Ökonom Sinn : Euro-Austritt Italiens wahrscheinlich

„Wenn Deutschland sich sträuben sollte, Geld zu verschenken oder weitere Bürgschaften zulasten nachfolgender Generationen zu geben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Italien den Euro aufgibt“ (weiter hier)

4 comments

  1. Christian Peter

    Der Austritt Italiens aus dem Euro ist sehr unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist, dass Deutschland früher oder später die Notbremse zieht und die Währungsunion verlässt, was aus verschiedenen Gründen ohnehin die vernünftigste Lösung für alle Beteiligten wäre.

  2. Johannes

    Hart- und Weichwährung wird sich trennen. Jeder wird Währungspolitik betreiben wie es seinem Charakter entspricht. Das ist an und führ sich gar nichts Schlechtes.
    Die Welt geht dadurch nicht unter, Europa triftet halt wieder ein wenig auseinander, die Folge wird sein das jedes Land wieder respektvoll behandelt wird und seinen eigenen Weg gehen muss.
    Die jahrelange Gehirnwäsche das mit diesem oder jenem Regulativ die gesamte EU auseinander brechen und das Friedensprojekt EU sofort durch einen neuen 30 jährigen Krieg zerstört werden würde hat sich tief in die Gehirne gesetzt und verhindert kreative Lösungen.

  3. Falke

    (etwas) O.T.: In Italien ist jezt eine Partei an der Regierung (Lega), die weiter rechts steht als AfD, Orban und Kaczynski zusammen. Hört man da irgendwelche Proteste, Sanktionen, Kontaktsperren oder gar den Herrn Asselborn aus Luxemburg? Nein, natürlich nicht! Schließlich ist Italien zu groß und stark dafür. Da konzentriert sich die mutige EU sowie deren zwergstaatlicher Zuchtmeister lieber auf Ungarn.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .