Nein Frau Merkel, das müssen wir nicht akzeptieren…

(C.O.)  „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist„, hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel im Juni 2011 via youtube-Videobotschaft verkündet. Das ist heute insofern bemerkenswert, als Frau Merkel ja gerade so viele „jugendliche Migranten“ nach Deutschland und damit in den Schengen-Raum einreisen läßt wie noch nie, was gemessen an ihren eigenen Worten eine entsprechende Zunahme von Straftaten nach sich ziehen wird. Was wir aber wohl gleichsam als Kollateralschaden jener gefühligen  „Refugee-Welcome“-Inszenierung der letzten Wochen verstehen müssen.

In einem Punkt freilich irrte Frau Merkel damals: wir müssen gar nix akzeptieren, und schon gar nicht die von Frau Merkel konstatierte Tatsache, dass „die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“. Dies einfach zu akzeptieren ist eine politische Entscheidung, für die jene die Verantwortung zu tragen haben, die sie getroffen haben, indem sie diese Migranten ins Lande ließen und lassen. Und zwar, wie die Bundeskanzlerin ja zeigt, im Wissen um die Konsequenzen. Alternativenlos ist Migration nämlich nicht.

23 comments

  1. Syria Forever

    Shalom Herr Ortner.

    Vielen Dank!!
    Nicht die Ströme an Menschen sind die Schuldigen sondern die Politik, die Presse und sonstigen Werbetrommeln aus Rundfunk und TV, die Rechtsverdrehenden Richter und Anwälte, die willfährigen Zudiener aus Verwaltung und Administration!
    Es wird ein Sündenbock gesucht und die Menschen finden diesen gerne! Andernfalls müssten sie sich oftmals selbst an die Nase fassen! Dieser Blog ist ein gutes Beispiel. Es sind immer (oder meist) die Anderen, gewesen..
    Meine Frau sagte kürzlich zu mir: „Die importieren „neue Juden“ für weitere unaussprechliche Verbrechen! Und das schlimmste daran? Die Europäer sind willfährige Helfer! Nichts hat sich geändert in Europa, nichts!“.
    Meine Frau ist Aramäisch, Armenisch, Anatolischen Blutes. Kein Tropfen aus Judäa.

    Guten Tag.

  2. Selbstdenker

    Merkel ist die deutsche Ausgabe von G. W. Bush:
    – Oberflächliche Broschüren als Entscheidungsgrundlage
    – Umgeben von Ja-Sagern, da sie keine abweichende Meinung toleriert
    – Die letzten verbliebenen Leute, die eine Ahnung haben, werden rausgeekelt
    – Fehlende Beurteilung von Entscheidungsalternativen wird als „alternativlos“ dargestellt
    – Handeln ohne über die Konsequenzen nachzudenken
    – Weltrettungsphantasien
    – Wer nicht für uns ist, ist gegen uns
    – Stösst Partner vor den Kopf

    Liebe Angie, it’s time to go.
    Du bist nicht die Kaiserin Europas und Österreich ist schon lange nicht mehr die Ost****.

  3. Selbstdenker

    „Nicht die Ströme an Menschen sind die Schuldigen sondern die Politik, die Presse und sonstigen Werbetrommeln aus Rundfunk und TV, die Rechtsverdrehenden Richter und Anwälte, die willfährigen Zudiener aus Verwaltung und Administration.“

    Ich würde die gemeinhin als Faktenverdreher und Propagandisten zusammenfassen. An den großen Plan glaube ich zwar nicht, aber daran, dass sehr viele Leute in entsprechenden Positionen die heutigen Entwicklungen über Jahrzehnte hinweg angeschoben haben.

    Der heutige politische und religiöse Extremismus ging bereits in den 1990iger Jahren los. Nur dass damals niemand Notiz davon genommen bzw. diese Gruppierungen nicht ernstgenommen hat.

    Die Anschläge auf das WTC waren das erste große wahrnehmbare Signal und G. W. Bush hat genau das gemacht was die Saudis von ihm wollen. Möglicherweise kannten sie ihn besser als er sich selbst.

    Und Königin Angie? Die läßt gerade deutsches Kriegsgerät nach Saudi Arabien verkaufen. Und wenn es in der Region wieder kracht, nimmt Deutschland halt die Flüchtlinge auf. Saudi Arabien finanziert für diese Leute dafür die Moscheen.

    Zynismus wohin das Auge reicht.

    Man sollte sich seine Freunde gut aussuchen. Nicht jeder, der mit einer Hand voll Geldscheine fuchtelt oder ein Fass Öl verschenkt ist einem damit automatisch wohlgesonnen.

    Man sollte die Zusammenhänge der letzten drei Jahrzehnte in einer großen Darstellung im Sinne eines Mark Lombardi zusammenfaseen und man wird feststellen, dass Saudi Arabien fast immer im Zentrum steht.

  4. Fragolin

    @Selbstdenker

    „…und man wird feststellen, dass Saudi Arabien fast immer im Zentrum steht.“

    Mein Reden. Wir haben die Dealer der Mobilitätsdroge jahrzehntelang mit unserem Geld gestopft und jetzt kaufen sie sich unsere Führer. Welche Konzerne haben sich gleich nochmal so hocherfreut über den Zustrom junger kräftiger Jihadisten gefreut? Daimler (Anteilseigner Saudi-Arabien) und Porsche (Anteilseigner Qatar).
    Alles nur Zufälle, oder???

  5. Alexandra Bader

    Ich versuche, dafür Bewusstsein zu wecken, dass „Ängste nehmen“ (kommt gebetsmühlenartig) nichts anderes bedeutet als uns unsere „Rechte nehmen“. Wir sollen akzeptieren, dass sich Fremde (wir haben es derzeit vor allem mit illegalen Einwanderern zu tun) nicht an Gesetze halten und dass ihnen der rote Teppich ausgerollt wird, während Einheimische in Not sehen können, wo sie bleiben. Gestern gab es eine Pressekonferenz von Schönborn, Häupl, Landau, die u.a. Vergleiche zur Aufnahme Vertriebener nach dem 2. WK anstellten oder zu Ungarn 1956, das ein klarer Fall von Genfer Konvention war (Vertriebene stammten aus dem gleichen Kulturkreis und sprachen die gleiche Sprache), siehe Bericht.

    Schönborn fand es da toll, dass hier angekommene Migranten via Handy Bescheid geben, wie herzlich sie aufgenommen werden; und wenn die Caritas einen Aufruf postet, kommen sofort freiwillige Helfer. Dies führt zu einem Riesenlager beim Westbahnhof, wo sich die Säcke schon am Gehsteig stapeln (Bild siehe Bericht von der PK), und ständig tanzen Leute mit Trolleys an, die das volle Lager noch weiter füllen wollen. Kennen die keine Armen? Kennen die keine anderen Anlaufestellen oder Projekte?

    Wenn man die Genfer Konvention zitiert (tat ich bei PK von Respekt.net u.a. mit Wolfgang Petritsch), widerspricht einem eh niemand; das Thema ist offenbar recht heikel. Ich wies darauf hin, dass die Menschen keineswegs „Ängste“ haben, die man ihnen pädagogisch mit ein paar Projekte nehmen soll, sondern die Sicherheit des Gastlandes laut Konvention vorgeht. Auch wenn sich zu 100% politisch Verfolgte bei uns befinden würden (und nicht nur zu einem Bruchteil), haben wir das Recht, stopp zu sagen (dass das Bundesheer bewusst herabgewirtschaftet wurde, sodass es einen viel zu spät anlaufenden Assistenzeinsatz kaum bewältigt und mit Unruhen unter den Massen junger Muslime überfordert wäre, steht auf einem anderen Blatt).

    Nebenbei: im Burgenland gehen die Leute der Propaganda offenbar weniger auf den Leim, und zudem haben sie ja die Migrationswelle voll abgekriegt (sind sauer auf die Bundesregierung, loben aber die Landesregierung). Sie haben als Maßstab das Zusammenleben zwischen Deutschösterreichern, Ungarn und Kroaten und sagen, da gibts eine gemeinsame kulturelle Basis auch durch das Christentum. Muslime im Burgenland lassen sich, so die Erfahrung, nur bis zu einem gewissen Grad integrieren….

  6. AmiGoHome

    ES IST AUCH UNSER LAND UND UNSERE NATION, FRAU MERKEL!!! Gehen sie doch nach Washington und bleiben Sie am besten auch gleich dort. Es vermisst sie doch eh niemand.
    Ach wie schön war es, als unsere Politikdarsteller noch in diesem Sommer im Urlaub waren. Alles war ruhig und friedlich. Doch dann kamen sie wieder, die Heuchler, Lügner und Verräter und das Theater nahm wieder seinen üblen Lauf.

  7. CE___

    @ Selbstdenker

    “…und man wird feststellen, dass Saudi Arabien fast immer im Zentrum steht.”

    Wenn man in KSA einmal den Stecker ziehen würde fiele höchstwahrscheinlich dieses ganze Terrorproblem zum größten Teil in sich zusammen. Wer sagt dass nur der Stamm der Sauds fähig ist über den Nadschd und Hedschas zu herrschen? Vielleicht gibts da ein paar „pflegeleichtere“ Stämme, ist ja ein großes Gebiet.

    Übrigens interessanter Hinweis auf Mark Lombardi…wer da an Selbstmord glaubt, glaubt auch an die kulturbereichernde Wirkung unserer „Migranten“…;)

    Zu den Arabern ingesamt sei noch gesagt dass es schon ein Chuzpe ist wie die heute in der Welt herumjetten, gestern London, heute New York, morgen Tokio, großes Rad drehen, unsere Konzerne aufkaufen, und mit wichtiger Miene der Welt erklären wo der Bartl den Most holt…

    Derweilen waren’s selber zu unfähig zu erkennen auf welcher Geldquelle sie sitzen. Sogar dafür haben’s uns Westler gebraucht. Und wie dann in 50ern, 60ern, 70ern auch für den hintersten ungebildetsten Wüstenscheich ersichtlich war wass da für Geld in der stinkenden, aus dem Boden gepumpten Brühe steckt, ist gleich der Karawanenräuber aus ihnen herausgekommen und blitzschnell war alles verstaatlicht.

    Dagegen tun mir ja die fleissigen Israelis richtig leid: der Moses samt Anhang rennt 40 Jahre durch die Wüste und lässt sich dann gerade in der Gegend nieder wo’s kein Öl gibt….Schicksal halt….

  8. Grossvater

    Was kann man von einem Maulwurf „IM Erika“ anderes erwarten wie Hochverrat am Volk und dessen Denuzierung. Jede weitere Äusserung ist überflüssig.

  9. Gregor

    Bei Strauß hat man nach Jahrzehnten herausgefunden,daß er ein Spitzel der CIA war!Warum sollte es bei der Merkel anders sein?

  10. Falko

    Warum denkt keiner mehr an die Rosenholz-Akten der Stasi?
    Die Amerikaner hatten sie während des Mauerfalls geraubt, ein Teil davon ist zurück…
    Die USA wollten wissen welche Wirtschaftsführer, Journalisten und Politiker für den Osten spioniert hatten.
    Diese Marionetten wurden erpresst und in die politische Landschaft eingebaut.
    Ihr erkennt sie daran, wer am lautesten dem Gesetzesbruch huldigt.
    Jetzt ist ihre Zeit angebrochen, und sie werden nicht ruhen, bis wir in der nächsten offenen Diktatur von Amerikas Gnaden stecken.
    Wacht auf ihr Europäer, im Südosten brennt es schon!!!

  11. Selbstdenker

    An die antiamerikanische Schafherde, die diesen Blog gerade aufsucht:

    Mag sein, dass die Amis keine Heiligen sind. Aber das Zuschreiben von allen Übeln dieser Welt an die Amis ist ganz einfach kindisch. Die Amis sind weit weniger gewiefte Strategen als man es Ihnen gemeinhin zutraut. Schlechte Entscheidungen der Amis beruhen häufig auf einem Mix aus Leichtgläubigkeit, Oberflächlichkeit und in bestimmten Bereichen einen gewissen Bildungsmangel.

    Die Quelle (passendes Wort, oder?) der gegenwärtigen Fehlentwicklungen würde ich eher in Riad als in Washington suchen. Die höheren Chargen in den USA, den meisten Entwicklungsländern und insbesondere in der EU werden gegenwärtig mit einem breiten Mix an Instrumenten (Einschüchterung, Geld, billiges Öl, Aufträge, etc.) auf Linie gebracht.

    Es gibt ein bestimmtes Zusammenwirken, jedoch verhält es sich mit Ross und Reiter genau umgekehrt. Oder glaubt hier im Blog wirklich jemand, dass der Schuldner ohne Öl mehr Macht hat als der Gläubiger mit Öl?

    Schulden führen eben zu Fremdbestimmung. Und deshalb resultiert z.B. eine Zunahme der Verschuldung in Europa bzw. den USA eben auch zu mehr Einflussnahme der Saudis.

  12. Syria Forever

    Shalom CE___.

    „Let me tell you something that we Israelis have against Moses. He took us 40 years through the desert in order to bring us to the one spot in the Middle East that has no oil!“ – Golda Meir

    – Hierbei kann ich der ehrenwerten Schwester nicht zustimmen. Man kann es auch anders rum betrachten.
    Moses hat 40 Jahre verbracht das Volk der Juden zum einzig sicheren Platz zu bringen…
    Ausserdem wird Steinöl bald nur noch dazu verwendet werden den Scheichs Durchfall zu bereiten.

    Einen guten Abend.

  13. Thomas Holzer

    @Selbstdenker
    Die Quelle der derzeitigen Fehlentwicklung befindet sich in BER und VIE!
    D ist doch, spätestens seit dem Beginn der Energiewende nicht mehr erpressbar! 😉
    Und „unser“ Bundestaxler verkauft für ein paar Monate noch im Amt alle 8 Millionen Österreicher, ohne nur mit der Wimper zu zucken. Und der Herr Mitterlehner läuft, sozialpartnerschaftlich aufgezogen, natürlich kritiklos mit.
    Johanna Wanka: über 50% aller „Flüchtlinge“ sind zwischen 20 und 25 Jahre alt; sie hat aber nicht dazu gesagt, daß wahrscheinlich über 80% aller Flüchtlinge männlich sind…………dafür lobt sie Potenzialanalysen……ich liebe spindoktoren, immer wieder neue Wortkreationen, und das tumbe Volk ist bass erstaunt ob der „Kompetenz“ der Potenzanalysten…….

  14. Syria Forever

    Shalom Selbstdenker.

    (…)Der heutige politische und religiöse Extremismus ging bereits in den 1990iger Jahren los. Nur dass damals niemand Notiz davon genommen bzw. diese Gruppierungen nicht ernst genommen hat.(…).
    – Wesentlich früher wurde dieses Monster erweckt. Adenauer war der Geburtshelfer, der Geburtshelfer der Muslim Brothers.
    Buchtipp:
    „A Mosque in Munich: Nazis, the CIA, and the Rise of the Muslim Brotherhood in the West“ – Ian Johnson
    Published: 2011

    Solch Dinge müssen sorgfältig geplant, und vor allem, Zeitgerecht geplant werden. Ich hatte Richard Nikolaus von Coudenhove-Kalergi erwähnt. Sein Plan wurde und wird umgesetzt. Die Auflösung Europas und damit die Auflösung und die Dominanz der vorherrschenden Rasse.
    Sie müssen nicht an den grossen Plan glauben. Sie müssen nur die Abläufe und Entwicklungen beobachten. Der Plan ist ohnehin fast ausgestanden..

    Guten Abend.

  15. O.d.S.

    @ Schwindler forever

    Sie verzapfen ja schon wieder diesen Unsinn. Von langer Hand geplanter Austausch der Rassen kann nur eine Islamisierung meinen.

    Haben Sie Dokumente, die dies belegen oder betreiben Sie, offensichtlich, nur Kaffeesudleserei mithilfe von ausgewählten historischen Zitaten? Wissen Sie, jeder Mensch hat hunderte Voraussagen zur Zukunft getätigt. Nur weil 1% davon stimmt, heißt das noch lange nicht, dass es geplant war.
    Die Politiker sind weitaus dümmer als die meisten Menschen und die Menschen, die die Politik vor sich hertreiben sind keine Weltenplaner, sondern verfolgen schlicht eigene Interessen. Kein Konzern, kein Militär profitiert davon, Europa zu islamisieren. Was Sie hier treiben, ist schon zum Lachen. Naja, was solls, spielen Sie weiter den Allwissenden. Mir egal welche Puppe sich hinter Ihrem Geschreibsel versteckt.

  16. Syria Forever

    O.d.S.

    Sie sind ein mittelmässig Intellektuell begabter Mensch wie es scheint. Buchtipp überlesen? Richard Nikolaus von Coudenhove-Kalergi überlesen?
    Buchtipp nur für Sie:
    „Praktischer Idealismus“ – Richard Nikolaus von Coudenhove-Kalergi
    Published: Paneuropa-Verlag, 1925
    Und hören Sie auf damit mir Worte in den Mund zu legen weil das hat nichts, aber auch gar nichts mit dem „Islam“ zu tun!! „Islamisierung“ ist ein Schlagwort und wirklich nur etwas für ganz besonders dumme Menschen!
    Lesen Sie! Lernen Sie, falls Sie dazu in der Lage sind?! Und wenn Sie das bewältigt haben kommen Sie wieder und ich freue mich auf einen vernünftigen Austausch.

    Guten Abend!

  17. Thomas Holzer

    @SF
    „Interessant“ mit welcher Schnelligkeit Sie anderen Menschen einen mittelmäßigen Intellekt bescheinigen.
    Haben Sie schon jemals darüber Ihre Gedanken kreisen lassen, daß Diskussion, Widerrede, Disput auch ohne persönliche Angriffe möglich ist?!
    Ich denke, ich darf dies bezweifeln.
    Und mit Verlaub, weder Alter, noch Erfahrung noch Flucht, oder irgendetwas anderes erlaubt es einem (halbwegs) gebildeten und belesenen Menschen, Menschen mit anderer Meinung persönlich zu diffamieren; noch dazu die (halbwegs existierende) Anonymität des Netzes missbrauchend.
    Wir sind nicht alle NSAler, daher denke ich, daß einem Großteil der hier Beiträge Schreibenden es nicht möglich ist, Ihre wahre Identität zu erfahren/aufzudecken

  18. Thomas Holzer

    @SF
    Nachtrag: Ihr Lamento über gewisse Bücher erinnert mich an das Lamento gewisser Menschen über das „Buch“ „Die Weisen von Zion“
    Sehr viel Verschwörungstheorie, wenig Substanz

  19. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer.

    Interesse an einem Gedankenaustausch? Jederzeit, doch habe ich kein Interesse mich zu rechtfertigen, ganz besonder nicht wenn Sie der Meinung sind „im Team“ zu erscheinen.
    Ganz nebenbei. Die sogenannten Diffamierungen kamen zu aller erst aus der anderen Richtung, zur Information, ist aber ohnehin nicht von Bedeutung.
    Weder dieser O.d.S. noch Sie können mich diffamieren oder beleidigen. Dazu fehlt das Rüstzeug.

    Sie müssen gar nichts. Sie müssen auch meine Texte nicht lesen, das steht jedem frei. Das besonders Sie damit gewisse Probleme haben kann ich verstehen. Aber wie gesagt. Unterlassen Sie es einfach.
    Zu den Buchtipps. Lesen Sie zuerst und wenn Sie damit durch sind kommen Sie mit Ihrem Lamento wieder. Andernfalls es Ihnen nicht zusteht Kritik zu den vorgeschlagenen Büchern zu üben.

    Einen schönen Abend. :)

  20. Thomas Holzer

    @SF
    Sie leben wirklich in Ihrer eigenen Welt
    Ich habe nie verlangt, daß Sie sich rechtfertigen, ich habe nur ersucht, persönliche Diffamierungen zu vermeiden.
    Aber………typischer Reflex………“die Diffamierungen kamen zuerst aus einer anderen Richtung“…………..
    Weil sich „ein/der“ Andere nicht zu artikulieren weiß, werde ich jetzt selbst auch ein Prolet……….
    So habe ich mir Entwicklung schon immer vorgestellt.
    Daß ich gar nichts muß, weiß ich! Zu dieser „Erkenntnis“ bedarf ich wahrlich keiner Unterstützung , schon gar nicht von SF
    Again: Über „Die Weisen von Zion“ wollen Sie uns anscheinend nicht aufklären…………soll sein,.ja, Sie haben Recht, Sie scheinen im Besitz der allein seligmachenden Wahrheit zu sein, und alle anderen sind Dumpfbacken……….
    SF for worldleader, dann wird sicherlich alles gut…………
    Eine Empfehlung eines bescheidenen Menschen: weniger Präpotenz, mehr Demut

  21. Gelegenheitskommentator

    Wenn schon die eigene, d.h. biodeutsche, Bevölkerung keine Straftaten begeht, Häuser in die Luft sprengt oder anderweitig Terroranschläge wie etwa Amtsenthebung verübt, schlimmstenfalls Seiten wie etwa http://grundrechteforum.de betreibt, ja mei, wie soll denn das sonst gehen mit der Bedrohung für alle, mit dem Not- und Ausnahmezustand, der um jeden Preis erreicht werden muss? Wer sorgt sonst dafür, dass die Spannungen automatisch und zwingend zunehmen, dass man sich auf den Straßen prügelt oder Bürger von Gasngs überfallen und zusammengeschlagen werden, dass es verletzte oder gar tote Polizisten gibt, … ? Der IS steht noch nicht in Deutschland – so was aber auch! Und das alles orchestriet aus den USA, welche direkte Anweisungen zur Umsetzung dieser Direktiven geben. Politik ist das schon längst nicht mehr.

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>