Eurobonds, durch die Hintertür eingeführt

“….Besonders auffällig: selbst in Phasen schwacher Aktienmärkte – sonst eher Basis für die Flucht in sichere Häfen – greifen die Anleger bei Staatsanleihen der Euro-Peripherie beherzt zu. Stellt sich die Frage, warum das so ist. Und die Antwort ist: die Käufer dieser Anleihen halten offenkundig Staatsanleihen von Italien und Konsorten für einen sicheren Hafen. Die Logik: die Staatsanleihen werden durch die EZB garantiert, und die EZB wird durch Staaten wie Deutschland garantiert..” (Hier)

Wie die Inflation versteckt wird

(A.Unterberger) Kein EU-Land hat eine so hohe Inflation wie Österreich. Aber dennoch sind Österreich und das ähnlich rasch teurer werdende Deutschland Opfer der angeblich notwendigen Anti-Deflations-Politik der Europäischen Zentralbank. Das hat für alle Sparer und Jungfamilien verheerende Folgen. So kostet in Wien schon die Hälfte aller Eigentumswohnungen über 300.000 Euro (weshalb auch klar ist, dass das künftige Luxushochhaus neben dem Konzerthaus, Weiterlesen

Das teuerste Eigenheim aller Zeiten

“…..Ladies and gentlemen, a new record has been set: Copper Beech Farm is now the most-expensive home sale in the United States–ever. The estate, at 499 Indian Field Road in Greenwich, Connecticut, closed Friday for $120 million….” (hier)

Im Sparen liegt die Moral

“Sparen heißt Konsumverzicht. Es heißt: auch ans Morgen denken statt nur ans Heute, auch an den Nächsten statt nur ans eigene Ich. Doch: warum eigentlich verzichten, wenn der Wert des Geldes ohnehin laufend schwindet? ” (Sehr kluger Essay von Rahim Taghizadegan, hier)

Banken-Union: Und wer soll das bezahlen?

“……Die EU will bei Bank-Runs die Banken verpflichten, den Kunden innerhalb von fünf Tagen wenigstens so viel Geld auszuzahlen, wie die Kunden als „Lebenshaltungskosten“ brauchen. Zugleich verspricht die EU im Zuge der Banken-Union nun auch plötzlich eine Garantie für „temporär hoher Beiträge“ aus. Wer die bezahlen soll weiß niemand….” (hier)

EU-Traumjobs: Der doppelte Martin Schulz

“….Martin Schulz (SPD) bewirbt sich für das höchste Amt in Europa – er möchte Kommissionspräsident werden. Nur sitzt er als EU-Parlamentspräsident in dem Gremium, das nach der Europa-Wahl berät, wer den Posten bekommt. Ein Interessenkonflikt….” (hier)

Die Gerechtigkeit, die uns die SPÖ versprochen hat

“…..Mehr als die Hälfte der pragmatisierten Wiener Gemeindebediensteten, 48,9Prozent der Postler und 41,7 Prozent der Eisenbahner werden wegen Dienstunfähigkeit vorzeitig pensioniert. Anders gesagt: Annähernd jeder Zweite aus diesen Berufsgruppen schafft es aus gesundheitlichen Gründen nicht bis zur regulären Pension. Spektakulär werden diese Zahlen im Vergleich: Im ASVG – also in dem Versicherungssystem, in dem die meisten Beschäftigten der Privatwirtschaft, aber auch beispielsweise die jüngeren Bundesbahner und die Vertragsbediensteten stecken– wird nur jeder Fünfte (knapp 22 Prozent) so krank, dass er sein Berufsleben vorzeitig beenden muss…” (hier)