Schlagwörter: Feminismus

Wenn Demokratie mit Feminismus kollidiert

(ANDREAS UNTERBERGER) Vor den Wahlen ist viel über die neuen Kandidatensysteme der ÖVP geredet worden; nachher erstaunlich wenig. Dabei zeigt sich erst jetzt das wahre Echo der Vorzugsstimmen- und Reißverschlussaufregung bei den Stimmbürgern. Das ist mehr als eindeutig. Da es aber nicht in den medial-feministischen Zeitgeist passt, Weiterlesen

Gender Studies – Der Sargnagel des Feminismus

„Nicht eine Arbeit aus den Gender Studies hat eine gesellschaftspolitische Debatte geprägt oder zumindest vorangetrieben. Ein Umstand, der unzweifelhaft der Unverständlichkeit der verwendeten Begrifflichkeiten sowie dem „methodischen“ Vorgehen geschuldet ist und im merklichen Kontrast zu Arbeiten aus der Geschichtswissenschaft, Weiterlesen

Nein, das ist kein Kabarett-Text….

„Eine weiße, feministische Praxis, die Ausschlüsse (re)produziert und Interessen weißer, heterosexueller, cis-gender, able bodied Frauen* in den Mittelpunkt stellt, produziert Ausschlüsse und vertritt die Partikularinteressen der privilegiertesten Frauen* unter uns. Eine feministisch politische Praxis, in der rassistische, islamophobe, sexistische Gewalt gegen Frauen* als ‚Nebendiskurs‘ bezeichnet wird und in der schwarze Frauen*, geflüchtete Frauen*, PoC*, LGBTQIA+ Personen* und Trans-Personen* nicht eingebunden werden, ist für uns keine feministische Praxis.
Nicht nur die letzten Tage, sondern die allgegenwärtigen, historischen, wiederkehrenden Erfahrungen von schwarzen Frauen*, Women* of Color sind Beweis für die fehlende intersektionelle Praxis in Österreich….“ (hier)

Die falschen Botschaften des Feminismus

(Dr. med. MARCUS FRANZ)  Der Feminismus hat den Frauen eine neue „Freiheit“ gebracht: Sie müssen heute nicht mehr nur die Kinder gebären und erziehen, sondern sie können neben den traditionellen familienbezogenen Tätigkeiten auch noch arbeiten gehen oder auf Familie und Nachwuchs verzichten und sich überhaupt nur dem Beruf widmen. Viele Frauen sehen das als Fortschritt, Weiterlesen

Warum gibt es so wenig libertäre Frauen?

„……It doesn’t take spending much time with libertarians, either online or in physical spaces, to notice that most of them happen to be male. One could be forgiven for noticing that, despite much ink being shed on the subject of libertarianism’s “woman problem” periodically, it does not seem to have improved dramatically in the past few decades. Why are libertarians disproportionately male? Can and should we make efforts at “converting” more women to libertarianism? What kind of impact is it reasonable to expect such efforts to have on the overall gender breakdown of libertarians?……“ (hier)

Planet der Äffinnen

„….Als ich heute morgen aufstand, mir auf die Brust trommelte, mich ausgiebig am Sack kratzte, anschließend auf den Balkon trat, um meine Blase auf die unten vorbeiziehenden Passanten zu entleeren, und danach wie gewohnt eine Staude Bananen frühstückte, war die Welt noch in Ordnung. Meine, unsere Welt der Männer. ….“ (Akif Pirincci, fein wie immer)