Schlagwörter: Flucht

Untergetaucht statt abgeschoben

„Vor den Abschiebungsflügen nach Afghanistan taucht die Mehrheit der Abzuschiebenden kurz vorher unter. Vielfach könnten die meisten schon Tage zuvor nicht aufgegriffen werden, so das bayerische Innenministerium. Man wisse dann nicht, ob sie sich illegal weiter in Deutschland aufhalten oder ins Ausland gegangen sind.“ (weiter hier)

Keine Einwanderungspolitik ohne Grenzsicherung

(THOMAS EPPINGER) Jede Einwanderungspolitik setzt voraus, dass der Staat – oder die Staatengemeinschaft innerhalb derer Personen frei verkehren können – ihre Grenzen nach außen konsequent sichern. Dass ein Staat kontrolliert, wer sein Staatsgebiet betritt, ist eine Selbstverständlichkeit und keine Unmöglichkeit, Weiterlesen

Nichts wie weg aus Europa!

„…Europa gilt für viele Einwanderer als «das gelobte Land». Darüber berichten die Medien täglich. Doch während über diese Migration eine intensive und bisweilen gehässige Diskussion geführt wird, findet von der Öffentlichkeit beinahe unbemerkt eine Wanderbewegung in eine ganz andere Richtung statt….“ (hier)

Die Flucht der Millionäre aus Europa

(C.O.) Während in den vergangenen zwei Jahren hunderttausende meist mehr oder weniger mittellose Menschen aus Afrika, Nahost und Afghanistan in die EU drängten und damit für erhebliche politische Verwerfungen sorgten, hat – zunächst weit abseits der öffentlichen Wahrnehmung – eine höchst diskrete Wanderbewegung Weiterlesen

Immerhin: Fluchtmöglichkeiten für Juden besser als 1933

„…..Während alles dafür spricht, dass Deutschland nach 1945 – das zeigt schon der Vergleich mit Österreich – Bedeutendes bei der Überwindung des Antisemitismus geleistet hat, macht seine Einwanderungspolitik davon einiges wieder zunichte. Dennoch ist für die betroffenen Juden die Lage heute weniger bedrohlich als nach 1933. Nicht nur die Existenz Israels, sondern auch die Fluchtmöglichkeiten Weiterlesen

Flucht aus der DDR – Flucht nach Deutschland

(Rede von VERA LENGSFELD, gehalten in Soltau am 17.08.2016)   Flucht und Vertreibung waren bittere Realität im letzten Jahrhundert. Wie sich gezeigt hat, sind sie auch ein entscheidendes Thema in diesem Jahrhundert, nicht nur für Deutschland, sondern für Europa. Die Lösung der sogenannten Flüchtlingskrise ist eine Schicksalsfrage, die über das Bestehen der EU und die Errungenschaften der Friedlichen Revolution, wie offene Grenzen, entscheidet. Da hilft ein Blick in die Vergangenheit, ohne die wir die Gegenwart nicht verstehen Weiterlesen

Rückkehrer fühlt sich in Syrien sicherer als in Österreich

„…..Ein Teil der Flüchtlinge, die nach Europa kommen, kehrt wieder zurück in die Heimat – trotz Krieg und Gewalt. n-tv Reporter Dirk Emmerich trifft in Damaskus einen christlichen syrischen Heimkehrer. Spero Haddad erzählt, wieso er aus Österreich nach Syrien zurückgekehrt ist. Seine Erfahrung mit seinen Mit-Flüchtlingen ist erschreckend….“ (Video hier)