Frankreichs Krieg gegen Feuerwehr und Polizei

„Frankreichs Innenminister Gerard Collomb zeigte sich am 1. Januar überglücklich. Warum? An Silvester hatte es keinen Terroranschlag gegeben. Collomb bedankte sich herzlich bei den 140.000 Polizisten, Soldaten, Feuerwehrleuten und zivilen Sicherheitsverbänden, die mobilisiert worden waren, um jeden möglichen Terroranschlag zu blockieren. Um eine Ahnung von der Größe dieses Sicherheitseinsatzes am Silvesterabend zu geben, bedenken Sie, dass die gesamte französische Armee (nur Landstreitkräfte) aus nur ungefähr 117.000 aktiven Soldaten besteht.

Alle französischen Regierungen seit 2015 haben bestritten, dass sich der Islam im Krieg mit Frankreich befindet, doch das Innenministerium mobilisierte dennoch mehr Sicherheitspersonal als die französische Armee Soldaten hat, um sicherzustellen, dass diese Silvesternacht ein friedliches Ereignis wird…..“ (hier)

8 comments

  1. Rick Schuster

    Ein Eingestehen der Verhältnisse würde ein Versagen suggestieren und die Bevölkerung würde eine Lösung des Problems erwarten – welches aber nicht politisch korrekt zu lösen wäre. Folglich schweigt die Politik lieber und deckt alles mit dem Geld des Steuerzahlers zu….oder der französische Innenminister ist einfach ein Trottel – auch möglich!

  2. Falke

    Genau diese Franzosen, wo übrigens in den letzten Jahren jede Menge antisemitische Aktionen und Morde passiert sind (gerade jetzt wird dieser Morde „gedacht“) regen sich fürchterlich wegen der Aussage von Innenminister Kickl bezüglich der „konzentrierten“ Unterbringung von Flüchtlingen auf. So etwa nach dem Muster „Haltet dein Dieb, schrie der Räuber“.

  3. Thomas Holzer

    Der Herr Macron hat vor ein paar Tagen ein strengeres Asylrecht angekündigt; wehe, diese Ankündigung wäre von einem sogenannten rechten Politiker, gar aus Österreich, gekommen, der Sturm der Entrüstung wäre nicht aufzuhalten gewesen

  4. sokrates9

    Wurden in Frankreich die Sondergesetze bereits aufgehoben und der demokratische Normalzustand wieder erreicht?

  5. Braquarius

    Übrigens – http://wien.orf.at/news: Mehrere tausend Demonstranten protestieren in der Wiener Innenstadt gegen die ÖVP-FPÖ-Regierung. „Dieses unser Land wird nicht von den neuen Faschisten erobert werden.“ Organisiert wurde die Demonstration von der Plattform für eine menschliche Asylpolitik, der Offensive gegen Rechts und der Plattform Radikale Linke.
    Na dann…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>