Mehr Unbegleitete Migranten als Bundeswehr-Soldaten?

„…..Der innenpolitischen Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), hat dafür plädiert, Flüchtlinge, die im Zuge der Flüchtlingskrise nach Deutschland gekommen sind und noch nie persönlich angehört wurden, noch einmal rückwirkend zum persönlichen Gespräch vorzuladen. „Man sollte sie noch einmal vorladen und ihnen ins Gesicht blicken, um herauszufinden, ob sich auch der ein oder andere Islamist unter ihnen befindet“, sagte Mayer gegenüber „Bild“ (Montag). Der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, warnte unterdessen vor dem Frustpotenzial männlicher Flüchtlinge. „Es sind Hunderttausende unbegleitete männliche Muslime im Zuge der Flüchtlingskrise nach Deutschland gekommen. Das ist mehr als die Gesamtstärke der Bundeswehr. Hier ist ein enormes Potential von Frust, für Radikalisierung und Gewalt“, sagte Schindler gegenüber „Bild“. (hier)

8 comments

  1. Antonia Feretti

    Der ein oder andere Islamist??? Jeder von denen ist ein potentieller Islamist! Islam ist der Grund für Islamismus, Islamisten missbrauchen ihre Religion nicht, wie immer wieder behauptet wird, sie nehmen sie lediglich ernst und leben nach ihren Regeln!
    Gut möglich, dass ein großer Teil der hunderttausenden männlichen Migranten „nur“ den rigiden Alltagsislam mit seine archaischen Gebräuchen kennt und keine Ahnung vom Koran, den Hadithen und der Scharia hat. Aber ich bin mir ganz sicher, es finden sich in Westeuropa genügend freundliche Imame, die diese armen, von Langeweile geplagten, Seelen auf Allahs Weg führen und ihrem Leben somit einen Sinn geben werden.Und wenn dieses auch allzu bald enden wird, Ziel ist die Weltherrschaft der Muslime und Lohn ist das Paradies. Und diese Imame werden vermutlich aus Steuergeld finanziert!

  2. Rado

    Was ist denn das für ein Einfaltspinsel, dieser Stefan Mayer? Er will den Flüchtlingen ins Gesicht blicken! Was glaubt er denn da sehen zu können? Islamisten tragen keine Teufelshörner und so blöd, sich gleich zu verplappern sind die meisten wohl auch nicht.

  3. Fragolin

    Junge, sportliche, wehrfähige Männer sind regimenterweise über die Grenzen geströmt und wurden nicht einmal nach Waffen durchsucht. In Griechenland wurden 2015 Container beschlagnahmt, die als Hilfsgüter für Flüchtlinge deklariert waren und angefüllt mit automatischen Waffen und Munition.
    Vor einiger Zeit warnte beim „Talk in Hangar“ eine langjährig im Oreint lebende Diplomatin vor immer engeren Einschlägend es Terrors und ausbrechenden Straßenschlachten bis hin zum Versuch der gewaltsamen Übernahme von Städten. Ob dann, wenn die Bundeswehr ausrücken muss um Köln aus der Hand von tausenden hochgerüsteten und fanatisierten „Rebellen“ zu befreien, igrendwer auf die Idee kommt, das Merkel-Regime dafür zu verurteilen, Bomben auf eigene Städte und das eigene Volk zu werfen?
    Was bahnt sich da an? Und wann eskaliert es?

  4. mariuslupus

    Ein Bild sagt mehr als viele Worte. Im Bild, Illegale Eindringlinge, nur Männer, ausschliesslich, viele Frauen eindeutig nicht aranbisch, eher enheimisch, keine moslemische Frauen, einige Männer eher alternativ dreinschauend, auch einheimisch, ein paar von ihren Eltern missbrauchte, einheimische Kinder.
    Wahrscheinlich Bild vom September 2015. Höhepunkt der Willkommenshystrerie.
    Interessant wäre es die Entwicklungen der abgebildeten Personen weiter zu verfolgen Ob die Frauen am 1.Januar 2016 um 2 Uhr morgens in Kölln, auch so begeistert waren ?
    Aber eine neue Kategorie von „Flüchtlingen“ entstanden. „Der unbegleitete männliche Muslim“. Was soll das bedeuten? Braucht jeder Muslim einen Begleiter ? Z.B. einen IS moslemistischen, jihadistischen
    Führungsoffizier. Oder veranlassen die Grüninen, dass jeder einsame Muslim eine weibliche Person auf Kosten des Steuerzahlers zu freien Verfügung und allumfassenden Gebrauch, erhält ?

  5. stiller Mitleser

    Historisch gesehen waren Armeen sehr erfolgreiche Integrationsagenturen.
    Aber ob das auch noch für Bundeswehr und Bundesheer gilt?

  6. Tom K.

    … werde am Wochenende ins Revier gehen, einen Fuchs ködern, fangen und der passt dann mal ganz schön auf meine Hühner auf !

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>