Kategorie: Uncategorized

Der machohafte Vorstadt-Erdogan und die “dumme Hure”

(C.O.) Mit „dem Turbo“ wäre die Integrationspolitik in Österreich neuerdings unterwegs, formulierte der ressortzuständige Minister, Sebastian Kurz, anlässlich der Präsentation des „Integrationsberichts 2014“ frohen Mutes. In der Vergangenheit habe es Versäumnisse gegeben, so der Minister, aber jetzt sei man auf gutem Wege, das Verhältnis zwischen zugewanderten und autochthonen Österreichern Weiterlesen

Wien: Jedes 2. Kind kann nicht (richtig) Deutsch

“Schon jetzt sitzen in Wiens Volksschulklassen deutlich mehr Kinder mit Verständigungsproblemen (33.670) als Schüler, die Deutsch als Muttersprache haben (28.810). Was diese Zahlen für den Arbeitsmarkt und auch für das Wiener Sozialhilfebudget ab dem Jahr 2018 bedeuten, können wir uns alle schon jetzt ausmalen.” (hier)

Die Flucht der Leistungsträger aus Österreich

(ANDREAS UNTERBERGER) Dass Sebastian Kurz für seinen Integrationsbericht ein gutes Medienecho hatte, sei ihm gegönnt. Minister, die ja auch nur ansatzweise unter Verdacht stehen, nicht links zu sein, haben nur selten positive Medienberichte. Kurz hat jedenfalls mit der Betonung der Wichtigkeit der deutschen Sprache absolut Recht. Das sieht man vor allem bei bildungsfernen Menschen. Die anderen wissen eh von selber, wie wichtig die Landessprache ist und lernen sie daher auch ganz ohne Minister. Der Widerstand von Rotgrün gegen die Deutschpflicht Weiterlesen

Ungesund: 30% der Haushaltseinkommen sind Transferzahlungen

“……..Für eine Gesellschaft ist es nicht gesund, wenn von etwa vier Millionen Einkommensbeziehern zwei Millionen überhaupt keine Lohn und Einkommensteuer, dafür aber überproportional und unnötig hohe Sozialversicherungsabgaben zahlen, eine weitere Million zwar Lohnsteuer zahlt, aber an Transfers mehr bezieht, als sie Lohnsteuer zahlt und lediglich eine Million netto Lohnsteuerzahler sind. Ein Drittel aller verfügbaren Haushaltseinkommen stammt bereits aus Transfers….” (Georg Kapsch im “Format“)

Als Habsburg vor Putin warnte

Ein Standard-Bericht aus dem Jahr 2005:  ”Der älteste Sohn des letzten österreichischen Kaisers, Otto Habsburg, hat bei einem USA-Aufenthalt eindringlich vor dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und einer seiner Ansicht nach in Russland bestehenden Kriegsgefahr gewarnt. ….. Unser größtes Problem in Europa ist heute Russland und die Herrschaft Putins”, sagte Habsburg. Das Vorgehen Putins Weiterlesen