Schlagwörter: IMF

Gibt Schäuble den Griechen nach?

„…..Die zähen Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und ihren Gläubigern ziehen sich weiter in die Länge. Bundesfinanzminister Schäuble, der neue Schuldenerleichterungen ablehnte und strikte Austerität fordert, gibt jetzt bei den Sparvorgaben nach und bringt einen „Sparbeschluss auf Vorrat“ ins Gespräch….“ (hier)

Was passiert, wenn Athen den IWF nicht bezahlt?

„……Der IWF ist bekanntermaßen ein bevorzugter Gläubiger, steht also immer in der ersten Reihe, wenn es um die Tilgung von Schulden geht. Insgesamt muß Griechneland an den IWF in den nächsten neun Jahren 20 Milliarden Euro zurücck zahlen. Ist nun eine Zahlung an den IWF überfällig, kann das Schuldner-Land beim IWF die Bündelung von Rückzahlungen beantragen – das hat es bereits in einigen Fällen gegeben. Sollte es dazu kommen…“ (weiter hier)

Wie man einen Berg Schulden zum Verschwinden bringt

(C.O.) Den bis jetzt vermutlich originellsten Vorschlag zur Lösung der Schuldenkrise, die fast alle Staaten Europas plagt, verdanken wir der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Europa, meinte sie jüngst, möge einfach die derzeit vertraglich festgeschriebene Höchstgrenze der Staatsverschuldung von 60 Prozent der Wirtschaftsleistung auf die derzeit im Schnitt der Eurozone zu beklagenden 95 Prozent anheben – und, Simsalabim, Weiterlesen

Ukraine kauft Gold für 1 Milliarde Dollar auf Pump

„A month ago, it was alleged, that Ukraine – under cover of night – loaded its gold reserves onto a plane and shipped them off (for safekeeping) in the US, as the potential price of ‚liberation‘. So how ironic that, given the massive gas debts that Ukraine owes to Russia (and prepayments pending), and sizable bond maturities pending, the first thing that Ukraine’s National Bank governor will be buying with his freshly minted loan from the IMF is… buy a billion dollars of gold….“ (hier)

Christine Lagarde als neue EU-Chefin?

„…..Im Kampf um die Nachfolge von José Manuel Barroso gerät IWF-Chefin Christine Lagarde in den Blickpunkt der Entscheidungsträger. Die gewöhnlich gut informierte Korrespondentin der Rheinischen Post berichtet aus Brüssel, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bereits bei der Französin angefragt haben soll….“ (hier)