D: Grundschüler können nicht mehr richtig schreiben

„…..Die 2017 veröffentlichte Studie zum bundesweiten Bildungsniveau war besorgniserregend. Jetzt werden die Ergebnisse von Vergleichsarbeiten an Berliner Grundschulen veröffentlicht: Sie sind alarmierend…..“ (hier)

9 comments

  1. sokrates9

    …Eigentlich wären diese Zahlen unter Verschluss geblieben. Die Vera-Ergebnisse, so die Begründung, seien nur für den schulinternen Gebrauch vorgesehen… Bald nicht mehr notwendig! Wenn die neue Generation nicht mehr sinnerfassen lesen kann, erübrigt sich das ohnehin. :-)..Was sagen unsere Sozialisten? Gettoklassen darf es nicht geben und wütende Proteste dass Strafen für Schulschwänzer eingehoben werden sollen! Anregung: Positiv sozialistisch denken, vielleicht könnte man Schulschwänzer Prämien für die Anwesenheit im Unterricht zahlen! 🙂

  2. Thomas Holzer

    Aber Hauptsache, sie werden im Zuge der Digitalisierung alle richtig wischen können 😉

  3. Lisa

    @Thomas Holzer. Das können sie – sogar schon im Kinderwagen! Wenn eine Lehrergeneration in die Schulen geschwemmt wird, die 68-er Lehrer und Ausbildner haben, wundert einen das nicht (Lernen muss lustvoll sein, darf ncht anstrengen…) Sicher wünscht sich niemand die Prügelpädagogik und die Einpaukerei des letzten Jahrhunderts zurück, aber die Informationsflut, die auf Kinder ohnehin von überallher einprasselt, belastet die Aufnahmefähigkeit bereits ausserhalb der Schule und es wäre wünschenswert, dass da wenigstens im Klassenzimmer wieder mehr Raum für Stille gewährt würde statt lärmige Gruppenarbeit und computergestütztes Lernen sowie die schon fast obligatorische Nutzung des Internets. Lustvoill vielleicht, aber ineffizient.

  4. Reini

    Lernen muss jeder noch selber, der Staat gibt einem nur die Chance dazu! Wer sich nur auf den Staat verlässt, ist verlassen, und wenns nix wird, der Sozialstaat wird’s schon richten,…
    @sokrates9,… richtig, passen die Noten der Schüler nicht, werden die Noten an die Schüler angepasst, damit sie wieder passen! … hilft das auch nicht, werden die Lehrer angepasst,…

  5. Falke

    „In Mathematik waren beim Thema „Größen und Messen“ der Hälfte der nicht deutschsprachigen Kinder die einfachsten Aufgaben zu schwer.“ In Mathematik sind die Sprachkenntnisse ja sekundär. Was beweist das? Nämlich, dass die von Thilo Sarrazin in seinem ersten Buch „Deutschland schafft sich ab“ empirisch festgestellte Tatsache, dass die Zuwanderer aus muslimischen Ländern einen merklich niedrigeren IQ haben als die Einheimischen („Bio-Deutschen“), genau zutrifft.

  6. cioran

    Was erwarten sich denn unsere, ach so intelligenten, Politker. Wenn man sich das Lumpenproletariat der Welt einlädt, sieht es halt genau so aus. Die „humanitären“ Herrenmenschen, (Spö, Grüne, Neos, Övp), haben dies zu verantworten.

  7. Rennziege

    13. FEBRUAR 2018 – 15:01 — Falke
    Zum Thema „Größen und Messen“:
    Die Berliner Berufsfeuerwehr suchte vor gut zwei Jahren 120 Lehrlinge. Bedingung: Fitness, Realschul-Abschluss oder höher. 287 Kandidaten traten an. Davon mussten 95 bereits nach den Fitness-Tests aufgeben (Fettleibigkeit, motorische Störungen, Plattfüße, Atemnot, Herzflattern).
    Das Lese- und Schreibniveau, großzügig bemessen, verwies weitere 32 ins Abseits.
    Ich kürze ab: In den Multiple-Choice-Fragen zu Allgemeinbildung, einfacher Physik und Maßeinheiten. Eine der Vierkasterl-Fragen lautete. „Wie lang ist der Hals einer ausgewachsenen Giraffe? Schätzen Sie …“

    (a) 3 mm, (b) 3 km , (c) 3 m, (d) 3 cm

    Erraten: Von den 127 verbliebenen Kandidaten kreuzten ganze 54 das Kasterl (c) an. Mag sein, dass unter den 287 Hoffnungsvollen auch einige Neuzugänge auf bundesdeutscher Scholle waren, aber deren Zahl wurde nicht genannt, und vermutlich schafften sie das Lesen und Schreiben kaum — was auch für gebürtige Deutschsprachler dank der unseligen Rechtschreibreform und des Gender-Terrorismus schwierig geworden ist, von „Schreibe, wie du hörst“ an den Volksschulen weiter unterminiert.
    P.S.: Diese Information stammt von einem Freund meines Mannsbilds, der der Liebe wegen nach Berlin übersiedelt ist und dort im Management der — erraten! — Berufsfeuerwehr arbeitet. 🙂

  8. astuga

    Die Schweden machen es wieder einmal vor.
    Pakistanischer Muslim ohne Qualifikation oder Vorkenntnisse als neuer Vorstand der wichtigsten schwedischen Kultureinrichtung (Swedish National Heritage Board).
    Seine Aufgabe ist es alle kulturellen und historischen Einrichtungen zu verwalten und zu bewahren.
    https://www.frontpagemag.com/fpm/269244/sweden-appoints-pakistani-muslim-head-national-robert-spencer
    Nach eigener Aussage möchte er ein historisches Narrativ schaffen, in dem dann auch Muslime ihren Platz finden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>