Schlagwörter: EU

Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

„Unter Ministerpräsident Tony Abbott hat Australien die Einwanderung illegaler Bootsflüchtlinge vollständig gestoppt. Mit harter Hand. Darauf ist Abbott stolz. So stolz, dass er nach dem Tod von womöglich 900 Flüchtlingen im Mittelmeer die EU dazu drängt, sein „Erfolgsmodell“ zu übernehmen und strengere Grenzkontrollen einzuführen – Menschenrechtler laufen Sturm.“ (hier)

„Die Zukunft Europas wirft Schatten auf die Gegenwart“

Auszüge aus einer Rede von Viktor Orbán vor dem EPP (Europäische Volkspartei) Kongress Malta      „Unser Thema heute ist die Zukunft Europas. Wir Mitteleuropäer haben jahrzehntelang unter kommunistischen Diktaturen und sowjetischer Militärbesatzung gelitten. Wir sind Gott dankbar, dass wir uns Europa wieder anschließen und Mitglieder der Europäischen Union werden konnten. Unserer Ansicht Weiterlesen

Pfoten weg vom Bargeld!

(Christian Ortner) „Die EU“, gab der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Chef Michael Häupl jüngst in einem Interview mit dem „Standard“ zu Protokoll, „soll sich bitte nicht um jeden Schmarrn kümmern.“ Da wird dem Sozialdemokraten wohl niemand ernsthaft widersprechen wollen. Wenn es unter den konstruktiven Kritikern Weiterlesen

Das Ende des europäischen Tiergartens

(WERNER REICHEL) Die grüne Parteijugend wird verstoßen. Wegen Majestätsbeleidigung. In der SPÖ liefern sich auf Bundesebene und quer durch die Wiener Bezirke der linksextreme und der linke Parteiflügel erbitterte Grabenkämpfe. Der von den Medien herbeigeschriebene und von den Roten herbeigesehnte Kern-Effekt Weiterlesen

Friedensprojekt halt…

„Die EU hat schon so manches Bauprojekt gefördert, nicht alle waren gelungen. Die Kritik konzentriert sich aber meist darauf, dass zu groß, zu teuer oder zu weit weg gebaut wurde. Der MDR berichtet nun, in Tschechien sei der Bau eines Bordells mit EU-Mitteln finanziert worden….“ (hier)

„Der Aufstieg der Verrückten und Ahnungslosen“

„….Das Problem des Kontinentes liegt im Zustand der EU. Diese hat sich infolge einer unglückliche Kombination von falschen Entscheidungen an der Spitze und dem unkontrollierten Gewährenlassen einer sich selbst dienenden Bürokratie in eine Richtung bewegt, wo sie Gefangene der von ihr selbst geschaffenen Realitäten ist….“ (lesenswert, hier)

„Heute haben italienische Geldpolitik für die ganze Eurozone“

„….Mehr Währungen bedeuten mehr Wahlmöglichkeiten. Die Bürger können sich dann für jene Währungen entscheiden, die ihren Wert behalten. Das bremst die Politiker, ihre Staaten immer noch höher zu verschulden. Sonst sind die Bürger schnell weg in einer anderen Währung. Das ist genau das Problem des Euro: Es gibt keinen institutionellen Wettbewerb der verschiedenen Nationalbanken. Früher haben die Leute die deutsche und die italienische Geldpolitik vergleichen und entscheiden können, welche Währung sie verwenden. Heute haben wir eine italienische Geldpolitik für die ganze Eurozone…..“ (weiter hier)

EU: Kulturkampf am Max-Weber-Graben

„….Die EU befindet sich zu ihrem 60. Geburtstag und über zehn Jahre nach der Osterweiterung in einer Art Kulturkampf am Max-Weber-Graben zwischen Ost und West. Wer die europapolitischen Haltungen nur an der Achse „Pro EU vs. Anti EU“ einordnet, wird diese unterschiedlichen Zugänge nicht nur verkennen, sondern vor allem übersehen, wie sich beide Zugänge zu aller Vorteil gut ergänzen lassen…“ (NZZ, hier)

4 Tips zum 60er der EU

„….Die Target-Salden innerhalb des Zentralbankensystems steigen und steigen. Allein die Bundesbank hat ungedeckte Überweisungen von netto 814 Milliarden Euro für andere Länder des Euro-Systems kreditieren müssen. Das entspricht etwa der Hälfte des deutschen Nettoauslandsvermögens. Die Target-Kredite finanzieren Weiterlesen