Zitat zum Tag

Freiheit, die nur gewährt wird, wenn im voraus bekannt ist, dass ihre Folgen günstig sein werden, ist nicht Freiheit. Wenn wir wüssten, wie Freiheit gebraucht werden wird, würde sie in weitem Masse ihre Rechtfertigung verlieren. Wir werden die Vorteile der Freiheit nie geniessen, nie jene unvorhersehbaren Entwicklungen erreichen, für die sie die Gelegenheit bietet, wenn sie nicht auch dort gewährt ist, wo der Gebrauch, den manche von ihr machen, nicht wünschenswert erscheint. Es ist daher kein Argument gegen individuelle Freiheit, dass sie oft missbraucht wird. (Friedrich von Hayek)

Japan zeigt, wie Europa scheitern wird

“……..We have frequently discussed the nonsensical attempt by Japanese prime minister Shinzo Abe and BoJ governor Haruhiko Kuroda to print and spend Japan back to prosperity in these pages. By now it is well known that devaluing the yen has not achieved the desired effect, but rather the opposite. Not only have exports not really received the expected boost, but Japan’s trade and current account surplus have decreased markedly, even posting negative numbers for the first time in decades. Of course, currency debasement never works: it cannot work…..” (warum das so ist, hier)

Sozialhilfe als lukratives Geschäftsmodell

“……Die Arbeit im Bereich der Sozialhilfe hat sich zum lukrativen Geschäftsmodell entwickelt. Es gibt immer mehr Sozialarbeiter, die Firmen gründen, ihre Hilfe zum Beispiel bei der Integration von Asylsuchenden oder Langzeitarbeitslosen anbieten und so an staatliche Gelder herankommen. Diese haben kein Interesse daran, die Fälle abzuschliessen, weil sie damit Geld verdienen….” (hier)

Lieber arm, aber kühl, als reich und heiss?

“…..Die meisten der von den globalen Eliten angepriesenen “Lösungen” zum Klimaschutz bewirken durch Beschränkung von Produktion und Verkehr eine umfassende Verarmung großer Teile der Menschheit. Derartige “Lösungen” unterminieren die Fortschritte im Lebensstandard von Milliarden von Menschen, die erst kürzlich der Armut entkommen sind. Die meisten Aktionen der globalen Klimaregulierer (die meisten von ihnen natürlich reiche Menschen in entwickelten Industrienationen) laufen darauf hinaus, den Armen der Welt ihre Autos, Kühlschränke und Waschmaschinen zu verweigern…..” (hier)

Putin droht: “In zwei Tagen Warschau besetzt”

“……..Russische Truppen binnen zwei Tagen in Warschau, Riga, Vilnius oder Bukarest: Kremlchef Wladimir Putin soll dem ukrainischen Präsidenten Petro Proroschenko gesagt haben, dass seine Armee zügig osteuropäische Hauptstädte erreichen könnte. Das geht aus einer Gesprächszusammenfassung der EU hervor, die der “Süddeutschen Zeitung” vorliegt…..” (hier)

Euro: Weiches Geld hilft niemandem

Die Erfahrungen zeigen, dass Abwertungen die Wettbewerbsfähigkeit von Volkswirtschaften auf Dauer nicht stärken können. Die Länder, die vor Gründung der Währungsunion immer wieder gegenüber der D-Mark abgewertet haben, haben den Vorteil regelmäßig rasch wieder verspielt” (Otmar Issing, ehemaliger EZB-Direktor)

Zitat zum Tag

“……Je mehr es [...] Beschränkungen und Verbote gibt, desto ärmer wird das Volk [...]. Je mehr Gesetze und Verordnungen erlassen werden, desto mehr treten Räuber und Diebe auf. Daher sagt der weise [Herrscher]: Ich tue nichts und die Menschen verändern sich von selbst. Ich tue nichts und die Menschen werden von selbst wohlhabend.” (Lao-Tse)

Islam: Die Bedrängungen kommen näher…..

“…….Ich liebe meine Heimat, aber ich kann dort nicht leben, weil ich dort nicht frei bin. Diese Welt akzeptiere ich so, wie sie ist, und lasse sie dort, wo ich nichts dagegen ausrichten kann: in Nordafrika, hinter dem Mittelmeer. Jetzt aber greifen diese Anmaßungen, Bedrängungen und Nötigungen aus Ländern, die ich meinte, hinter mir gelassen zu haben, in mein wunderbares Deutschland…..” (hier)

Islamismus: Die Verantwortung der Medien

(von WERNER REICHEL)  Die Lage ist schlimmer als gedacht. Auch in Österreich. Im Standard, der nicht gerade als rechtspopulistisches Kampfblatt bekannt ist,  packt ein Beamter des Verfassungsschutzes aus: „Wir beobachten vor allem in den letzten Monaten einen ganz starken Zulauf zu den Moscheen und registrieren eine wesentlich größere Gewaltbereitschaft als noch vor ein paar Jahren. In Wiener Moscheen Weiterlesen

Alle lieben Produkte “Made in Germany”

“Im Außenhandel könnte Deutschland dieses Jahr so hohe Überschüsse erzielen wie kein anderes Land. Nach Berechnungen des Ifo-Instituts muss China wohl mit Platz zwei vorlieb nehmen. Dahinter folgt ein Land, das einem vielleicht nicht als erstes einfällt.” (hier)