Schlagwörter: Emma

Gender Studies – Der Sargnagel des Feminismus

„Nicht eine Arbeit aus den Gender Studies hat eine gesellschaftspolitische Debatte geprägt oder zumindest vorangetrieben. Ein Umstand, der unzweifelhaft der Unverständlichkeit der verwendeten Begrifflichkeiten sowie dem „methodischen“ Vorgehen geschuldet ist und im merklichen Kontrast zu Arbeiten aus der Geschichtswissenschaft, Weiterlesen

Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen

Neues aus der Anstalt: „Die Missy-Autorin Mithu Sanyal will aus Opfern „Erlebende“ machen. Dudenfest. Initiativen von Terre des Femmes bis Störenfriedas protestieren scharf! Sie erklären: „Vergewaltigung ist kein Konzertbesuch.“ Kulturwissenschaftlerin Sanyal hingegen möchte einen Begriff mit „höchstmöglicher Wertungsfreiheit“….“ (weiter hier)

Goodby, German Rose! (EIn Abschiedsbrief an Alice Schwarzer)

Liebe Alice,
ich erinnere mich noch gut an die Pogromstimmung, die in den frühen achtziger Jahren gegen den Feminismus herrschte. Wie Du, die eiserne Jungfrau von Orléans der Bewegung, politisch verfolgt wurdest. Nur weil Du eine Frau warst, na klar, und natürlich weil Du gegen das (patriarchalische) System und für die richtige Sache kämpftest. So wie Rosa Luxemburg, Sophie Scholl und Ulrike Meinhof vor Dir. Doch deren Schicksal, Weiterlesen