Schlagwörter: Gendern

Gender Studies: Die Geschlechterillusion

„…….Ein Begriff wie Wahrheit wird in jener Gedankenwelt, in der sich die Gender-Wissenschafterinnen bewegen (rund 90 Prozent aller mehr als 200 Professoren Deutschlands, die das Wort Gender im Titel haben, sind weiblichen Geschlechts), nicht akzeptiert, nicht einmal im Sinne einer regulativen Idee. Alles wird durch eine kulturelle Post-dies-, Modern-das-Brille gesehen. Evolutionsbiologische Erklärungen, abgestützt durch zahlreiche Befunde, Experimente, Studien und Erkenntnisse, werden von Gender-Forscherinnen als «Biologismus» abgetan….“ (weiter hier)

Das gendergerechte Schnee-Chaos

“ Weil die rot-grüne Stadtregierung (von Stockholm) auf eine „gendergerechte Schneebeseitigung“ bestand, ist die schwedische Hauptstadt am Wochenende im Chaos versunken. Weil aus Gründen der angeblichen Verbesserung der Geschlechtergerechtigkeit Gehwege zuerst geräumt wurden, waren die nach einem unerwartet hohen Schneeaufkommen zugeschneiten Straßen weder für Einsatzkräfte noch für Berufstätige nutzbar….“ (weriter hier)

Geld gibts, wenn „Gendern“ draufsteht…

(Thomas F. Eisenhut) Anlässlich eines Vortrags im Oktober 2015 erläuterte die deutsche Journalistin und Buchautorin Birgit Kelle die Anfänge des Gender-Mainstreaming und dessen aktuelle Auswüchse. Der Begriff des „Gendering“ taucht erstmals auf der Weltfrauen-Konferenz in Peking 1995 auf und ist  stark lesbisch-feministisch geprägt. „Gender“ bedeutet soziales Geschlecht, während der angloamerikanische Begriff „sex“ das biologische Geschlecht, also Mann oder Frau, bezeichnet.
Laut der Gender-Bewegung ist demnach das weibliche Weiterlesen

Schweden: Gendern gegen den Terror

„……Im August 2013 legte die schwedische Regierung dem Parlament ein Dokument vor, das die schwedische Strategie gegen Terrorismus umriss. Unter anderem hieß es darin:

„Es ist wichtig, dass es eine Gender-Perspektive bei den Bemühungen zur Verhinderung von gewalttätigem Extremismus und Terrorismus gibt.“ Unter der Überschrift „Gender-Perspektive“ kann man in einer Ausschuss-Richtlinie der schwedischen Regierung zum Auftrag des Nationalen Koordinators gegen gewalttätigen Weiterlesen

Wenn Buben aufs Mädchen-Klo dürfen

„…..Now gender theory has leapt from the academy to the real world with the demand by the Obama administration that public schools allow biological boys, bearing their full complement of male genitals, to use girls’ bathrooms and locker rooms if those boys declare themselves female. How did this happen? A pipeline now channels left-wing academic theorizing into the highest reaches of government and the media. The products of the narcissistic academy graduate and bring their high theory indoctrination with them into the federal and state bureaucracies and into newsrooms. Even the judiciary is affected. The opinion of the federal district court striking down California’s Proposition 8 (declaring that marriage was an institution uniting men and women), for example, was steeped in the women’s-studies notion that marriage originated as a way to impose a subordinate “gender” role on females….“ (hier)

Die Sorgen von Minister Klug möchte man haben…

(KATHRIN NACHBAUER) Während sich unsere Soldaten ausgestattet mit löchrigen Stiefeln mit Militärfahrzeugen ohne Treibstoff herumschlagen müssen, löst man auf höchster Ebene offenbar „wichtigere“ Probleme. Gott sei Dank – endlich gibt es den Sprachleitfaden für einen geschlechter- und diversitätsgerechten Sprachgebrauch. Das Wort Mannschaft wird genauso aus dem Sprachschatz gestrichen, wie das Wort „man“ oder „jemand“. Da muss man sich ehrlich fragen – Geht’s noch?
Klar, Sprache schafft Bewusstsein, Weiterlesen