Schlagworte: Eppinger

Schwedens Regierung: Wenn Frauen Frauen verraten

(THOMAS EPPINGER) Die links-grüne schwedische Regierung, die sich selbst als „feministisch“ bezeichnet, verrät mit ihrem Kotau in Teheran die Werte der freien Welt. Am 8. März 1979 gingen mehr als 100.000 Frauen in Teheran auf die Straße. Ganz ohne WhatsApp, Twitter und Facebook versammelten sie sich am Internationalen Frauentag in der iranischen Hauptstadt, um gegen die drohenden Bekleidungsvorschriften des neuen islamischen Regimes Weiterlesen

Nach der Präsidentschaftswahl ist vor der Nationalratswahl

(THOMAS EPPINGER) Die FPÖ liegt in allen Umfragen auf Platz 1. Die einzige Möglichkeit, sie von der Regierung fernzuhalten, wäre eine Fortsetzung von rot/schwarz unter Einbindung Dritter. Was die FPÖ mittelfristig in Reichweite einer absoluten Mehrheit bringen und jeden Koalitionspartner mit in den Abgrund ziehen würde. Wenn sie genug Stimmen bekommt, und das wird sie aller Voraussicht nach, Weiterlesen

Wenn die Eliten auf den „Haufen der Erbärmlichen“ herabblicken

(THOMAS EPPINGER) In ihrer Blütezeit stand die Sozialdemokratie für zwei zentrale Versprechen: 1. Aufstieg durch Bildung. 2. Euren Kindern wird es einmal besser gehen.
Damals ließen rote Betriebsräte grüne Aktivisten schon mal vom Betriebsgelände prügeln und der Linzer Bürgermeister freute sich über die rauchenden VOEST-Schlote. Im Verständnis dieser Zeit war der in die Luft geblasene Dreck Weiterlesen

Das Wichtigste über die Trump-Wahl in 7 Punkten

(THOMAS EPPINGER) Donald Trump ist der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, der nächste Führer der freien Welt. Am Tag danach mäandert das politische und mediale Establishment auf beiden Seiten des Atlantiks zwischen Fassungslosigkeit und Entsetzen. Eine Nachbetrachtung in 7 Punkten.
1. Government by the people.
Was wir gestern erlebt haben, war ein Lehrstück in Demokratie. Dass ich mir ein anderes Ergebnis gewünscht hätte, ändert daran nichts. Trump hat sich gegen die wichtigsten Leitmedien, gegen die beiden mächtigsten Politdynastien des Landes und gegen das Establishment der eigenen Partei durchgesetzt. Das ist so nur in Amerika vorstellbar Weiterlesen

US-Wahl: Be careful what you wish for. You just might get it.

(THOMAS EPPINGER) Schicksalswahl also. Wieder einmal. Wer in den letzten Wochen die deutschsprachige Berichterstattung zu den amerikanischen Präsidentschaftswahlen verfolgt hat, könnte meinen, Europas Schicksal hinge davon ab, wie der amerikanische Präsident über Frauen oder Mexikaner denkt.
Doch innenpolitische Themen wie die Besetzung des obersten Gerichtshofs, die Straflosigkeit von Abtreibungen, die Sicherung der mexikanischen Grenze, Waffengesetze oder gesetzliche Pflichtversicherung berühren Europa Weiterlesen

Strache wirft Stöckchen, und alle apportieren

(THOMAS EPPINGER) 30 Jahre nach Haiders Putsch an die FPÖ-Spitze apportieren die rot-grünen Wohlmeinenden noch immer brav jedes Stöckchen, das ein blauer Parteichef wirft. Auch wenn es noch so dreckig ist. Dieses Spiel mag ja ganz lustig sein, gescheit ist es nicht. Lieber öfter selber mal ein Stöckchen werfen.
Im Kasperltheater braucht der Kasperl das Krokodil und das Krokodil den Kasperl. Aber irgendwann werden die Kinder groß. Dann interessiert sie das Kasperltheater nicht mehr. Der Kasperl ist tot. Es lebe der Kasperl.

Alles ein Klacks gegen die Wallonen

(THOMAS EPPINGER)  Die EU hat ungefähr 510 Millionen Einwohner, Kanada 36 Millionen. Lassen wir einmal beiseite, dass schon allein aufgrund der schieren Marktgröße Kanada mehr Grund zur Skepsis hätte als Europa: Ein Freihandelsabkommen zwischen diesen beiden Regionen betrifft insgesamt knapp 550 Millionen Menschen. Wenn eine Region mit 3,6 Millionen Einwohnern einen Vertrag kippen kann, der über 152 Mal mehr Menschen betrifft als in dieser Region wohnen, dann hat das nichts mit Demokratie aber sehr viel mit falschen Strukturen zu tun. Sollte die EU nicht einmal Weiterlesen

Deutschland im Herbst

(THOMAS EPPINGER) Ein syrischer IS-Terrorist bekommt in Deutschland Asyl und macht, was islamische Terroristen in Europa eben so tun. Er bereitet einen Bombenanschlag vor. Der Verfassungsschutz bekommt einen Tipp von einem „befreundeten ausländischen Nachrichtendienst“ und beobachtet ihn. Man beschließt seine Festnahme. Ein Spezialeinsatzkommando lauert ihm auf, als er die observierte Wohnung verlässt: „Schdähbleibe! Bleibe se schdäh!“ Jaber al-Bakr zieht es vor, der Aufforderung stehenzubleiben nicht nachzukommen. Ob aus grundsätzlichen Erwägungen, oder weil er des Sächsischen Weiterlesen

Fall Baumgartner: Die autoritäre Mentalität im juste Milieu

(THOMAS EPPINGER) Was Felix Baumgartner in seiner Freizeit macht, interessiert mich ähnlich brennend wie das Liebesleben von Richard Lugner. Interessant sind jedoch die Reaktionen auf sein Facebook Post, das seinen Ford GT auf einem Abschleppwagen zeigt.
Baumgartner hatte geschrieben, er hätte die Kupplung seines Wagens bei einer Spritztour auf deutschen Autobahnen verbrannt, bei der er ein paar Mal über 300 km/h gefahren sei. So weit so wurscht. Sein Auto, sein Sprit, sein Geld. Und absolut legal: auf ungefähr der Hälfte des deutschen Autobahnnetzes Weiterlesen