Schlagwörter: Ärzte

Warum die Ärzte wirklich streiken

(Dr. med Marcus FRANZ) Die Wiener Spitalsärzte stehen vor dem Großen Streik. Am 12.9.2016 soll es losgehen. Über 90% der Mediziner sind für den Streik, das hat eine kürzlich erfolgte interne Umfrage ergeben. Dieses Ergebnis ist ein Misstrauensvotum der Extra-Klasse. Das Management des Wiener Gesundheitswesens ist dadurch massiv unter Druck geraten und selbst der Bürgermeister hat nun Weiterlesen

Wir Ärzte sind selber schuld!

(Dr. med. MARCUS FRANZ)  Erstaunlicherweise wird in Österreich nun schon seit Jahrzehnten in wechselnder Intensität und ohne substanzielle Ergebnisse über eine umfassende Gesundheitsreform debattiert. Noch erstaunlicher als diese jahrelangen frustranen Debatten und die bekannten, großteils kläglichen Reformversuche ist aber die Tatsache, dass in allen diesen Bemühungen die Ärzteschaft Weiterlesen

Auf dem Weg zum Polytrauma

(MARCUS FRANZ) Das österreichische Gesundheitssystem ist mit hoher Geschwindigkeit auf einer sehr schlechten Straße unterwegs. Auf Sicherheitsgurte und Sturzhelme haben die Rallye-Fahrer verzichtet, dafür ist der Bleifuß fest am Gas. Man ist ja cool und fühlt sich den Top-Experten im System, nämlich den Ärzten, Weiterlesen

Rotes Wien: Wer sich muckt, der wird zerdruckt….

(ANDREAS UNTERBERGER) Gute Ärzte sind Mangelware. Auf Grund der schlechten Bezahlung von Jungärzten in Österreich sind hierzulande teuer ausgebildete Mediziner in Heerscharen ins Ausland abgewandert. Aber dennoch ist es jetzt in der Stadt Wien zu einem neuen Skandal gekommen: Ein Arzt, der sich gewerkschaftlich betätigt, ist gefeuert worden. Das zeigt: Der Terror in der Gemeinde Wien wird immer schlimmer. Das System zeigt immer mehr Eigenschaften, die es als totalitär Weiterlesen

Ein Land vertreibt seine Ärzte

„…Noch schlimmer ist aber, dass die Spitäler wachsende Probleme haben, überhaupt genug Ärzte zu finden. Denn diese marschieren derzeit im Eilschritt ins Ausland. Österreich hat in den letzten zwölf Jahren nicht weniger als 7000 Ärzte an andere Länder verloren! Gleichzeitig ist Tatsache, dass ein Viertel der Spitalsärzte in den nächsten zehn Jahren in Pension gehen wird. Dieser gigantische medizinische Aderlass hat eine Hauptursache: Spitäler wie Krankenkassen zahlen hierzulande den Ärzten deutlich weniger, als die Mediziner etwa in Deutschland verdienen können. Außerdem ist im Ausland die Steuer- und Abgabenbelastung (nicht nur für Ärzte) deutlich geringer….“ (hier)

Die Flucht der Höchstbegabten

„Immer mehr wissenschaftliche und wirtschaftliche Spitzenleute gehen aus Österreich weg. Hohe Steuern, geringe Chancen für wirkliche Exzellenz, Schikanen für unternehmerische Aktivität, viel bessere Karriere-Chancen im Ausland: All diese Gründe lassen die Hoffnung auf einen Wiederaufschwung der Republik schrumpfen. Das beweist neuerlich eine ganze Reihe leider unbeachtet gebliebener Informationen aus den letzten Tagen.
Da sagt der scheidende Rektor der Wiener Medizin-Uni, Wolfgang Schütz, in einem („Presse“-)Interview wörtlich: „Das Problem ist nicht nur, dass so viele Ärzte ins Ausland gehen – sondern es gehen die besten. Von den 50 Besten, die bei uns studiert haben, verlassen 40 Österreich.“ Schockierend. Aber kein einziger Oppositionspolitiker schlägt deswegen, also wegen eines der größten Zukunftsprobleme Alarm, geschweige denn ein verantwortlicher Stadtrat oder Minister….“ (hier)

Ärzte, Chuzpe und Genossen

(A. UNTERBERGER) Wiens Ärzte haben in einer Urabstimmung den Vertrag von Gewerkschaft und Ärztekammer mit der Gemeinde Wien über Arbeitszeiten und Entlohnung abgelehnt. Tun sie das aus parteipolitischem Bestemm?
Das scheint nahezuliegen, weil ja die nun „gespritzte“ Einigung zwischen einer SPÖ-Stadträtin und zwei SPÖ-Ärztevertretern Weiterlesen