Schlagwörter: Feuerwehr

Frankreichs Krieg gegen Feuerwehr und Polizei

„Frankreichs Innenminister Gerard Collomb zeigte sich am 1. Januar überglücklich. Warum? An Silvester hatte es keinen Terroranschlag gegeben. Collomb bedankte sich herzlich bei den 140.000 Polizisten, Soldaten, Feuerwehrleuten und zivilen Sicherheitsverbänden, die mobilisiert worden waren, um jeden möglichen Terroranschlag zu blockieren. Um eine Ahnung von der Größe dieses Sicherheitseinsatzes am Silvesterabend zu geben, bedenken Sie, dass die gesamte französische Armee (nur Landstreitkräfte) aus nur ungefähr 117.000 aktiven Soldaten besteht.

Alle französischen Regierungen seit 2015 haben bestritten, dass sich der Islam im Krieg mit Frankreich befindet, doch das Innenministerium mobilisierte dennoch mehr Sicherheitspersonal als die französische Armee Soldaten hat, um sicherzustellen, dass diese Silvesternacht ein friedliches Ereignis wird…..“ (hier)

Ein Fall von Wunderheilung

„Das vielleicht größte Heilungswunder seit Lazarus von Bethanien dürfte jetzt in Wien-Floridsdorf dokumentiert sein: Berufsfeuerwehr-Offizier E. ging aufgrund „dauernder Dienstunfähigkeit“ mit 54 Jahren in Pension und führt jetzt munter und frisch ein Brandschutz-Unternehmen. So verdient E. mit seiner Firma bei gleich sieben städtischen Großaufträgen mit….“ (hier)

Warum Feuerwehrmänner Brände legen

„Auf Sizilien sind 15 Feuerwehrleute wegen des Verdachts der Brandstiftung festgenommen worden. Der Gruppe freiwilliger Helfer wird ausserdem vorgeworfen, Alarmierungen durch Bürger vorgetäuscht zu haben, um bei Löscheinsätzen Geld zu verdienen. Die Festnahmen erfolgten nahe Ragusa im Süden der Insel. Die Feuerwehrleute bekamen zehn Euro pro Stunde für ihren Löscheinsatz. Der Vorwurf lautet auf Brandstiftung und schweren Betrug zulasten des italienischen Staates. (hier)