Schlagworte: Griechenland

Wer zahlt eigentlich das Griechen-Referendum?

“…..According to Germany’s FAZ, “the Greek Court also estimates that the referendum will cost around 110 million euros, according to a well-informed policy analyst. Money that in view of the strapped Greek Checkout simply will not be there, even if the country saves a EUR 1.6 billion full-scale default to the International Monetary Fund this Tuesday.” (hier)

Weitsichtige Worte der Finanzministerin

“Ich würde sagen, in Hinblick auf die Schulden­situation der einzelnen Staaten ist Europa über den Berg. Bei den Schulden haben wir die Krise weitgehend bewältigt. Es hat der Großteil der Staaten nur mehr ein Defizit um drei Prozent oder darunter. Also: Was die Schuldenproblematik angeht, sind wir über den Berg.” (die damalige Finanzministerin Maria Fester am 9.1.2013)

Griechenland zeigt uns unsere Zukunft

“….Die Finanzgeschichte ist voller Staatsbankrotte, Bankenkrisen und Inflationen. Vor diesem Hintergrund sind die aktuellen Vorgänge in und um Griechenland nur eine weitere kleine Episode in einer nicht enden wollenden Serie staatlicher Misswirtschaft…” (hier)

Ein Realist…

As representatives of the Greek government hold an emergency summit with other European Union leaders aimed at finding a way out of Athens’ debt crisis, the Czech minister of finance, Andrej Babiš, has caused consternation in his country’s coalition government by expressing the view that Greece ought to go bankrupt. (hier)

Warum wir den Griechen Dank schulden

“…..Jede Heizdecke, die bei einer Kaffeefahrt gekauft wurde, kann zurückgegeben werden, in Irland werden katholisch geschlossene Ehen von zivilen Gerichten geschieden, der Vatikan annulliert Ehen, die unter Vortäuschung falscher Tatsachen eingegangen wurden.
Nur der Vertrag von Maastricht, mit dem der Übergang von der EG zur EU und die Einführung einer Wirtschafts- und Währungsunion beschlossen wurden, soll bis ans Ende aller Tage gelten, wie die Zehn Gebote oder das Kleingedruckte bei der Telekom?….” (Broder, hier)

Lasst doch das Volk über Griechen-Milliarden abstimmen….

(C.O.) Griechenlands Bobo-kommunistischer Ministerpräsident Alexis Tsipras und sein Finanzminister Yannis Varoufakis nerven den Rest Europas seit Monaten mit ihrem kindischen Wunsch, viel Geld gegen null Gegenleistungen einzusacken. Sie behaupten: „Wir haben den Auftrag vom griechischen Volk erhalten, die Sparpolitik zu beenden“. Und wenn die Verhandlungen mit den Geldgebern scheitern sollten, Weiterlesen

Das Recht, dauerhaft auf Kosten anderer zu leben

(ANDREAS TÖGEL)  Während sich in ganz Europa die Erkenntnis durchzusetzen beginnt, dass es mit der gegenwärtigen Regierung Griechenlands nichts mehr zu verhandeln gibt, verleiht Österreichs roter Kanzler Faymann seiner völlig anderen Ansicht dadurch Ausdruck, dass er der Pleiterepublik einen Besuch abstattet und deren Regierungschef seiner Anteilnahme versichert. Gerade in der gegenwärtigen Lage Weiterlesen

Stürzt Tsipras über sich selbst?

“……Sollte Tsipras nicht in letzter Sekunde einlenken und die Kreditbedingungen der Gläubigerkoalition aus EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und IWF akzeptieren, dürfte er schon am 30. Juni vor der Wahl stehen, Gehälter und Pensionen auszuschütten oder Kredite des Internationalen Währungsfonds zu bedienen. Die griechische Regierung hat nie einen Hehl daraus gemacht, für welche Alternative sie sich entscheiden würde….” (hier)