Wenn Polizisten zwischen Blut uns Sperma schlafen müssen

„Die Polizeikräfte aus Nordrhein-Westfalen, welche am gestrigen Tag anlässlich des Besuchs von US Präsident Obama angereist sind, sollten in der Linsingen Kaserne, aktuell noch Landeserstaufnahmeeinrichtung, untergebracht werden. Nach einem kurzen ersten Blick in die Zimmer war schnell klar, dass die Zimmer für eine Unterbringung von Polizeikräften nicht tragbar sind. Die Polizeikräfte wurden dann, nach knapp siebenstündiger Wartezeit, nach Mitternacht in einer alternativen Unterbringung untergebracht.

Nach der Aufdeckung dieser Missstände durch die DPolG am heutigen Morgen rückte dann ein zweiköpfiges Reinigungsteam an, um die Zimmer zu säubern. Eine Bodenreinigung alleine genügt hier jedoch nicht ansatzweise. Neben Erbrochenem, Fäkalien und Sperma auf dem Boden und an den Wänden, sind die Matratzen, Kissen, Bettdecken und deren Bezüge voller Haare, Blut und Flecken von Fäkalien. „Nach 16 Jahren Hundertschaft und unzähligen Einsätzen bin ich fassungslos was uns zugemutet wird. Hier geht es nicht um irgendwelche Befindlichkeiten, sondern um die Gesundheit der eingesetzten Polizeibeamten“, so PHK K., welcher ebenfalls von der Unterbringungsmaßnahme betroffen ist.

Auch die polizeilichen Führungskräfte aus Nordrhein-Westfalen haben sich die Unterkunft angeschaut und auch die gravierenden Zustände erkannt. Hierbei waren sich alle einig. Die Unterkunft ist unbewohnbar. Trotz dieser Feststellungen entschied PD Kaiser, dass die Kräfte in den unbewohnbaren Zimmern untergebracht werden, da keine alternativen Unterbringungen zur Verfügung stehen. “ (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    Es konnte und/oder wollte bis dato noch kein Politikerdarsteller erklären, warum es den „Neubürgern“ unzumutbar sein soll, ihre Unterkünfte selbst! zu reinigen und sauber zu halten.
    So die „Neubürger“ auf Grund ihres „kulturellen und/oder religiösen“ Hintergrundes dazu nicht in der Lage sein sollten, was ich zu bezweifeln wage, sollten sie gefälligst unter Aufsicht und mit Nachdruck dazu angehalten werden.

  2. Rado

    Wozu müssen überhaupt hunderte Polizisten als Palastwache für diese Leute antanzen? Der soll auf sich selber aufpassen so wie jeder andere auch!

  3. wbeier

    Ja und? Jeder Personalvertreter mit halbwegs Coconess dokumentiert die Zustände, verlangt Ersatzquartiere oder verweigert am Folgetag die Arbeitsaufnahme der Belegschaft. Von übermüdeten Beamten ist schließlich keine ersprießliche und fehlerfreie Dienstausübung zu gewährleisten. Irgendwelche rechtliche Folgen schau ich mir dann schon an 😉
    Passt aber ins allgemeine Sittenbild der Polizei, die schon immer opportunistisch die Interessen der jeweiligen Machteliten verfolgt und geschützt hat. Daher ist es besonders in Schland ein untrüglicher Indikator für die politische Wetterfahne, welche Gruppen besonders intensiv verprügelt werden.

  4. Falke

    Ein Glück noch, dass hauptsächlich Ärzte, Ingeniere und Wissenschaftler samt Familie zu uns gekommen sind, die sicher schnell und gut integrierbar sind. Wenn diese schon ihre Unterkünfte in einem derartigen Zustand hinterlassen (oder sich gar darin wohlig suhlen), wie würden die Wohnungen wohl aussehen, wenn steinzeitliche junge, männliche Analphabeten gekommen wären? 🙂

  5. sokrates9

    ein typisches Bild: Für die einheimischen ist alles zumutbar! wenn das Flüchtlinge sind, wird alles in Bewegung gesetzt dass die Unterkünfte perfekt sind! Möchte wissen welche Kosten bisher in Österreich für den Dreck weg räumen unserer Kulturbereicherer angefallen sind! Interessanterweise verlassen wir unsere Quartiere in relativ sauberen Zustand! Hoteliers können aber schön berichten wie die Zimmer nach Besuch von Araber aussehen!

  6. Kristian

    Es ist jedenfalls eine Sauerei, der Exekutive , die uns schützen soll – wurscht ob in D oder Ö oder sonstwo – so etwas zuzumuten.Wie kommen diese Familienväter und -mütter in Ausübung Ihres gefährlichen Dienstes denn dazu??? Es darf ja auch nicht darüber berichtet werden, welche längst vergessene Krankheiten hier wieder ausbrechen – TBC, Hepatitis in schwerster Form, Kinderlähmung, ( auch Ebola-Verdachtsfälle)Parasiten, etc. etc. Man kann nur duch klares Wahlverhalten und strikten nationalen Egoismus in Mitteleuropa für unsere Nachkommen noch etwas zu Bewahren suchen….Wir werden es schon heute nach der BP-Wahl sehen….

  7. astuga

    Eine weitere Gelegenheit für die Polizei zu realisieren, dass sie bloß Kettenhunde für die Mächtigen spielen dürfen (auch um deren Interessen gegen das Volk, den eigentlichen Souverän abzusichern).
    Und eben nicht als Bürger und Menschen wahrgenommen werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>