Robin Williams ist tot – und bei „Zeit-Online“ steppt der Antisemit

Ein paar der Postings, die sich nach dem Tod des Entertainers auf „Zeit-Online“ fanden (und mittlerweile gelöscht worden sind) : “Wahrscheinlich wollt er sich für Palästina einsetzen und die jüdischen Terrorfanatiker in Hollywood haben ihn erledigt…..

Die “es war Selbstmord”-Blitzanalyse untermauert das.”

“Dreckiger US-Kriegfanatiker frisst Scheiße!
Was für eine herrliche Nachricht. Eine dumme Amisau weniger.
Danke dir lieber Gott. Weg mit dem Ami-Dreck.”

“Wahrscheinlich hat dieser pervers Ami
zu viele Kinder gefickt mit seine jüdischen Hollywood-Chefs.
Das hat er irgenwann im Kopf nicht mehr augehalten.
Und tschüss du pedophile Ami-Schwuchtel”.

“Wer Palestinenser, Syrer und Iraker schlachtet
gehört in die Gaskammer. Gut gemacht Robin du
feige nichtsnützige US-Transe. Hahahaha.”

“Nö, du Online-Jude.
Gerade in Feierstimmung weil diese stinkende pro-jüdische US-Kakerlake abgenippelt ist.”

“Es ist entsetzlich was in Hollywoodd so alles passiert.
Alles Juden. Alles Pädophile.
Warum glauben Sie dass solche Durchschnittsversager wie dieser Suizid-Volltrttel dort erfolgreich sind??
Weil sie pädophle Kindermörder sind. Nicht alle verkraften das und machen dann das einzig richtige. Stecker raus. Hahahahahaha”

“Nur ein toter Ami ist ein guter Ami.
Ist halt ein Land voller krimineller Völkermörder und religiöser Fanatiker und Landdiebe.
Die Entstehungsgeschichte gleicht der von den ISIS-Terroristen.
Wieviel Völker haben die Amis ausgelöscht in Nordamerika? 200??
Da kann ISIS ja noch eine Weile vor sich hinschlachten bevor sie den Weltmeister einholen. Gut dass diese jüdische Propagandaratte schonmal ais meinen Augen ist. Der hat eh’ nur Scheiße gebrabbelt.”

“Diesem US-Schergen und Terror-Fürst sollte
man in den Sarg Kacken. Soviel Respekt muss sein.
Au backe, Manege frei für die Ami-Schwanz-Lutscher.”

“Man ist das ein Assi-Forum hier.
Nur Judenknechte und Ami-Huren unterwegs heute.”

“Die stinkenden US-Ratten verlassen
das sinkende US-Schiff.
Keiner will diesen jüdischen US-Dreck bei sich haben.
Einziger Ausweg – die feige Flucht in die Selbstaufgabe.
Tschüss du Kinderschänder-Hitler!”

“Ich schlage vor man bombardiert die Beerdigung dieses fanatischen pro-jüdischen Terror-Psychopathen.
Zielt man mit der Bombe in den Sweet-Spot kann man möglichst viele Juden-Fliegen zerklatschen die sich um diesen Kinderficker-Versammeln”

“Es ist voll geil. Verrecke du Hunde-Ami.
Auf dass die Ratten deine Augen fressen du stinkende dreckige Amerikaner-Fäkalie.”

“Scheint nur so ein paar Krüppel zu stören die in Ihrer kindheit von einem Rabbhi gefickt wurden.
Also schön chillen und dem Rhabbi weiter die Lunte massieren, gelle.”

“Kinderficker aber Depressionsopfer.
Kinderschlächter aber Holocaustopfer.
Hier zeichnet sich die jüdische Abkassier-Masche ab.”

“Aber warum ficken diese Juden dann Kinder
und schlachten Sie? Das müssen Sie mir noch erklären?”

“Du bist ein dummer Judenhuldiger und Ami-Bückling.
Du bist der deutschlandhassende Antigermane, Jesus-Leugner und freiwilliger Scherge der Judeninquisition.
Du bist Dummkopf-Deutschland, erster unter den Sklaven Zions.”

“Säufer, Kinderschänder, Judennazi
Nix dolles an dieser Terror-Schwuchtel.”

“Kommt schon Leute, die Amisau is’ weg.
Lasst uns über was anderes reden.”

“Jüdischer Dummfaseler.
Wass sollen diese Krorkodilstränen mit diesem US-Fanatiker und Kinderschlächter??
Das ist echt peinlich. Als Deutscher muss man sich da echt schämen.”

“Typisch Obama
ein 18-jähriger Neger wird auf offener Straße liquidiert von weißen Polizisten und Obama trauert einem jüdischen Oligarche-Kinderficker nach.
Hahahahahahaahha. Was für eine jüdische Verlierer-Seuche dieser Judenknecht Obama.”

“Sehen Sie, so langsam wird es sachlich.
Er war nicht nur scheisse, sondern überhaupt kein Schauspieler.
Er ist Kinderficker – wie alle im jüdischen Hollywood?
Einfach mal googeln.”

“Wo ist die Moderation, wenn man sie braucht?
Wie kann es sein, daß so ein Dreck schon 4 Stunden hier stehenbleibt?” (Quelle: achgut.de)

Einem Leser wurde das zu viel: Liebe Redaktion, kann man bitte diese unsägliche Antisemitismusschwemme hier einfach löschen? Auch wenn die Kommentare entfernt und der Nutzer gesperrt wurden, finde ich es einfach pietät – und würdelos, dass man unter einem Nachruf 20 Seiten lang nur auf „entfernt, da antisemitisch“ stößt. In diesem Fall kann man gerne auch einfach mal die gesamten „Kommentare“ löschen.

39 comments

  1. jick

    @ Graf Berge von Grips

    Ja super, drehen wir den Spieß auf dieser Seite doch gleich um…. oh je!

  2. Rennziege

    Es gibt sie noch immer, die cloaca maxima. Doch nur in der „Zeit“ stinkt sie so gewaltig zum Himmel.
    Unvorstellbar, wie so was durchgehen kann. Oder hat der Zensor schlicht die Maske fallenlassen?

  3. Christian W

    Dann tretet das doch hier nicht noch Buchtsabe für Buchstabe breit. Solches Gesocks will doch nur, dass sich möglichst viele Menschen drüber aufregen. Und sicher kann man darüber berichten, aber diesen hirnlosen Hassporno wirklich 1 zu 1 verbreiten muss ja nicht sein…

  4. Das Offline

    Alter Schwede. Das ist unglaublich. Sehr gut, dass du das gesichert hast. Die Dummheit in den Sozialen Netzwerken muss beleuchtet werden, auch wenn sie kaum auszuhalten ist …!

  5. oeconomicus

    Ich bin entsetzt, welche Leute sich unter meinen Mitbürgern befinden! Was haben wir falsch gemacht, dass 70 Jahre nach Adolf noch solche Kommentare ausgesondert werden.

  6. menschmaschine

    @ christian w
    doch, das muß sein. die realität ist den menschen zumutbar, auch wenn diese postings mittlerweile gelöscht sind.

  7. ricbor

    @Rennziege

    Die Z-Onliner lassen ihre Kommentarfunktion 24 Stunden online wobei tagsüber 12 Stunden moderiert werden und ansonsten ohne Moderation gearbeitet wird. Logisch, dass sich über Nacht jede Menge Müll ansammelt.

  8. Rennziege

    Robin Williams‘ Tod, das muss ich nachtragen, stimmt auch mich sehr traurig. Als Teenie in den Neunzigern hat niemand meine Liebe zur Literatur so beflügelt wie er in „Dead Poets Society“, von Eltern und einem bemerkenswerten Gymnasiallehrer abgesehen. In Amerika, etwas später, erlebte ich ihn auch als Stand-Up-Comedian (ein viel zu kleines Wort für ihn) live auf der Bühne. Die Filmrollen, mit denen er sich ein Denkmal setzte, muss man nicht weiter aufzählen; jeder kennt sie.
    Unvergesslich. Er war so ein mitfühlender und durchsichtiger, niemals zynischer oder verachtender Mensch.
    Vermutung: Hätte er geahnt, welche weltweiten Ströme von Trauer und Zuneigung ihn heute einholen, wäre er nicht aus dem Leben geschieden. Er ruhe in Frieden, unvergessen.

  9. japanbash

    Hab heute Morgen die Kommentare noch vor der Löschung gelesen und kann zusammenfassend sagen, dass das nicht mehr als eine völlig bewusste dümmliche Trollaktion war. Die Zeiten der Postings, das direkte Aufgreifen von Steilvorlagen aus kritischen Kommentaren und die primitive Sprache – da war einer gut dabei und saß mit zwei Kumpels Nachts vorm Rechner und wollte mal sehen, was passiert, wenn er solche Dinge schreibt.
    Dass in Deutschland im Jahr 2014 Antisemitismus, Rassismus, Faschismus und Co. existieren ist trauriger Fakt, ich würde diese Sache von heute morgen allerdings nicht ernst genug nehmen, um sie dort dazu zu zählen.

  10. Sozialarbeiter

    Da geht die Saat der Zeitredaktion auf. Strikt anti-westlich, wundert es nicht, daß dort eine solche Leserschaft tummelt. Interessant auch, daß linkskritische Kommentare, insbesondere auch solche die sich rein sachlich mit einer ganz bestimmten Religion befassen und nicht ausschließlich jubilierend darüber sind, konsequent gelöscht werden, plus Ermahnung. Bei obigen Texten – keine Reaktion.
    Im Westen gedeiht eine Saat der Intoleranz und des Haßes, die sich heute noch primär gegen Juden richtet, aber schon bald jeden treffen wird, der sich linker Ideologie auch nur im Geringsten widersetzt. Erst recht wird es in
    einigen Jahren auch Atheisten treffen, die es wagen ihren Standpunkt zu vertreten, welcher konträr zu den Interessen der Lieblingsreligion der Linken liegt.
    Wir leben schon jetzt im Westen in einer strukturellen Form von Unterdrückung, die nicht wie früher von einer Regierung ausgeht, sondern normativ verankert ist, deren Sanktionen außerhalb des Rechtssystems liegen, aber sogar noch effizienter sind.

  11. Ernst-Richard

    Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz. Vielleicht ist die Zeit für Apelle und Entrüstung langsam vorbei. Vielleicht müssen mal stärkere Signale her.

  12. Christian Ortner

    @japanbash: Ich fürchte, Sie irren. Denn heute um c. 15.00, also lang nachdem die Hass-Postings der Nacht gelöscht waren, informierte die „Zeit“: Sehr geehrte Damen und Herren,da viele der hier eingehenden Kommentare unangebracht und geschmacklos sind, haben wir uns dazu entschieden, den Kommentarbereich zu schließen. Diejenigen unter Ihnen, die lediglich Ihr Mitgefühl in wenigen Worten mitteilen wollen, bitten wir dafür um Verständnis.
    Mit freundlichen Grüßen David Schmidt Community-Redaktion. – Das deutet nicht eben auf Ihre „Einzeltäter-Theorie“ hin. lg c.o.

  13. japanbash

    @christian ortner: Ich habe den Kommentarthread über den ganzen Tag verfolgt. Bei der Zeit-Online-Redaktion hatte man einfach die Schnauze voll, dass trotz mehrmaliger Hinweise und dem Löschen der Beiträge und Reaktion darauf immer noch überwiegend diskutiert wurde, ob die Redaktion es zur Anzeige bringt, ob es die User selbst tun, wer doof ist und wer nicht – das übliche Offtopic eben. Es mag sein, dass sich zwischen drin ein paar unschöne Meinung fanden, aber die hier zitierten Beiträge stammten alle von ein und dem selben User „hab2freundinnen“. Ich wollte und habe auch nicht ausdrückt, dass es sich in jenem Kommentarbereich um einen „Einzeltäter“ handelte, denn die Reaktionen auf sein Getrolle waren stellenweise genauso unterirdisch und niveaulos. Dennoch war der Typ nach meinem Dafürhalten eben nicht mehr, als ein Troll, der ganz bewusst dort abgelassen hat, was er abgelassen hat, um zu provozieren, um sich vor seinem Bildschirm kaputt zu lachen, wasweißich. Das dumme an „richtigen“ Antisemiten und Rassisten sind nämlich ihre „Argumente“, die sie ständig überall anbringen, der Troll hingegen hatte nicht mal im Ansatz so etwas. Der wollte einfach nur flamen.

  14. halbmenschhalbkeks

    @sozialarbeiter: was hat denn dieses antisemitische und homophobe geflame mit „linker ideologie“ zu tun? hier greifen wohl mal wieder mitteextremistische ressentiments und beißreflexe…

  15. Horst Schulte

    Mich würde interessieren, ob diejenigen, die solche Texte schreiben, wirklich „nur“ unmenschliche Monster, blöd und schlicht unfähig zu einem Mindestmaß an Empathie sind? Die Antwort macht es nicht besser. Ich fürchte fast, wir haben den Zenith der Evolution überschritten.

  16. Selbstdenker

    Gefährlicher sind sicherlich jene Propaganda-Poster, die ihre „Argumente“ in einer Weise vorbringen, dass sie von vielen „Lesern“, denen es an Detail- und Hintergrundwissen fehlt, unhinterfragt weiterverbreitet werden. Dass man den erwähnten widerwärtigen Buchstabendreck im Kommentarbereich der Zeit so lange stehen lässt, rechtfertigt dies dennoch nicht.

    Mit einer Klarnamenpflicht würde Hasspamphlete und Drohbriefe nur zusätzlich auch noch in den Postkästen von Internetnutzern landen, die es wagen, ihre Meinung zu veröffentlichen. Wahrscheinlich deren Namen auch missbraucht werden um noch mehr Dreck zu posten.

    Meines Erachtens lassen sich derartige Exzesse nur mit einer professionellen Moderation vermeiden, für die es inzwischen auch darauf spezialisierte Anbieter gibt.

    Bei „Zeit“, „taz“, „Standard“ und „Profil“ wundert mich das unterirdische Niveau im Kommentarbereich nicht: wer dauernd damit beschäftigt ist andere Meinungen zu bekämpfen – mögen sie auch noch so sachlich und fundiert geschrieben sein – hat eben keine Zeit für das Löschen von Hass-Postings.

  17. PP

    Dazu Reinhard Haller aus „Die Narzissmusfalle“ (2013)

    „Der Anonymschreiber oder Anonymograf ist der Prototyp des entwertenden Narzissten. Bei keiner anderen Form des Narzissmus zeigen sich die zugrunde liegenden Minderwertigkeitsgefühle und Selbstzweifel in so klarer Weise. Der Anonymschreiber traut sich nicht, offen zu seiner Meinung zu stehen und seine Kritik ehrlich vorzubringen. Er versteckt sich hinter der Maske einer Scheinperson, eines Nicknamens, eines Untergrund-Postings oder eines falschen Absenders.“

  18. Mourawetz

    Ich habe das  nachgegoogelt und mir die ersten neun Seiten – mehr ist wirklich nicht zumutbar – auf der „Zeit“ angeschaut und festgestellt, dass die rassistischen Äußerungen immer nur von einem Account gekommen sind.  Der Schreiber -oder eher: der Nazi – hat sich „hab2freundinnen“ genannt. Das lässt darauf schließen, dass es sich um einen Freund der Vielweiberei – wie im Islam üblich – handelt.

  19. Tom

    ….ich bin entsetzt über so viel Primitivität und Boshaftigkeit….solche Primaten gehören in eine geschlossene Anstalt….

  20. Selbstdenker

    @PP
    Warum posten Sie dann eigentlich anonym?

    Google & Co machen leider keinen Unterschied, ob eine geäußerte Meinung nur für einen bestimmten Personenkreis oder einen bestimmten geographischen Umkreis gedacht war. Alles was kein Vorhängeschloss hat, ist sofort weltweit öffentlich.

    Weiters gibt es leider viele Leute auf der Welt, die einem entweder persönlich nicht wohlgesonnen sind, einem anhand weniger Merkmale als Feind klassifizieren oder schlichtweg eine bestimmte Meinung nicht respektieren.

    Wenn es keine Möglichkeit mehr gibt seine Meinung in einem weltweit verfügbaren Medium ohne Gedächtnisverlust anonym zu veröffentlichen, werden sich künftig nur mehr jene zu Wort melden, die entsprechend extrem sind oder ohnedies nichts mehr zu verlieren haben.

    Nicht extreme Hassposter, sondern die Menschen aus der Mitte der Gesellschaft würden künftig dann nichts mehr, was über uninteressante Banalitäten hinaus geht, online schreiben. Das Sagen haben dann noch mehr als jetzt radikalisierte und gut organisierte Minderheiten.

    Vielleicht abgedroschen, aber dennoch wahr: Was hätten die Nazis bei ihrer Machtergreifung wohl getan, wenn man die Namen ihrer Gegner einfach googeln hätte können?

  21. Der Couponschneider

    @japanbash

    wenn er „hab2freundinnen“ hieß, dann war es kein Islamist. Der würde sich „habbald73jungfrauen“ nennen.

    Aber leider wundert es mich kaum noch, welches Publikum die ZEIT anzieht. Ich war mal Abonnent. Der Donnerstag war ein Freudentag für miich. Die Qualität sank in den letzten Jahren erheblich, genauso auch die Kommentare.

  22. Der Couponschneider

    Die Narzissmusfalle lasse ich für mich nicht gelten. Auch ich möchte meine Anonymität wahren. Verunglimpfungen meide ich sowieso. Meine Befürchtung ist, dass bei pro-israelischer Überzeugung irgendwann mal Halbstarke mit Migrationshintergrund auf der Matte stehen und Ärger bereiten.

  23. PP

    @Selbstdenker
    @PP Warum posten Sie dann eigentlich anonym?

    Sie haben ja selbst die Antwort gegeben. Ich lege auch Wert auf meine Sicherheit.

    Das Zitieren von Reinhard Haller sollte nur zum Nachdenken anregen. Aus vielen – wenn nicht sogar allen – Online-Foren trieft der Narzissmus nur so. Auch ganz ohne Hass-Postings und Antisemitismus.

  24. gms

    Mourawetz,

    „Der Schreiber -oder eher: der Nazi – hat sich “hab2freundinnen” genannt. Das lässt darauf schließen, dass es sich um einen Freund der Vielweiberei – wie im Islam üblich – handelt.“

    Daß Braune Ausdrückte verwenden würden wie „Kinderschänder-Hitler“ oder „Judennazi“, ist hochgradig unwahrscheinlich.

    Der betreffende Schreiber firmiert anderswo unter dem Pseudonym „hhbdkhan“, ist deutscher Muslim („bin nähmlich deutscher“ lt. ramadanwallpaper.com), negiert in selbsterstellten youtube-Videos die Nähe zwischen Islam und Nationalsozialismus und hinterließ bereits an vielen Stellen im Netz ausreichend Belege seiner Gesinnung. Inhalt und Handschrift(*) passen 1:1 zu den betreffenden Postings in der „Zeit“.

    Das einzige, was irritieren könnte und vermutlich auch sollte, ist das „Danke dir lieber Gott“ respektive „Jesus-Leugner“, doch erklärt sich dies mit seinem bereits an anderer Stelle geäußerten Satz: „Die Frage sollte eher lauten muss Europa sich vor einer neuen christlich gesprägten Neo Nazi Gruppe fürchten“.

    Put simply: Ein grüner Faschist mimt den braunen Faschisten.

    (*) „Ami-Schwanz-Lutscher“, „???“ „Hahahahahahaa“, „Palestinenser“ (statt mit ä), Schreibungen mit Bindestrich, keine Beistriche, Bezugnahme auf Syrien und Irak, Hass auf die USA, NATO und last not least explizit Hollywood.

  25. gms

    Der Couponschneider,

    „wenn er “hab2freundinnen” hieß, dann war es kein Islamist.“

    Das war auch meine erste Annahme, die sich aber als falsch herausstellte. Das Pseudonym scheint mir eine gezielte falsche Fährte.

    „Aber leider wundert es mich kaum noch, welches Publikum die ZEIT anzieht.“

    Bei aller berechtigten Kritik an der ZEIT und ihrer aktuellen Inferiorität glaube ich doch nicht, daß dieser Poster sich viel länger als zu eben dieser Aktion dort rumgetrieben hatte.
    Auch widerspricht, und das ist der entscheidende Punkt, das von “hab2freundinnen” aka “hhbdkhan“ im Forum betriebene Amerika/Obama-Bashing ja explizit der US-Treue der Zeitschrift.

  26. Ping: Warum Islamisten Robin Williams hassen | FreieWelt.net
  27. Ganz normal Deutschland

    @oeconomicus: Du hast geschrieben „Ich bin entsetzt, welche Leute sich unter meinen Mitbürgern befinden! Was haben wir falsch gemacht, dass 70 Jahre nach Adolf noch solche Kommentare ausgesondert werden.“

    Entsetzt solltest du nicht sein. Eher verwundert das dir das nicht schon vorher afgefallen ist wie Deutschland auch 70 Jahre nach dem geliebten Führer so drauf ist. Wenn selbst Umfragen bestätigen, dass 20% der Deutschen Judenfeindlich sind, ist die Dunkelziffel weit höher. Oder glaubst du das jeder der angesprochen wird, zugibt Judenfeindlich zu sein?
    Ganz normal Deutschland. Nichts gelernt.

  28. Weinreich Astrid

    Mein Gott sind das kranke Leute.!
    Bitte bleibt in euren Ländern- werdet dort glücklich- dort könnt ihr eure Kultur- und euren Hass ausleben.
    Aber hier bei uns habt ihr weiß Gott nichts zu suchen.

    Ich verneige mich vor der großen Persönlichkeit dieses einmahligen Schauspielers. Er wird uns mehr als fehlen!

  29. Comprende

    Sowas muss man unbedingt Screenshotten (damit es nicht veränderbar ist) und die Herausgeber (nicht das Fußvolk, die haben doch nur noch PIs im SInn) damit konfrontieren.

    Ansonsten „moderieren“ (zensieren) die wirklich jeden Scheiss, schon wenn man aus ihrer Sicht vom Artikelthema abweicht oder so… und sowas bleibt massenweise stehen. Krass.

    Und es ist wirklich schlimm, dass so etwas hier geduldet wird. Das erfüllt sicherlich den Tatbestand der Volksverhetzung. Anzeigen > IP ermitteln > anzeigen > ausweisen. Aber es ist ja wesentlich besser Leute zu verfolgen, die sich irgendwo ein MP3 runtergeladen haben…

  30. Selbstdenker

    @PP
    @Couponschneider

    Eben, die Klarnamenpflicht geht hier völlig in die falsche Richtung. Letztlich – so glaube ich – haben Forenbetreiber dafür zu sorgen, dass extreme Hass-Postings zeitnah gelöscht und notorische Trolle konsequent ausgesperrt bleiben.

    Dafür gibt es aber keinen Einheitsansatz, sondern ein breit gefächertes Instrumentarim, welches je nachdem an wem sich ein Forum richtet (Sachgebiet, abgestufte Benutzergruppen, etc.) individuell eingesetzt werden sollte.

    Generell wäre bei Foren, bei denen es um politische Themen geht, eine Registrierungspflicht mit Pseudonym und offline-Identitätsnachweis, einer Moderation sowie einer zeitlichen und längenmäßigen Beschränkung sinnvoll:

    Über den Identitätsnachweis könnten verzerrte Diskussionen durch „multiple Persönlichkeiten“ mit mehreren Accounts vermieden werden. Oft meint man, dass es sich um mehrere User mit einer „ähnlichen“ Meinung handelt, vielfach ist es jedoch ein und derselbe User mit mehreren Accounts, der mit sich selbst „diskutiert“ bzw. sich selbst bestätigt.

    Über einen Identitätsnachweis könnte auch – sofern ein richterlicher Beschluss vorliegt – gegen bestimmte Hass-Poster ohne aufwendige Erhebungen rechtlich vorgegangen werden.

    Darüber hinaus könnte mit einer zeitlichen und längenmäßigen Beschränkung das Fluten von Foren mit den Dreck von einzelnen oder mehreren Trollen etwas eingedämmt werden.

    Wenn man die Wünsche der „Medienmacher“ und unseres Justizministers heranzieht, dürfte es um die Lösungskompetenz in dieser Frage aber sehr schlecht bestellt sein:

    Die einen wollen nur mehr die vorgetäuschten Orgasmen ihrer vermeintlichen Online-Buddies lesen (Profil), während die anderen offenbar den öffentlichen Anschein, dass hier ernsthaft an einer Problemlösung gearbeitet würde, konstruieren.

    Offenbar wollen diese Damen und Herren nicht wahrhaben, wer gerade die Innere Sicherheit und das Justizsystem in Österreich bzw. generell in ganz Europa herausfordert. Sie geben einem Medium die Schuld und präsentieren Vorschläge, die das bestehende Problem sogar noch deutlich verschärfen.

    Die zentralste Existenzberechtigung für einen Staat ist das Versprechen für innere und äußere Sicherheit sowie einer unabhängigen Justiz zu sorgen. Wenn man dieses Versprechen nicht mehr einhalten kann oder will, bilden sich zwangsläufig auf kurz oder lang neue, zunächst parallele, Machtstrukturen aus.

    Ich frage mich immer öfters: sind unsere derzeitigen Verantwortungsträger wirklich so dumm, oder tun sie bloss so?

  31. gms

    Selbstdenker,

    „Ich frage mich immer öfters: sind unsere derzeitigen Verantwortungsträger wirklich so dumm, oder tun sie bloss so?“

    Neben erkennbarer Dummheit und Inkompetenz scheint mir ein weiterer Punkt maßgeblich. So ist der Staat bezüglich Überwachung und Kontrolle der größte Feind der Bürger, zugleich muß eben dieser Staat sich als Anwalt und Beschützer der Bürger verkaufen.

    Dieses Changieren zwischen diametralen Polen führt zu beliebigen Ergebnissen und wird solange anhalten, solange das Verhältnis zwischen Staat und Bürger (auf gut Wienerisch) ein schlampiges ist.

  32. stagediver

    an halbmenschhalbkeks: was soll denn bitte „mitteextrem sein“. sowas kann nur von einem linken spinner kommen.

  33. Ping: Freitag 23:55 Uhr - Wochenende! | PTB - PAPSTTREUERBLOG

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>