SPÖ & Grüne: Ein Triumph der Larmoyanz

„Wahre Größe erkennt man am besten am Umgang mit bitteren Niederlagen. Gemessen daran stehen SPÖ und Grüne nach dem Wahltag ziemlich armselig da….“ (weiter hier)

8 comments

  1. Rizzo C.

    Kern und die SPÖ Seite an Seite mit Islamfaschisten und türkischen Rechtsradikalen.

    Da wächst zusammen, was zusammen gehört.
    Ist ja auch viel gemütlicher (und kulinarisch wertvoller) als beim Heurigen.

  2. Falke

    Auf den ersten Blick erstaunlich und verwirrend ist ja die Tatsache, dass bei uns die Grünen völlig zertrümmert wurden, während sie einen Monat zuvor in Deutschland sogar (leichte) Gewinne zu verzeichnen hatten. Dabei waren die politischen Positionen ähnlich und die Spitzenkandidaten in Deutschland auch nicht attraktiver, auch wenn es zwei waren. Auf den zweiten Blick wird es allerdings schon klarer, dass unsere Grünen sich selbst in die Luft gesprengt haben: Zuerst haben sie den einzigen landesweit bekannten und für viele auch attraktiven Kandidaten Pilz verjagt (den sie eigentlich zum Spitzenkandidaten hätten machen sollen, statt der farblosen Lunacek), und dann haben sie, statt sich vor allem von ihrem Hauptkonkurrenten SPÖ abzugrenzen, genau dasselbe (Haupt-)Thema vor sich hergetragen: die Warnung vor Schwarz-Blau. Da sind die Wähler natürlich massenweise zur SPÖ übergelaufen, der man ja die Verhinderung von Schwarz-Blau viel eher zutraut als den Grünen.

  3. Reini

    astuga,… haben die stolzen Türken gar keine Ehre mehr, das sie Kern auftreten lassen? … 😉
    … sehe Ähnlichkeiten einer Tupperparty,…

  4. Gerald Steinbach

    astuga
    …und der dicke Matznetter mit roten Wohlstandsbauch macht nicht einmal den Mund zu beim fröhlichen Döneressen

  5. Rennziege

    18. Oktober 2017 – 17:29 — Gerald Steinbach
    Das berührte auch mich peinlich in dem von astuga gelinkten Rot-Türk-Video: Dass Herr Matznetter mit offenem Mund kaut und imbezil grinst — etwas, was spätestens jedem Dreijährigen von seinen Eltern schonend abgewöhnt wird. (Grinsen über die Kochkünste Mamas wird freilich toleriert, weil die verfassungsrechtlich garantierte Meinungsfreiheit auch für G’schrappen gilt.)
    Aber Matznetters Tischmanieren sind offenbar comme il faut bei den Sozialisten dieser Erde. 🙂

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>