Schlagworte: Budget

Warum der Staat nie genug Geld hat

“……Nehmen wir einmal an, Sie hätten seit 1962  trotz permanent steigender Einkünfte  verlässlich ein Minus auf ihrem Konto. Und Sie wären gerade unterwegs zu Ihrem Bankberater, um ihm klar zu machen, dass Sie dringend einen neuen Kredit benötigen, weil Sie sonst die Zinsen für die angehäuften Altschulden nicht begleichen können. Um diesen Auftritt würde Sie vermutlich niemand beneiden, zumal Sie ja auch irgendwie erklären müssten, wie Sie angesichts ihrer guten Einkommenssituation überhaupt in so eine Lage kommen konnten….” (F.Schellhorn, Agenda Austria, hier)

Wer bitte braucht in der Wissensgesellschaft schon Begabte?

“…Sparen bei der Bildung soll nicht in den Klassen, also für die Schüler, spürbar sein – das hat die SPÖ-Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek versprochen. Allerdings hält das Versprechen nicht überall. In den Wiener Volksschulen zum Beispiel gibt es massive Kürzungen bei Zusatzstunden etwa für Sport, Musik und Begabtenprojekte. (ORF)

Wenn Steuersenkung, dann ohne Gegenfinanzierung!

(GEORG VETTER)  Ich bin nun schon mehr als halbes Jahr im Parlament. Die Erwartungen manch eines Wählers, dass die Steuern endlich gesenkt werden, konnte ich eindeutig nicht erfüllen. Wir haben die höchste Regulierungsrate, die es je gab. Wir haben die größte Staatsschuld aller Zeiten. Und wir haben die drückendste Steuerlast. Mit einem Satz: wirklich erfolgreich Weiterlesen