Kann die Wahrheit „Verhetzung“ sein?

(C.O.) Es war ein Satz wie eine im Studio detonierende Handgranate, den der Modeschöpfer Karl Lagerfeld jüngst live auf Sendung in einer französischen TV-Talkshow in Bezug auf die Migrationspolitik der deutschen Kanzlerin formulierte: „Wir können nicht Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen.“ Um das zu illustrieren, berichtete Lagerfeld, was einer Bekannten in Deutschland passiert war, die einen jungen Syrer bei sich aufgenommen hatte. Dieser meinte nach ein paar Tagen zu seiner Gastgeberin: „Die beste Erfindung Deutschlands ist der Holocaust.“

Mehr hat Lagerfeld nicht gebraucht. „Volksverhetzung“ war noch einer der höflicheren Vorwürfe, die er sich gefallen lassen musste, die französische Medienaufsichtsbehörde erwägt den Sender wegen des Sagers offiziell zu rügen.

RTL gelang gar der Beweis, dass NS-Propagandaminister Joseph Goebbels offenbar gar nicht tot ist, sondern heute in Deutschland Fernsehen macht. Lagerfeld, so erklärte RTL nämlich, habe das ja nur gesagt, weil das Modelabel Chanel, für das er Kleider kreiert, „fest in jüdischer Hand ist“. …. (weiter hier)

16 comments

  1. aneagle

    Wer, dank seiner überdeutlich vorgezeigten Humanität, Opfern und Tätern ungeprüft die gleichen Wohltaten zukommen lässt, ist kein besonders guter Mensch, sondern die Allegorie auf Biedermann und die Brandstifter. Er wird unweigerlich seine Einfluss auf die Ereignisse, sein Haus und letztlich sein Land verlieren. Noch darf man gehen.

  2. ethelred

    Verstehe ich nicht. Was ist schlecht daran, wenn Menschen aus einer Schicksalsgemeinschaft die ca. 0,2% der Weltbevölkerung stellt und für ca.16% aller Nobelpreise in den klassischen Fächern verantwortlich ist, ihre erfolgreiche Firma fest in ihrer Hand hält? Wären die Arbeitsplätze und die Wirtschaftsleistung für den profitierenden Staat sicherer, wenn die Firma fest in den Händen einer Glaubensrichtung stünde, die ca. 20% der Weltbevölkerung stellt und auf 4 Nobelpreise, 2 davon im politisch dominierten Feld der Literatur, verweisen kann? Umgelegt auf die Medizin: Von wem würden Sie es bevorzugen operiert zu werden?
    Vor gar nicht langer Zeit hat Deutschland den Versuch unternommen, sich eines erklecklichen Teils seiner Intelligenz zu entledigen. Das hat beinahe geklappt. Heute scheint ein ähnlicher Versuch zumindest weniger lebensgefährlich zu sein. Unangenehm bleibt es allemal, denn die deutsche Ersatzintelligenz verhandelt gerade, wie man den paradiesischen Zustand Jamaikas in Deutschland verwirklichen kann.

  3. Fragolin

    @ethelred
    Das hat nicht nur „beinahe“ geklappt sondern offensichtlich komplett. Anders kann man sich Wahlverhalten und politisches Handeln nicht erklären.

  4. aneagle

    Dass gerade die Grünen Henry Morgenthaus Wirtschaftsvision eines Deutschlands, in dem die Deutschen eng und einträchtig bei ihren Schafen wohnen, verwirklichen, das hat was! So etwas lässt sich nicht erfinden, das muss passieren. Geschichte kommt das zweite Mal als Farce

  5. Thomas Holzer

    In den Augen „unserer“ Politiker, welche ja für die Gesetze verantwortlich sind, sicherlich 😉

  6. Gerald Steinbach

    Der Antisemitismus gehört einzig allein der Pegida, der AfD und anderen rechten Hetzern und sonst keinen

    Allein der Aufschrei verbunden mit Schnappatmung über eine Tatsache, sagt schon einiges über dieses mittlerweile verdorbene Land aus

  7. Selbstdenker

    „Es war ein Satz wie eine im Studio detonierende Handgranate […]“

    Für die berufsempörten, linken Gesinnungsrassisten geht es nicht darum, ob eine reale oder verbale Handgranate detoniert, sondern wen – und noch mehr was – sie zerfetzt.

    Islamistische Spinner zünden Handgranate im Studio –> „das hat nichts mit dem Islam zu tun“
    Lagerfeld spricht die Wahrheit aus, die den linken Narrativ zerfetzt –> „das ist Verhetzung“, etc.

  8. caruso

    So viel dazu: D ist eine gefestigte Demokratie; (solange das Wetter schön ist); Wir haben aus der Geschichte gelernt (die Frage ist: Was?); Nie wieder!; (und „Schon wieder“); Sag die Wahrheit und man schlägt dir den Kopf ein; (ein passendes ungarisches Sprichwort).
    lg
    caruso

  9. Falke

    Ich sagte es schon mehrmals: In Deutschland ist es (wieder!) soweit, dass man als erkennbarer Jude Angst haben muss, verbal und körperlich angegriffen zu werden. Da klingen Merkels Worte von der „besonderen Verantwortung“ Deutschlands für die Juden (und Israel) besonders hohl. Und in Frankreich ist es besonders schlimm – da wandern inzwischen tausende Juden nach Israel aus. Aber Frankreich fühlt sich ja ohnedies für die Sicherheit seiner jüdischen Bevölkerung nicht verantwortlich. Wichtig ist (in beiden Ländern) ausschließlich der „Kampf gegen Rechts, gegen Islamophobie und gegen Ausländerhass“.

  10. Selbstdenker

    @sokrates9:
    Diejenigen, die sich Linke nennen, verlieren europaweit demokratisch-legitimierte politische Macht – was nicht zwingenderweise heissen muss, dass sie insgesamt wesentlich an Macht verlieren würden. Sie verlagern nur das Spielfeld und zeigen einmal mehr, dass sie dem „Pöbel“ augenblicklich die Existenzberechtigung absprechen, wenn diese „Deplorables“ nicht verlässlich für ihren Machterhalt sorgen.

    Beobachten Sie die aktuellen Vorgänge – speziell im Vorfeld einer möglichen schwarz-blauen Regierungsbildung – genau und Sie können im Sinne eines Mark Lombardi ein relativ präzises Bild der sozio-ökonomischen Machtstrukturen von denen, die sich Linke nennen, erstellen.

    Sehen Sie sich die Zurufe und den Aktionismus der „NGOs“ an, die zum Teil so tun, als ob sie selbst in der Regierung sitzen würden. Oder die Themensetzung sowie das bewusste Weglassen von Kontext in der Berichterstattung der chronisch linkslastigen Medien. Oder die Häufung recht befremdlicher Urteile; insbesondere vom EuGH und dem EGMR. Oder völlig eigenmächtige Beschlüsse einzelner Politikern, die mit der EU als Vehikel weite Teile Europas mit ihren „Visionen“ (z.B. Grenzöffnung, Vergemeinschaftung von Schulden, Sozialunion, Verteidigungsunion, etc.) „beglücken“ wollen. Oder die Inhalte, die im Zuge von „Reformen“ in Kindergärten, Schulen und Universitäten verstärkt eingespeist werden. Oder völlig „zufällig“ erscheinende frisierte / unvollständige „Statistiken“ und Auftragsstudien.

    Und last but not least: wenn diejenigen, die sich „Linke“ nennen, nicht über demokratische Wahlen gewinnen können, versuchen sie es mit der Unterwanderung ihrer Gegner. Mit diesem Entrismus werden in praktisch allen tragenden Institutionen Kukuseier eingschleust. Und wenn dieser „Nachwuchs“ einmal selbst an der Macht ist, wird er für die Pervertierung bzw. Zerstörung dieser Institutionen sorgen.

    Die Unterwanderung der EU durch Anhänger der Wassermelonen-Partei ist das Paradebeispiel schlechthin.

    Das Abwählen dieser destruktiven Kräfte ist zwar ein erster, richtiger Schritt, er darf aber nicht der einzige Schritt sein. Wer sein eigenes Leben wieder selbst in der eigenen Hand haben will, muss viel tiefer ansetzen. Die Politik kommt in dieser ganzen Kette erst relativ spät ins Spiel.

  11. sokrates9

    Selbstdenker@ Perfekte Analyse! Schon das Video über die Angelobung der Abgeordneten gesehen? Die sozialistischen Abgeordneten und unser oberster Repräsentant ,der Bundespräsident, singen mit einem Enthusiasmus mit, dass jeder desinteressierte Profifußballer im Boden versinken müsste!:-) Man sieht dramatisch wie den Sozialisten mit ihrem geliebten EU- Kommunismus zu Mute ist! Begeisterung kommt nur auf wenn die Internationale gesungen wird!

  12. Johannes

    Es ist wie das zusammenhalten eines morschen Kutters, wenn jetzt mehr und mehr alte Bretter herausbrechen dringt viel Wasser ein und der Kahn sinkt.
    Wenn ein bekannter Modeschöpfer aus der Mainstream Linie ausschert und Nachahmer findet bekommt das Schiff langsam Schlagseite und die Fahrt ins Nirgendwo endet sinkend im tiefen Irgendwo.

  13. enp

    @johannes – stimmt. Allerdings fehlt hier die Zusatzfrage welcher Kutter auseinanderbricht.

    Ich tippe auf denjenigen der geschaftlichen Kohäsion. Jetzt ist die Zeit in der endlich scharfe Trennlinien geschaffen werden. Ein Zusammenleben mit den widerwärtigen Linken geht nicht mehr, das ist mittlerweile auch für den normalen Bürger offensichtlich. Was kommt nun?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>