Missverständnis liberale Demokratie

Das Etikett «liberale Demokratie» ist kaum mehr als eine scheinheilige Worthülse für den Wahlkampf. Regiert wird danach zumeist illiberal. Ein Kommentar von Michael von und zu Liechtenstein. (weiter hier)

2 comments

  1. Thomas Holzer

    Aus dem Artikel: „Freiheitlich versus sozialistisch“

    Genau darum geht es, tertium non datur!

  2. waehler2015

    diesmal kommen sie auf leisen sohlen angeschlichen. die linken und kommunisten. reden von freiheit und demokratie. meinen aber kontrolle und zentralkommittee. sie werden nie aufhören damit zu versuchen an die macht zu kommen. ihre argumente sind gerechtigkeit, solidarität, sozialstaat. aber sie meinen die totalitäre machtausübung ihres apparates über die unterdrückten bürger. zu ihrem persönlichen vorteil.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>