Schlagwörter: Gewalt

„Wir haben offenbar einige völlig verrohte Personen importiert“

Ein Jahr alt, aber deswegen aufschlußreich: „…..Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) hat nach dem Anschlag in Ansbach zu einer „ehrlichen Auseinandersetzung mit Gewaltexzessen von Flüchtlingen“ aufgerufen. In einer Mitteilung sagte er: „Zur Ehrlichkeit gehört, dass es in Würzburg, Reutlingen und Ansbach jüngst einige abscheuliche Gewaltverbrechen gegeben hat, die von Flüchtlingen begangen wurden. Diese Taten wurden auf grausamste Art und Weise durchgeführt, mit Äxten, Macheten und Sprengstoff. Niemand darf sich etwas vormachen: Wir haben offenbar einige völlig verrohte Personen importiert, die zu barbarischen Verbrechen fähig sind, die in unserem Land bislang kein Alltag waren. Das muss man klar und tabulos benennen.

Die Linke und die Gewalt

(ANDREAS UNTERBERGER) Den beiden deutschen Linksaußenparteien ist wirklich nicht mehr zu helfen. Statt wenigstens zu versuchen, von den Randalen mehrerer linker Extremisten in Hamburg abzulenken, die ja eng mit ihnen assoziiert werden, rollen sie selbst mit masochistischer Beharrlichkeit immer wieder das Thema Hamburg auf. Dadurch rufen sie der Bevölkerung ständig neu selbst in Erinnerung, Weiterlesen

Linke sind niemals gewalttätig! Echt jetzt?

(ANDREAS TÖGEL)  Die Rauchschwaden nach den beispiellosen Ausschreitungen in Hamburg hatten sich noch nicht so recht verzogen, da brachen auch schon Erklärbären beiderlei Geschlechts durchs Unterholz, um jede Verwicklung linker Kräfte in die Gewaltorgie zu bestreiten. Allen voran Geistesathleten vom Kaliber eines Martin Schulz, einer Jutta Ditfurth oder eines Ralf Stegner. Letzter ließ Weiterlesen

Hamburg: Ein Polizei-Praktiker ringt um Fassung

„…Doch immer mehr Bürger wenden sich mental ab von diesem Staat, der nicht mehr ist, als ein zahnloser und aufgeweichter Papiertiger. Ein Staat, der es nicht vermag, seine Bürger vor randalierenden Horden aus ganz Europa zu schützen, nicht vor kriminellen In- und Ausländern, kriminellen Migranten und erklärtermaßen auch nicht in der Lage ist, die Sicherheit der Grenzen zu garantieren….“ (hier, lesenswert!)

Landfriedensbruch

(GEORG VETTER) Rekapitulieren wir: Zunächst haben die Organisatoren der Proteste gegen das G20-Treffen das linke Gewaltpotential systematisch verharmlost und Sperrzonen und Polizeiaufgebot massiv in Frage gestellt. Als die ersten Ausschreitungen nicht mehr zu leugnen waren wurde die alte Platte von der provozierenden Polizei abgespielt. Als die linken Demonstranten schließlich Weiterlesen

Calais: Kulturereicherung mit Steinen und Stöcken

„Zwischen Migranten aus Eritrea und Äthiopien ist es am Samstag in der Industriezone bei Calais in Nordfrankreich zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Dabei seien 16 Beteiligte verletzt worden, einer schwer, beichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung der Präfektur von Pas-de-Calais. Die Migranten seien mit Steinen und Stöcken aufeinander los. …“ (hier)

Generation Weichei

„Wenn man sich ansieht zu welchen Schlappschwänzen und künftigen Opfertypen die lieben Kleinen erzogen werden, könnten sie einem beinahe leidtun. Hier eine Kategorisierung der Eltern, die ihren Kindern systematisch Selbstbewusstsein, Selbstverteidigung und Optimismus abtrainieren…..“ (weiter hier)

Bahnhofsbereicherung, sozusagen

„Mit vier bis sechs Mann ziehen die Polizeistreifen ihre Runden auf dem weiträumigen Gelände des Linzer Hauptbahnhofs…In den meisten Fällen, bei denen es zu Gewalt kommt, handelt es sich um Auseinandersetzungen zwischen Asylwerbern, sagt Pogutter: „Wir gehen davon aus, dass es sich um ethnische Konflikte handelt. Wir wissen es aber nicht genau. Die Täter und Opfer reden kaum mit uns“ (weiter hier)

Zitat zum Tag

Während die Gleichheit der Rechte unter einer beschränkten Regierung möglich und eine wesentliche Bedingung individueller Freiheit ist, kann ein Anspruch auf Gleichheit der materiellen Position nur durch eine Regierung mit totalitären Gewalten erfüllt werden (Friedrich August von Hayek)