Schlagworte: Griechenland

Das griechische Endspiel (mit einem schweren Fehler von T.)

(ANDREAS UNTERBERGER) Jetzt sind es nur noch wenige Tage, bis klar wird: Gibt Euroland den griechischen Schmähs neuerlich nach und Geld her? Oder muss die links-rechts-extremistische Athener Regierung schon wenige Wochen nach der Wahl eingestehen, dass sie die Wähler im Wahlkampf voll angelogen hat? Umso explosiver wirkt da die Einmischung aller drei Supermächte, die bisher in dem scheinbar allein zwischen Griechen und Deutschen tobenden Match gar nicht involviert Weiterlesen

Griechenland: Auf des Messers Schneide

Amid growing pressure from their ‘Troika colleagues’ with Eurogroup Chair Dijsselbloem noting there is “still a long way to go” on Greek proposals and The IMF withdrawing its staff in Athens; new prime minister Alexis Tsipras heads to Russia to meet with Putin early next week. As Kremlin spokesman, Dmitry Peskov noted – somewhat intriguingly – “Greece has not asked [Russia] for financial aid… yet,” as Tsipras is expected to seek agreement for a ‘road map’ of initiatives on the political and economic levels. Greek default risk has resurged in the last few days to its highest since the last ‘restructuring’… (hier)

Noch höhere Not-Kredite für Griechenbanken

Das Vertrauen der Griechen in ihre neue sozialistisch-nationalistische Regierung ist offenbar so groß, daß sie nach wie vor ihr Erspartes von den Banken abziehen, was diese natürlich in Schräglage bringt – so sehr dass die EZB der Athener Notenbank schon wieder helfen muß. (hier)

Griechenland: Wozu Schulden zahlen?

“Die griechische Regierung will mit künftigen Privatisierungserlösen Renten und andere Sozialleistungen bezahlen – und nicht ihre Schulden. “Wir schaffen eine neue Behörde, deren Einnahmen in die Finanzierung der Sozialpolitik fließen”, sagte Vizefinanzministerin Nadia Valavani am späten Montagabend vor einem Parlamentsausschuss in Athen.” (hier)