Schlagworte: Eurozone

Die letzte Schlacht des Mario Draghi

“….Der Kampf des Mario Draghi gegen die Krise des Euroraums neigt sich dem Ende zu. Mit dem wahrscheinlichen Beschluss zum massenhaften Ankauf von Staatsanleihen zieht er die letzte Karte der Geldpolitik. Es ist zu fürchten, dass er sie vergeblich ausspielen wird…” (hier)

Europas Süden kommt nicht auf die Beine…

“…Nun macht sich Hoffnung breit, dass die (Eurozone)  mit der Wirtschaftserholung der Gefahrenzone entkommen wird. Dafür müsste die Erholung stark genug sein, um die Abwärtsspirale auf den Arbeitsmärkten zu brechen. Hier sind aber Zweifel angebracht….” (Sehr intelligente Analyse in der “FAZ“)

Der kollektive Rechtsbruch in der EU

“….Die Währungsunion brauchte keineswegs eine bessere politische Kontrolle von Defizit und Schuldenstand. Die Regeln des Maastricht- und des Stabilitäts- und Wachstumspakts waren völlig ausreichend. Die Nichtbeistandsklausel sollte dafür sorgen, dass jeder Staat für seine eigenen Schulden verantwortlich ist. Dies impliziert, dass jeder Staat der Eurozone bankrottfähig ist. Diese durch den Pakt rechtlich vorgesehene Bankrottfähigkeit wurde in einer Nacht- und Nebelaktion abgeschafft. Das ist der Grund, warum ich immer wieder vom kollektiven Rechtsbruch rede, Weiterlesen