Schlagwörter: Eppinger

Völkermorde unter UNO-Aufsicht

(THOMAS EPPINGER) Das zweiteilige britische TV-Drama ‚Warriors – Einsatz in Bosnien‘ schildert die Erlebnisse der Besatzung eines Warrior-Schützenpanzers eines britischen Blauhelm-Bataillons 1992/93. Das auf bloße Selbstverteidigung beschränkte Einsatzmandat der Soldaten zwingt sie auch angesichts schwerster Kriegsverbrechen Weiterlesen

„Dann ist das nicht unsere Kanzlerin…“

„……Zusammengefasst: die deutsche Kanzlerin setzt sich über gültige europäische Abkommen hinweg (Dublin), öffnet die Grenzen für weit mehr als eine Million Menschen aus Kriegsgebieten, ohne dass auch nur eine zweifelsfreie Identifizierung der Neuankömmlinge möglich wäre, delegiert den Schutz der europäischen Außengrenzen an den türkischen Neo-Sultan und verpflichtet sich im Gegenzug, jedes Jahr zwischen 150.000 bis 250.000 Menschen aufzunehmen, die Deutschland nicht einmal selbst auswählen kann. Nichts davon wurde im deutschen Parlament beschlossen oder auch nur vorab debattiert. Die Bevölkerung wurde schlicht belogen…..“ (weiter hier)

Die Sache mit dem Islam

„Die derzeitige ‚Islamdebatte‘ in den westlichen Ländern versinkt im Treibsand von willkürlichen Zitaten einschlägiger Textstellen der jeweiligen heiligen Schriften und der westlichen Projektion vom ‚Islam‘ als einer homogenen Religion, die vom ‚Islamismus‘ missbraucht wird. Das bringt weder irgendeinen Erkenntnisgewinn noch eine daraus abzuleitende Handlungsmaxime….“ (hier)

Deutsche Narren

„Die Bilder vom Düsseldorfer Rosenmontagszug haben mich erschreckt. Meine Sprache in dem was noch kommt erschreckt mich auch, aber ich halte es für falsch, drastische Bilder, die vor kleinen Kindern gezeigt werden, in einem Text für Erwachsene beschönigend zu umschreiben. Die Wagen des bundesweit berühmten Wagenbauers Jacques Tilly Weiterlesen

Wer ist Linda Sarsour?

„Sag was darüber“, lautete die freundliche Aufforderung eines geschätzten Facebook-Freundes, die ich heute morgen im Posteingang fand. Verlinkt war ein Bericht des britischen Independent über die erfolgreiche Kampagne einer „pro-palästinensischen Aktivistin“, die in nicht einmal zwei Tagen über 100.000 Dollar für die Instandsetzung Weiterlesen

Schwedens Regierung: Wenn Frauen Frauen verraten

(THOMAS EPPINGER) Die links-grüne schwedische Regierung, die sich selbst als „feministisch“ bezeichnet, verrät mit ihrem Kotau in Teheran die Werte der freien Welt. Am 8. März 1979 gingen mehr als 100.000 Frauen in Teheran auf die Straße. Ganz ohne WhatsApp, Twitter und Facebook versammelten sie sich am Internationalen Frauentag in der iranischen Hauptstadt, um gegen die drohenden Bekleidungsvorschriften des neuen islamischen Regimes Weiterlesen

Nach der Präsidentschaftswahl ist vor der Nationalratswahl

(THOMAS EPPINGER) Die FPÖ liegt in allen Umfragen auf Platz 1. Die einzige Möglichkeit, sie von der Regierung fernzuhalten, wäre eine Fortsetzung von rot/schwarz unter Einbindung Dritter. Was die FPÖ mittelfristig in Reichweite einer absoluten Mehrheit bringen und jeden Koalitionspartner mit in den Abgrund ziehen würde. Wenn sie genug Stimmen bekommt, und das wird sie aller Voraussicht nach, Weiterlesen

Wenn die Eliten auf den „Haufen der Erbärmlichen“ herabblicken

(THOMAS EPPINGER) In ihrer Blütezeit stand die Sozialdemokratie für zwei zentrale Versprechen: 1. Aufstieg durch Bildung. 2. Euren Kindern wird es einmal besser gehen.
Damals ließen rote Betriebsräte grüne Aktivisten schon mal vom Betriebsgelände prügeln und der Linzer Bürgermeister freute sich über die rauchenden VOEST-Schlote. Im Verständnis dieser Zeit war der in die Luft geblasene Dreck Weiterlesen

Das Wichtigste über die Trump-Wahl in 7 Punkten

(THOMAS EPPINGER) Donald Trump ist der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, der nächste Führer der freien Welt. Am Tag danach mäandert das politische und mediale Establishment auf beiden Seiten des Atlantiks zwischen Fassungslosigkeit und Entsetzen. Eine Nachbetrachtung in 7 Punkten.
1. Government by the people.
Was wir gestern erlebt haben, war ein Lehrstück in Demokratie. Dass ich mir ein anderes Ergebnis gewünscht hätte, ändert daran nichts. Trump hat sich gegen die wichtigsten Leitmedien, gegen die beiden mächtigsten Politdynastien des Landes und gegen das Establishment der eigenen Partei durchgesetzt. Das ist so nur in Amerika vorstellbar Weiterlesen