Asylanten: Wo Sebastian Kurz recht hat

(ANDREAS UNTERBERGER) Der Außenminister hat die bisher substanziellsten Vorschläge aller Politiker zum weitaus größten Problem Österreichs gemacht, also zu der alle Dimensionen übersteigenden Völkerwanderung. Das offizielle Österreich hat diese ja bisher widerstandslos hingenommen. Das von Kurz vorgelegte Konzept ist ein positiver Kontrast zur Dauer-Absonderung von Gutmenschphrasen durch Politik und Medien und zu den das Grundproblem ausklammernden Weiterlesen

Iran-Deal: Vertrauen ist gut, und Kontrolle gibts nicht….

“……Hinzu kommt eine nun bekannt gewordene Übereinkunft zwischen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und dem Nationalen Sicherheitsrat des Iran, die eine ganz besondere Farce zu werden verspricht: Ausgerechnet das Rüstungszentrum in Parchin, dem die Aufmerksamkeit der internationalen Kontrolleure stets in besonderem Maße galt, soll offenbar nicht von unabhängigen Wissenschaftlern kontrolliert werden, sondern vom iranischen Regime selbst…” (hier)

Genosse Mittermann und die Hellenisierung Österreichs

“…..Aus Sicht der Regierungsspitze ist Christian Konrad die perfekte Wahl für diesen Job. Dass die Bestellung eines solchen Flüchtlingskoordinators zunächst einmal vor allem eine Verlustanzeige im Hinblick auf die amtierende Innenministerin ist, wird die Herren Faymann und Mitterlehner wenig kümmern. Sie sind mit Versagern vertraut. Dass Christian Konrad so etwas wie die Vekörperung des paternalistischen Korporatismus ist, also jenes Systems, das die Hauptverantwortung für die schleichende Hellenisierung Österreichs trägt, hält der Genosse Mittermann nicht nur für kein Problem, sondern sogar für den Sinn der Übung….” (hier)

Reiselektüre für Heinz Fischer, der bald den Iran besucht

“Der politische und religiöse Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei (76), hat ein Buch mit dem Titel „Palästina“ veröffentlicht. Nur wenige Wochen nach dem vom Westen gefeierten Atom-Deal fordert der Ayatollah darin erneut: Das „Krebsgeschwür Israel“ müsse zerstört, die Welt unter islamische Herrschaft gebracht und Jerusalem von den Juden befreit werden.” (hier)

Europas einziger Keynesianer

“Wir wollen hier unseren zartbesaiteten linken Lesern keinen Schock versetzen, aber es hilft nichts: Wir haben den einzigen echten Keynesianer der Eurozone ausgemacht. Er sitzt in Berlin und heißt Wolfgang Schäuble…” (hier)

Kompetenzfestungen v. Welt-Sozialämter

“…..Wir beobachten zwei unterschiedliche Umgangsweisen. Wir haben eine Gruppe von Ländern (Ostasiaten sowie Kanada, Australien und Neuseeland), die ihre Grenzen militärisch sichern und nur Qualifizierte hereinlassen. Ich nenne sie Kompetenzfestungen. Auch sie haben zu wenig Geburten und brauchen Einwandererraten, wollen aber ihre ökonomischen Spitzenplätze verteidigen. Deshalb schauen sie gewissermassen erbarmungslos nur auf Könnerschaft. In Europa will jetzt Grossbritannien ebenfalls zur Kompetenzfestung werden….” (lesenswert, hier)

Wenn Journalisten ihre Leser erziehen woillen

“……Die Chefredakteurin der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY” wollte einen bereits gedrehten Beitrag über einen mutmaßlichen Vergewaltiger auf Eis legen. Weil der Gesuchte schwarz ist. Begründung: Der Zeitpunkt sei falsch, man wolle keine Ressentiments gegen Flüchtlinge schüren. Das ZDF schien die verquere Logik dann doch zu bemerken und revidierte die Entscheidung…..” (hier)

Zitat zum Tag

Ich verachte die Gläubigen nicht, ich finde sie weder lächerlich noch bemitleidenswert, aber die Tatsache, dass sie die beruhigenden, kindhaften Vorstellungen den grausamen Gewissheiten der Erwachsenenwelt vorziehen, bringt mich zur Verzweiflung. Der besänftigende Glaube erhält also gegenüber der beunruhigenden Vernunft den Vorzug, auch wenn der Preis dafür ein ewiger mentaler Infantilismus ist. (Michel Onfray)