Wenn Buben aufs Mädchen-Klo dürfen

„…..Now gender theory has leapt from the academy to the real world with the demand by the Obama administration that public schools allow biological boys, bearing their full complement of male genitals, to use girls’ bathrooms and locker rooms if those boys declare themselves female. How did this happen? A pipeline now channels left-wing academic theorizing into the highest reaches of government and the media. The products of the narcissistic academy graduate and bring their high theory indoctrination with them into the federal and state bureaucracies and into newsrooms. Even the judiciary is affected. The opinion of the federal district court striking down California’s Proposition 8 (declaring that marriage was an institution uniting men and women), for example, was steeped in the women’s-studies notion that marriage originated as a way to impose a subordinate “gender” role on females….“ (hier)

7 comments

  1. Thomas Holzer

    now well, bin schon gespannt, wie dann der erste Fall von sexueller Belästigung, Pädophilie, Vergewaltigung abgehandelt werden wird………….

  2. Falke

    Dass sich jede(r) sein Geschlecht aussuchen kann, ist ja auch unter den heimischen Links-Grünen weit verbreitet. Für letztere ist ja auch sexuelle Belästigung oder Vergewaltigung (vorausgesetzt, sie werden von unseren neuen moslemischen Mitbürgern begangen) kulturell bedingte Folklore, für die man Verständnis aufbringen müsse. Wie sie reagiern, wenn es ihnen einmal selbst passiert, möchte ich allerdings nicht wissen.

  3. Rennziege

    Es gibt Bestrebungen in ganz Nordamerika, alle Bürger tagtäglich ihr Geschlecht neu wählen zu lassen. Was wid das für ein Pawlawatsch werden! (Justin Trudeau, Barack H. Obama und Hillary R. Clinton sind freilich voll dafür, was unsereiner und unseren kanadischen Nachbarn die Worte „dekadent“ und „geisteskrank“ auf die Lippen spült.)
    Sogar die Kanadier, bis vor kurzem ziemlich skeptisch, hoffen auf Donald Trump als Nachfolger des einstigen Messias, der alle in ihn gesetzten Erwartungen enttäuscht hat und diesen Kurs unbeirrbar einhält.

  4. Wanderer

    Die Verbindung des Genderismus mit den aktuellen Vergewaltigungen führt zu weit. Die österreichischen „rapists in waiting“ betreten das Damen-WC sicher nur dann, wenn sie sich nicht als Frau identifizieren. Von den anderen 58 Geschlechtern haben sie ohnehin noch nie gehört.

  5. Selbstdenker

    Genderismus ist ein intellektuelles Krebsgeschwür, das sich über einen langen Zeitraum hinweg im akademischen Bereich auswachsen konnte.

    Neben der politischen Dimension gibt es einen Aspekt, den jeder im Selbstversuch austesten kann: legen Sie ein Tumblr Account an und laden sie belangloses Zeug hoch. Dann beobachten Sie über einen längeren Zeitraum mit welchem Content man sie eindeckt.

    Sie werden feststellen, dass Ihnen Tumblr als von neoprogessiven Aktivisten sehr intensiv genutzte Plattform, ihren Content schleichend immer mehr z.B. mit dem Thema Gender abmischt. Eine Art Internet-Jakobsweg von ihrem ursprünglichen Thema zu den vorgegebenen Themen. Ein Spiegellabyrinth ohne Ausgang, wie geschaffen für Narzissten.

    In Nordamerika bewegt sich der typische neoprogressive Aktivist in diesem Hallraum, der online aus Tumblr und offline aus abgeschlossenen Campus Communities besteht. Diese Endlosschleife aus akademisch eingespeisten marxistischen Konzepten, gruppendynamischen Effekten und manipulativen Algorithmen von Tumblr schaffen einen Mitkopplungseffekt, bei dem Kultverhalten zur Tugend und vernunftbasierendes Denken zum Tabu wird.

    Diese Leute bewegen sich bereits so lange in dieser konstruierten Scheinwelt, dass sie sich die Welt draußen nur mehr als Bedrohung vorstellen können. Deshalb hat sich die Welt an ihnen anzupassen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>