Schlagwörter: Berlin

Union, SPD und die Abkehr von den Klimazielen

„…..Wie jetzt? Doch nicht die Welt retten? War alles gar nicht so schlimm mit dem, was immer bisher über das böse CO2 erzählt wurde? Ist die Erwärmung der Erde doch nicht so schlimm? Jedenfalls klingt die Abkehr von den Klimazielen nach all den fürchterlichen CO2-Propaganda-Jahren erfreulich realistisch. Union und SPD haben in ihren Sondierungsgesprächen offenbar relativ rasch das Klimaschutzziel aufgegeben. Nach Presseberichten einigten sich die Parteien auf den Satz: »Das kurzfristige Ziel für 2020 wird aus heutiger Sicht nicht mehr erreicht werden.« (weiter hier)

Ein Einzelfall,na und?

„….Der Messerangriff am Silvestertag in Berlin-Schöneberg hat möglicherweise einen islamistischen Hintergrund. Nach Informationen des Tagesspiegels beschimpfte der aus Syrien stammende, 23 Jahre alte Täter Ahmad Al-H. im U-Bahnhof Bayerischer Platz das Opfer als Ungläubigen. Zuvor hatte der Messerstecher den 50-jährigen Mann gefragt, ob er Türke sei. Das Opfer verneinte und gab sich als Deutscher zu erkennen. Der 50-Jährige erlitt bei der Attacke eine leichte Verletzung. (hier)

Ein Fall für den Staatsschutz

Es wird ja öfter einmal auf Meldungen verwiesen, die es über die vielen, vielen Einzelfälle gibt, in denen Zuwanderer mit Messern, Stahlstangen, Knüppeln, Tritten und Faustschlägen, die in ihren Herkunftsländern traditionell eher handfesteren Rituale der Konfliktklärung auch in der neuen Heimat pflegen. Nun kann man sich da schnell den Vorwurf einhandeln, man hätte eine selektive Wahrnehmung Weiterlesen

„Schutzzonen“ für Frauen sind ein Signal der Kapitulation

„Auf der diesjährigen großen Silvesterparty in Berlin am Brandenburger Tor wird es eine spezielle “Schutzzone” für belästigte oder gar sexuell missbrauchte Frauen geben. Andere Städte werden womöglich nachziehen und ähnliche Zonen einrichten. Niemand scheint daran Anstoß zu nehmen, innezuhalten und zu hinterfragen: Was sind das eigentlich für furchtbare Zustände in diesem Land? Realisiert keiner, dass diese aus Hilflosigkeit geborenen “Schutz”-Maßnahmen ein Signal der völligen Kapitulation sind?….“ (weiter hier)

Steuergeld für Märtyrer-Ausstellung in Berlin

In einer laufenden Ausstellung in Kreuzberg werden islamistische Massenmörder als Märtyrer bezeichnet. Die Installation mit dem Titel „Märtyrermuseum“ wird vom „Hauptstadtkulturfonds“ finanziert, über den die Bundesregierung kulturelle Projekte fördert. Verantwortlich ist die Kulturstaatsministerin im Kanzleramt, Monika Grütters (CDU). Auf Nachfrage bleibt sie dabei, dass die Finanzierung gerechtfertigt sei. weiter hier

Henryk Broders Weihnachts-Ansprache

„…Guten Abend, meine Damen und Herren, liebe Freunde und Freundinnen, liebe Wähler und Wählerinnen, liebe Verbraucher und Verbraucherinnen, liebe Alle, die Sie, wie auch ich, gut und gerne in diesem Land leben. Ich weiß, dass sich einige von Ihnen auf diesen Abend gefreut haben. Willkommen. Ich weiß aber auch, dass andere diesem Fest der Freude mit einem wohltemperierten Grauen entgegengefiebert haben, wie Weiterlesen

Kurz Kanzler: Was erlauben sich diese Össis?

(Von Henryk M. Broder)  Die Wahl eines 31jährigen zum Kanzler ist eine Kränkung, die das Personal der Berliner Gerontokratie bis in die morschen Knochen erschüttert. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag beispielsweise ist tief bestürzt über die neue Regierungskoalition in Wien. Was erlauben sich diese Össis? Nach allem, was wir für sie getan haben!/ mehr