als ihr Ruf“ heißen müssen: „Denn sie war viel besser als ihr Ruf“.
    Ich habe mich daran gewöhnt …

  4. Thomas F.

    Für mich ist sie zu wenig gründlich ausgefallen. Und am meisten schmerzt mich, dass man das ß nicht abgeschafft hat. Soviel ich mitbekommen habe, hatte man das auch vor. Aber der österreichische Vertreter in der Kommission hat es hineinreklamiert und damit man die Ösis auch ein wenig mitreden lässt, hat man nachgegeben.

  5. Mourawetz

    Ich habe das große Duden-Lexikon, einige Spezialbände u.s.w. Aber wenn jetzt das Sternchen und das Binnen-I Einzug in den Duden hält, werde ich mich vom Duden abwenden. Net bös sein. Dass man Rote Bete schreiben darf, aber auch Rote Beete, habe ich schon zähneknirschend zur Kenntnis genommen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .