Schlagworte: Crash

Der sichere Weg in den finalen Crash

„…Über längere Zeiträume durchgeführte Nullzinspolitik macht Vorsorge unmöglich und erleichtert auf der anderen Seite Schuldenaufnahmen. Deutsche Kommunen beispielsweise treten derzeit exzessiv als Kreditwerber auf. Kurzum: Die Ursachen der Krise – staatliche und private Überschuldung sowie strukturelle Schieflagen – werden mit noch mehr Kreditschöpfung bekämpft, die es Staaten ermöglicht, Strukturreformen noch länger aufzuschieben.Das ist der sichere Weg in den finalen Crash….“ (hier)

Britische Großbank: „Anleger, verkauft was ihr habt!“

„Anleger sollten sich für ein „katastrophales Jahr“ und eine globale Deflationskrise wappnen, empfiehlt die „Royal Bank of Scottland (RBS)“ laut „Telegraph“ ihren Kunden. Die Märkte sendeten die gleichen rot leuchtenden Stresssignale wie im Vorfeld der Lehman-Pleite 2008, dem Auslöser der weltweiten Finanzkrise. Damals waren es bekanntlich die USA, die die Welt in die Krise stürzten. Dieses Mal aber werde das Epizentrum in China liegen, so RBS: „China hat eine bedeutende Korrektur losgetreten, die sich zu einem Schneeball entwickeln wird.“ Der nächste Akt im globalen Drama werde sich „schnell und heftig“ abspielen, da sind sich die RBS-Experten sicher. (hier)

Wie 2016 wird (oder auch nicht)

„…No year is ever easy to predict, if only because if it were, that would take all the fun out of life. But still, predictions for 2016 look quite a bit easier than other years. This is because a whole bunch of irreversible things happened in 2015 that were not recognized for what they are, either intentionally or by ‘accident’. Things that will therefore now be forced to play out in 2016, when denial will no longer be an available option…… Weiterlesen

Sprengt China die Welt in die Luft?

„If China’s economy, the second largest in the world, twice the size of Japan’s, were to lapse into a meltdown situation such as this one, the effect would more than likely send the world economy into a tailspin. Its impact could be the worst the world has ever seen.“ (hier, lesenswert)

1929, 2008, 20??

(C.O.) Seit die Welt im Jahr 2008 in die schwerste Rezession seit 1945 taumelte, wird unter Ökonomen eine zentrale Frage heftig und kontroversiell diskutiert: Haben die Verantwortlichen in den Notenbanken, den Finanzministerien und den Regierungszentralen diesmal die richtigen Schlüsse aus der großen Katastrophe von 1929 gezogen, als Massenelend und letztlich der Faschismus Weiterlesen

Und was machen wir beim nächsten Crash?

(C.O.) Amerikas Superreiche gefallen sich neuerdings in Pessimismus. Carl Icahn etwa, milliardenschwerer Investor und Apple-Großaktionär, warnte jüngst in einem TV-Interview vor der gewaltigen Blase, die die US-Notenbank Fed durch „exzessives Drucken von Geld“ verursacht habe; sein Milliardärskollege Steve Schwarzman, Gründer des Finanzkonzerns Blackstone, sieht im „Wall Street Journal“ schon „die nächste Finanzkrise“ nahen, genauso wie Crispin Odey, der zu den einflussreichsten Hedgefonds-Managern der Welt zählt und ebenfalls vor dem nächsten Knall warnt. Kaum eine Woche in diesem Sommer, Weiterlesen