Schlagworte: Griechenland

Die Griechen haben den Poker gewonnen!

“…..Das ist das wichtigste: Die Erpressungsstrategie Griechenlands hat sich gelohnt. Das Land erhält schon mal 1,8 Milliarden Euro. Also keine Peanuts. Pro Kopf der griechischen Bevölkerung sind das 175 Euro. Nicht schlecht für den Anfang; und das ohne wesentliche Zusicherung….” (hier)

“Deutsche sind die einzigen Vernünftigen”

“…..Auf völliges Unverständnis stößt Griechenlands Haltung bei RBI-Chefanalyst Peter Brezinschek. “Syriza macht die bisherigen Reformen zunichte.” Es sei eine Zumutung und Frechheit, ohne Konzepte um Geld zu bitten und dann noch zu verlangen “mischt euch nicht ein, was wir damit machen”. Dies sei auch ungerecht gegenüber jenen Ländern wie Spanien, die die Regeln einhalten und ihre Sparvorlagen erfüllen.
Das Problem sei, dass Athen die Auflagen bisher nur ungenügend umgesetzt habe. So sei bei Pensions- und Gesundheitsreformen noch nichts passiert, die Privatisierungen hätten erst fünf von ursprünglich 50 Milliarden Euro erzielt und es gebe noch immer 120.000 Beamte zu viel….” (hier)

Die 7 Irrtümer der griechischen Politik

“…..Griechenlands Politik hat eine neue Qualität: Während François Hollande und Angela Merkel in Minsk mit Putin um den Frieden in der Ukraine verhandelte, versuchte Griechenland, Europa mit einer Annäherungspolitik an Russland zu erpressen. Damit hat sich Griechenland moralisch aus Europa entfernt und sollte auch aus der Union entfernt werden. Davor allerdings schreckt Griechenland zurück. Durch einen Grexit würde das Land auf das Niveau der armen 60er-Jahre zurückfallen; verarmt, isoliert, korrupt und einer sozialistischen Regierung ausgeliefert; allenfalls das Kosovo käme als Vergleich in Frage….” (hier)

Europas teure Insolvenzverschleppung

“Like a star which has expanded and now cannot maintain its grand state, Europe’s extend-and-pretend economy is now poised to experience a supernova implosion.
The costs of ill-conceived policies are always paid by someone–usually those with the least political power. In ill-conceived wars, the costs are paid by the soldiers Weiterlesen

“Das Geld ist in Griechenland direkt verwirtschaftet…”

Eine deutsche Zeitung namens “Schlei-Bote” berichtet im Jahr 1897 folgendes über Griechenland: „Der griechische Staat ist arm, das ist nicht seine Schuld, aber schlimmer als seine Armut ist die schlechte Finanzwirtschaft, die im Land herrscht. Wie die Ministerien auch zusammengesetzt sein mochten, im Geldpunkt haperte es stets. Millionen und aber Millionen, die zur Verwirklichung von großen, dem ganzen Land nützenden Unternehmungen verwendet werden sollten, Weiterlesen