Schlagworte: Europa

Europa wird afrikanischer werden

“…Die einen werden Migranten gezielt hereinlassen, ansonsten aber ihre Grenzen sichern, um minimale Sozial- und Zivilstandards halten zu können. Japan, Singapur, Kanada und Australien liefern die Vorbilder. Skandinavien mit einer neuen Kalmarer Union könnte zuerst folgen. Andere Staaten werden weitermachen wie bisher. Aber sie werden damit riskieren, dass sich die sozialen, religiösen und ethnischen Konflikte zuspitzen und ihre Leistungsträger in die stabileren Staaten fliehen. Anschauungsmaterial dafür liefern nicht nur Detroit oder Marseille, sondern hierzulande auch Berlin oder Bremen….” (“Cicero”, sehr lesenswert)

Brauchen Europäer Asyl in Europa?

(C.O.) Wenn es um Asylwerber geht, haben derzeit die meisten Menschen in Europa zwei Bilder vor Augen: Das eine zeigt ein mit Menschen schwarzer Hautfarbe überlastetes Boot, das irgendwo im Mittelmeer treibt, das andere ein junges, dunkeläugiges Mädchen aus Syrien oder dem Irak. So illustrieren die meisten Medien ja auch ihre Berichte zur Migrationsflut, die über Europa Weiterlesen

Warum Europa Grenzen braucht

“…Today, Europe faces three converging crises that are ultimately about national borders, what they mean and who controls them. These crises appear distinct: Immigration from the Islamic world, the Greek economic predicament, and the conflict in Ukraine would seem to have little to do with each other. But in fact they all derive, in different ways, from the question of what borders mean…..” (Analyse, hier)

Europas Kernkompetenz: Anmaßung

“….Andere hochmütig zu belehren, über sie besserwisserisch zu urteilen und zu meinen, man habe die Moral dieser Welt gepachtet, darin waren die Europäer schon immer Weltmeister – angefangen von den Stammtischen über die meisten Journalisten und Intellektuellen bis hin zu den nationalen und europäischen Politikern…” (hier)

Was schert es Afrika, wenn Afrikaner im Meer absaufen….

(C.O.) Gute Politik erkennt man nicht an ihren Absichten, sondern an ihren Ergebnissen. Deshalb ist jene meinungsindustrielle Massenproduktion an Betroffenheit, die Europas politische und mediale Eliten angesichts der hunderten jüngst im Mittelmeer ertrunkenen Boatpeople angeworfen hat, zwar angenehm für das seelische Gleichgewicht der sich öffentlich betroffen Gebenden, hilft nur leider vorerst niemandem von denen, die Hilfe brauchen. Hilfreich wäre hingegen, einmal ein paar wenig populäre Fakten Weiterlesen

“Europas Jugend soll den Dschihad-Islam erleben”

“The way things are going, given the denial and self-deception of our leaders and the mainstream media, and the complacency and ignorance they’ve fostered among the people, the youth of America and Europe will be introduced to the Islam of jihad soon enough. “Iran’s Ayatollah: Introduce Youth of America, Europe to ‘the Islam of Jihad,’”…..”(hier)

Ein Sturm zieht auf….

“…..To understand the fate awaiting Europe, it is necessary to listen seriously to what the upper echelons of Islam say to each other about their intentions — in Arabic. These messages are quite different from those on Western television. What they say to each other is that the mission of Islam is to lead the whole world and eradicate all other religions, as they have been made irrelevant by the Qur’an….” (hier)