Schlagworte: Inflation

Die Angst der EZB-Mitarbeiter vor der von ihnen verursachten Inflation

“….Die EZB-Pensionisten hätten  gerne eine “Inflationsabsicherung” ihrer (ohnehin üppigen) Pensionen gehabt – und sind damit jetzt beim EuGH abgeblitzt. Dass muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Die einzige Aufgabe der EZB ist die “Preisstabilität” – also die Verhinderung allzu hoher Inflationsraten. Und während Medien und Bürger den Damen und Herren Notenbankern blind vertrauen, gehen ihre ehemaligen Kollegen lieber auf Nummer sicher und klagen sogar, damit ihre Pensionen sicher sind vor den Folgen ihres eigenen Versagens. You can’t make this stuff up”. (hier)

Geldpolitik: Wahnsinn, aber mit Methode

“….Regulierungen werfen Kosten auf, die oft versteckt sind, während das so genannte „Marktversagen“ häufig offenkundig erscheint. So ist anscheinend bei oberflächlich-populistischer Einschätzung schlechthin jeder Eingriff berechtigt, während es tatsächlich so ist, dass Regulierungen eher mehr Schaden als Nutzen stiften. Jede Regulierung ist dem Problem der interventionistischen Spirale ausgesetzt, Weiterlesen

“Die Teuerungsrate ist mehr Propaganda als Realität”

“…..Ich glaube das, was ich sehe und zahle. Mir kann keiner etwas von Preisstabilität erzählen. Offiziell hat der Euro seit seiner Einführung 30 Prozent an Kaufkraft eingebüßt. Diese Teuerungsrate ist mehr Propaganda statt Realität. Ein paar Stellschrauben in der Statistik, und schon sieht alles ganz harmlos aus. Quittungen und Rechnungen aus früherer Zeit zeigen eine andere Wirklichkeit. Mit 2.000 D-Mark kam man in Frankfurt locker über die Runden, Weiterlesen

Inflation, Deflation, und tektonische Platten

(ANDREAS TÖGEL) „Wenn alle Experten einig sind, ist Vorsicht geboten“ stellte der britische Philosoph Bertrand Russel einst nüchtern fest. Gegenwärtig scheinen alle Experten einig zu sein, daß die Gefahr einer Deflation droht. Die Zeitungen sind voll mit einschlägigen Kommentaren der üblichen Verdächtigen – allen voran IWF-Chefin Christine Lagarde und EZB-Kapo Mario Draghi (vormals Vizepräsident von Goldman Sachs). Doch einige selbstständig denkende, Weiterlesen

Wer braucht schon Realwirtschaft?

“…..Wenn der Schuster Pockerl eine neue Ledernähmaschine finanzieren will, muss die Bank, wenn der Kreditvorstand nicht ein Untreueverfahren riskieren will, unerfüllbare Sicherheiten verlangen. Auf Derivativmärkten wild zu zocken ist dagegen noch immer kein Problem….” (hier)

Deflation? Welche Deflation bitte?

(A. UNTERBERGER) Deflation droht, also ein Sinken aller Preise. Daher müssen die Zinsen leider gleich Null bleiben, trommeln nationale und europäische Zentralbanker.
Dabei beträgt in Österreich die offizielle Inflationsrate trotz Rückgangs noch immer zwei Prozent. Und die gefühlte (vor allem Lebensmittel und Energie) ist noch viel größer. Jetzt hat die österreichische Nationalbank eine überhaupt unglaubliche Zahl Weiterlesen

Deflation, na und?

“….Deflation: Wohl kein anderes Wirtschaftsphänomen löst so großes Unbehagen, ja zuweilen sogar Angst aus wie dieses Wort. Was die einen ängstigt, kommt anderen zupass. Denn bekanntlich lässt sich mit Angst leicht Politik – genauer: leichte Geldpolitik – machen, wie jüngst deutlich wurde. …  Was aber ist unter „Deflation“ eigentlich zu verstehen? Ist mit Deflation im Euroraum zu rechnen? Und vor allem: Wäre Deflation schlecht, muss sie, wenn sie sich einstellt, „bekämpft“ werden?” (weiter hier)