Das Wort zum Wochenstart

“Der Glaube der mittelalterlichen Alchemisten, aus Blei Gold machen zu können, war eine Manifestation der nüchternen Vernunft im Vergleich zu dem neuzeitlichen Wahn, aus Papier Geld machen zu können” (Roland Baader)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    Man könnte auch tippen: „……..war eine Manifestation der nüchternen Vernunft im Vergleich zu dem neuzeitlichen Wahn, einen weltweiten Temperaturanstieg auf weltweit exakt 2.0 Grad begrenzen zu können“ 🙂

  2. Lisa

    @Thomas Holzer: wie die Alten eben einen Grund für Unauswichliches, Unvorhergesehendes, Zufälliges suchten und den Tod der Kuh eben dem bösen Einfluss einer Hexe zuschreiben, so haben die Menschen des 20. und 21. Jahrhunderts eben die Illusion, dass alles menschengemacht und daher auch vom Mwnschen korrigierte werden kann. Heuchlerische Klimakonferenzen passen dazu sehr gut. Ozonlöcher, Waldsterben, Tsunamis… alles von „uns“ verursacht….

  3. mariuslupus

    Das ist kein Wahn, sondern der Glauben des Kleines Mannes an die Allmacht seiner Gebieter.

  4. CE___

    Immer wieder das liebe Narrengold.

    So wie das Pyrit das Narrengold des Mittelalters und der Zeit der Entdeckung Amerikas war (Stichwort Eldorado), so ist heute Anfang des 21. Jahrhunderts der analphabetisierte moslemische Kulturbereicherer aus den Nahen und Ferneren Osten und Afrikas das Narrengold des sich für modern und weltoffenen und tolerant haltenden Mitmenschen.

    Dabei sind sie im Grunde nur die gleichen Scharlatane wie vor hunderten von Jahren die Alchemisten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>