Schlagworte: Demokratie

Warum verhöhnt der EU-Parlamentspräsident die Demokratie?

(C.O.) Martin Schulz, der sozialdemokratische Präsident des Europäischen Parlamentes, hat kürzlich in einer Rede über die Europäische Union und ihre zahllosen Vorzüge festgestellt: „Wer Hand an dieses Projekt legt, versündigt sich an der Zukunft der nachfolgenden Generationen“.
Das klingt vorerst nach einer jener leeren Floskeln, mit denen zehntausende vom Steuerzahler alimentierte Berufseuropäer jene Sonntagsreden zusammenschustern, Weiterlesen

Zitat zum Tag

Der Zwang, und vor allem der Zwang zum Guten, oder zu dem, was eine Mehrheit für gut hält, macht Vielfalt zur Einfalt und hat insgesamt eine auch für die Gemeinschaft destruktive Wirkung. Jede kreative Gemeinschaft beruht auf dem friedlichen Wettbewerb, und wenn das Mehrheitsprinzip dazu missbraucht wird, unliebsame, aber friedliche Lösungsvarianten auszuschalten, degeneriert es zur Herrschaft der jeweils tonangebenden Populisten. (Robert Nef)

Buchtip: “Das deutsche Narrenschiff”

(ANDREAS TÖGEL) Christoph Braunschweig, Ökonom und Hayek-Schüler, sieht das westliche Wohlfahrtsstaatsmodell – die „Wählerbestechungsdemokratie“ – an seinem absehbaren Ende angelangt: „Euro-Europa droht an der Unfähigkeit und Verbohrtheit seiner Eliten zu scheitern.“ Im Hinblick auf die seit Jahren unausgesetzt stattfindenden „Rettungsaktionen“ der EU-Nomenklatura, Weiterlesen

Die innere Logik des Demokratie

(ANDREAS TÖGEL) Ein Parlament in einem System der repräsentativen Demokratie, soll, wie der Begriff nahelegt, die Zusammensetzung der Gesellschaft möglichst getreu abbilden. Die Interessen aller Bürger im Lande sollten daher durch eine entsprechende Anzahl von Abgeordneten vertreten sein. Macht man jedoch die Probe aufs Exempel und wirft einen Blick auf die tatsächlichen Verhältnisse, Weiterlesen

Was die Palästinenser von Israel lernen könnten

Following the recent Israeli elections, ‘Imad Al-Falouji, head of the Gaza-based Institute for Intercultural Dialogue, wrote an article titled “Israel’s Democracy and Our Anarchy.” Falouji is a former Hamas member who left the movement in 1996 and later served as information minister and as an advisor under Yasser Arafat. In his article he praised Israel’s way of handling controversy, and also praised the Israeli political parties for concerning themselves with the citizens’ wellbeing and with domains such as economy, education and security; this, in contrast to Palestinian parties which, he said, are concerned mostly with political grandstanding and do not seek solutions to the people’s everyday problems. He called upon Weiterlesen

Eurorettung als Gefahr für die Demokratie

“Doch wenn diejenigen, die vorsorgen, etwas zur Seite legen und glauben, sie hätten am Ende ihres Berufslebens mehr in der Tasche als diejenigen, die zeitlebens in den Tag gelebt haben, feststellen, dass sie getäuscht, betrogen und verkauft wurden, dann wird dies zum Sprengsatz für unsere Gesellschaft. Dann ist nicht nur die griechische Demokratie in Gefahr, sondern bald auch unsere….” (hier)

Ein wirklicher Triumph der Demokratie…..

(ANDREAS TÖGEL)  Es war nicht anders zu erwarten. Schließlich ist Griechenland eine moderne westliche Demokratie mit allgemeinem, gleichem Wahlrecht. Kommt es in einem solchen politischen System zu einer „Reinfantilisierung eines großen Teils der Wählerschaft“ (Jan Fleischhauer im „Spiegel“), gewinnt derjenige die Wahl, der dem Stimmvieh die dicksten Kartoffel (oder Oliven) und die goldensten Uhren verspricht. Dieser Mechanismus gilt – außerhalb der Schweiz – überall. Ob eine spezielle genetische Disposition der Schweizer dafür verantwortlich ist, Weiterlesen