Deutschlands größte Nazi-Organisation ist…

„….Kaum zu glauben: die Organisation, in der in Deutschland die meisten Rechtsextremen organisiert sind, ist nicht etwa die NPD (etwa 5000 Mitglieder), sondern es sind die Grauen Wölfe (türkische Nazis) mit über 18.500 Mitgliedern…..“ (hier)

7 comments

  1. Thomas Holzer

    Merke: anscheinend gibt es gute und böse Sozialisten,
    Die Bösen sind die nationalen, autochthonen Sozialisten, die Guten sind die internationalen und die nationalen, neubürgerlichen Sozialisten

    Und da rede noch ein Politikerdarsteller, es wäre alles so kompliziert 😉

  2. Falke

    „Rechtsextrem“ ist in Deutschland alles, was nicht „ja und Amen“ zur Politik der Merkel-Regierung sagt, also vor allem die AfD. Da diese Partei sicher mehr als 18.000 Mitglieder hat, gilt sie wohl als die größte „rechtsextreme“ Organisation Deutschlands – ähnlich wie der Front national in Frankreich. Die FPÖ ist inzwischen irgendwo rechts der Mitte angekommen, sodass sie kaum mehr als „rechtsextrem“ bezeichnet wird (außer von den Grünen und den Wiener Linkssozialisten), allerdings wurde sie bis vor kurzem ebenfalls in diese Schublade gesteckt – man erinnere sich an die „Sanktionen“ der EU gegen die schwaz-blaue Schüssel-Regierung.

  3. waldsee

    Wer ist schlimmer? Das ist völlig klar :die Muslime,denn die Zahlen 18 500…sind reine Phantasiegebilde.Es gibt Millionen zwischen Indonesien und Marokko ,die sofort
    Hand anlegen würden ,-könnten-,ließe man- sie.
    1933 glaubten Deutsche an sozialist.Gesellschaftsmodelle ,2017 glauben Muslime wieder an die Weltherrschaft.
    Zum Glück sind sie wissenschaftlich,soziolog. und technisch noch weit zurück,aber das Millionenheer in Europa (ca 40) kann auch aufholen.Sicher ist,für Unterhaltung in der Zukunft ist gesorgt.

  4. Selbstdenker

    „Der allseits beschworene ‚Kampf gegen rechts‘ ist heuchlerisch, verlogen und nichts wert, wenn der Staat mit anderen Faschisten gemeinsame Sache macht! Auch der ‚Kampf gegen den Terror‘ ist nichts wert, wenn man zwar gegen Jihadisten vorgeht (wobei das auch nur halbherzig geschieht), aber gleichzeitig Moslems mit einem radikalen Islamverständnis auf politischer Ebene als Ansprechpartner hat.“

    The issue is never the issue.

    Beim sogenannten Kampf gegen „Rechts“ geht es nicht darum Nazis oder Islamisten zu bekämpfen, sondern das Loch in der Matrix zu schließen über das inzwischen viele Schäfchen ausbüchsen.

    Es braucht ganz einfach einen Vorwand

    Erkennbar ist dies unter anderem daran, dass sich die heutigen Positionen von Linken, Islamisten und sogenannten „Rechtsextremisten“ (eigentlich: dem extremistischen Flügel der Sozial-Nationalisten) gar nicht so sehr unterscheiden. Sie ziehen meist gemeinsam ihr Ding durch und bilden – so wie in Griechenland – sogar gemeinsame Regierungskabinette.

  5. aneagle

    Staatsminsterin Özoguz(SPD) hat sicher schon die Antworten wie gut und förderungswürdig das alles für Deutschland ist. Kunststück, hat Sie doch in ihrer Familie zwei Brüder die, glaubt man den Medien, nicht fern der islamistischen Szene sein sollen. Aber von denen habe Sie sich, glaubt man den Medien, immer wieder distanziert. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aydan-oezoguz-integrationsbeauftragte-wird-zur-reizfigur-a-1121578.html
    Zwar ist der Artikel gerade erst mal ein halbes Jahr alt (11/2016) aber Özoguz scheint der politische Taktgeber des SPD Regierungsteiles zu sein. Auch der kennt seine Linie nicht, sondern bevorzugt eine konzeptarme Hü-Hott Politik. So fährt Elefant Gabriel (SPD) in den nahen Osten und pöbelt dort, wie es nur ein echter Pack-Politiker kann. Als kein Scherben mehr auf dem anderen liegt, fährt Präses Steinmeier hinter ihm her und faselt von der, allerdings, sehr speziellen Freundschaft zwischen Israel und Deutschland. Politik sieht anders aus, geopolitische Strategie im Rahmen der Nato erst recht. Wenig verwunderlich die Frage- wie weit sind politische Schaltstellen, insbesonders SPD geführte, bereits unterwandert ? Die ehemalige aussenpolitische Sprecherin unter F.W.Steinmeier und seit 03/2017 Berliner Staatssekretärin S. Chebli , hat darauf sicher die richtigen Antworten.

  6. mariuslupus

    Wie definiert man einen Nazi ? Ist in der Zwischenzeit zum Allerweltsbegriff geworden. Die Linken, politisch korrekten bezeichnen mit vollen ernst, jeden als Nazi der eine andere Meinung vertritt. Dadurch ist der Begriff so irrelevant geworden dass die Menschen die eine totalitäre Ideologie vertreten als Demokraten durchgehen.
    Niemand von der AfD hat die Einführung der Todesstrafe verlangt. Trotzdem werden AfD Mitglieder als Nazis bezeichnet. Beim Erdogan Referendum haben hunderttausende Türken und türkisch-deutsche Doppelbürger die Einführung der Todesstrafe verlangt, aber sie werden nicht als Nazis bezeichnet.
    Interessant wäre es zu wissen wie die Türken, die in den staatstragenden, demokratischen Parteien sitzen, oder sogar in den Regierungen sind, abgestimmt haben.

  7. Johannes

    Die grauen Wölfe stehen unter dem Artenschutz der gefährdeten Tierarten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>