Schlagworte: Iran

Der Iran, schon bald ein Partner des Westens

“……Die Vergewaltigung und Folter von Kurden und Dissidenten im Iran – Männern wie Frauen – ist mittlerweile weithin verbreitet und systematisch.
Jüngstes Beispiel ist das von Farinaz Khosrawani (25). Wie kurdische Medien berichten, stürzte die im Hotel Tara in Mahabad, in Iranisch-Kurdistan beschäftigte Kurdin am 4. Mai aus einem Fenster im vierten Stock eben jenes Hotels.
Khosrawani soll in den Tod gesprungen sein, um der Vergewaltigung durch einen Sicherheitsagenten der iranischen Regierung zu entgehen; die Umstände ihres Todes wurden bislang nicht bestätigt….” (hier)

Iran/Russland: Ein Raketengeschäft zu Lasten Dritter

Die Konsequenzen, die die Stationierung der russischen S-300-Raketen für die Region haben wird, gehen weit über Israel und seine Nachbarn hinaus.
Der Iran kann das System zur Verstärkung seiner Luftabwehr rund um die Standorte seines Atomprogramms nutzen und damit jeglichen zukünftigen Luftangriff wesentlich erschweren; Irans Status an der Schwelle zur Atommacht würde so zu einer fast unumstößlichen Tatsache. Dies wiederum würde es ihm gestatten, getrost weiter Waffen an Terroristen überall im Nahen Osten zu liefern….weiter hier.

So sieht Appeasement aus….

“…….Dennoch sehen nur wenige das Abkommen grundsätzlich kritisch; mehrheitlich wird es in Politik und Medien als großer Schritt hin zu einer friedlicheren Welt begrüßt. Das kann man allerdings nur tun, wenn man Teheran ernsthaft für halbwegs verlässlich und aufrichtig hält – und wenn man außerdem davon ausgeht, dass das Regime prinzipiell rational handelt, das heißt, im Zweifelsfall doch nicht nach dem islamistischen Grundsatz »Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod« verfährt. An diesen Prämissen darf man jedoch erhebliche Zweifel haben:….” (hier)

Das Geheimnis des Iran-Atomdeals

“….Vergangene Woche ist bei den Atomverhandlungen in Lausanne Einigkeit über Eckpunkte eines künftigen Vertrags mit Iran erzielt worden. Doch der diplomatische Erfolg hat einen Schönheitsfehler: Ein allseits akzeptiertes Dokument, das die Elemente der Vereinbarung öffentlich darlegen würde, existiert nicht. Stattdessen hat jede Seite ihre Interpretation des Resultats publiziert. Die beiden Hauptakteure, die USA und Iran, veröffentlichten ausführliche «Faktenblätter», die jedoch deutlich voneinander abweichen….”, berichtet die NZZ.

Mittelalterlicher Religionskrieg mit Atomwaffen

“…..Wenn Iran tatsächlich zur (potentiellen) “Atommacht” aufsteigt, wird Saudi Arabien in wenigen Monaten folgen (müssen). Saudi Arabien wird bereits jetzt durch Stellvertreteraufstände und Stellvertreterkriege unmittelbar bedroht. Einen größeren Albtraum, als einen mittelalterlich anmutenden Religionskrieg mit Kernwaffen, kann man sich kaum vorstellen. Bereits jetzt bildet sich ein sunnitisches Heer für den schiitischen Stellvertreterkrieg im Jemen. Nun ist aber das sunnitische Lager nicht so einig, daß es sich der Führung einer “Atommacht Saudi Arabien” unterordnen wird. Die nächsten “Atommächte” werden dann die Türkei und — höchstens etwas später — Ägypten werden. Spätestens dann, fällt ganz Europa aus seiner Hängematte. Willkommen im 21ten Jahrhundert….” (hier)

Dem Iran vertrauen? Ausgerechnet dem Iran?

“…..Given the Iranian regime’s past and present atrocities – towards its citizens and its perceived enemies – American leaders should recognize the limitations, if not the folly, of a nuclear agreement with Iran that does not address the regime’s violent and extremist behavior…” (hier)

“Europas Jugend soll den Dschihad-Islam erleben”

“The way things are going, given the denial and self-deception of our leaders and the mainstream media, and the complacency and ignorance they’ve fostered among the people, the youth of America and Europe will be introduced to the Islam of jihad soon enough. “Iran’s Ayatollah: Introduce Youth of America, Europe to ‘the Islam of Jihad,’”…..”(hier)