Ein nie diskutierter Grund, warum die Demokratie kriselt

(A. UNTERBERGER) Wohin mit Ex-Politikern? Die Antwort auf diese Frage ist für die Qualität der Demokratie wichtiger als man glaubt. Denn dabei sollten weder Kumpanei noch Humanitätsduselei, aber auch keinesfalls Schadenfreude und die Ressentiments des kleinen Mannes gegen die da oben im Vordergrund stehen, sondern einzig das Interesse der Bürger am Funktionieren, an der Qualität, an der Sauberkeit der Demokratie. Eine Fülle schmieriger Exempel zeigt auf, wie aktuell und dringend das Problem ist, wie schlecht derzeit die Frage beantwortet ist. Es erweist sich zunehmend als Katastrophe und korruptionsfördernd, dass die sinnvollsten Berufswege für Ex-Politiker mit dicken Zementmauern versperrt sind. (weiter hier)

4 comments

  1. Christian Peter

    Selten einen derart dummen Artikel von A. Unterberger gelesen. Die Demokratie kriselt, weil das Land seit Jahrzehnten von unfähigen Berufspolitikern regiert wird. Statt das Berufspolitikertum sogar noch auszubauen, sollte dieses endlich abgeschafft werden. Vor allem in einem Land wie Österreich, in dem Spitzenpolitiker regelmäßig über keinerlei Qualifikationen verfügen (wie u.a. der neue Bundeskanzler S. Kurz, der nicht einmal fähig war, ein Studium abzuschließen) und fast nie über Berufserfahrungen in der Privatwirtschaft verfügen. Politik sollte kein Beruf sein, sondern als ein Dienst an der Gesellschaft betrachtet werden (wie z.B. die Teilnahme bei Gerichtsverhandlungen als Schöffe), nicht umsonst waren politische Ämter ehemals Ehrenämter. Außerdem gehört zu einer Demokratie, dass möglichst viele Bürger politische Ämter ausüben statt von einzelnen Personen (Parteiapparatschiks) jahrzehntelang ausgeübt zu werden. Daher gab es ehemals in der griechischen Antike ein Rotationsprinzip, die Teilnehmer an der Volksversammlung und anderen demokratischen Einrichtungen (selbst Ämter in der öffentlichen Verwaltung) wurden regelmäßig ausgetauscht.

  2. Christian Peter

    Außerdem geht es Berufspolitikern aufgrund der Selbstbedienungsmentalität diese Kaste in keinem Land der Erde besser als in Österreich : Wenn ein Stadtrat auf Gemeindeebene etwa so viele verdient wie der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, dann weiß man, es läuft etwas schief in diesem Land.

  3. Christian Peter

    ,Wohin mit Ex – Politikern ?‘

    Wenn man das Berufspolitikertum abschafft, stellt sich diese Frage nicht, dann kehren Politiker in ihren zivilen Beruf zurück.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .