Schlagwörter: Iran

Der neue Iran: Bunt, tolerant, weltoffen

„…..Leider vergaß die charmante Moderatorin zu erwähnen, dass die Reformwilligkeit des wiedergewählten Präsidenten sich auch in einer Rekordzahl an Hinrichtungen niederschlägt, wobei auch Kinder und Jugendliche nicht verschont werden. Macht nichts, jede Reform hat ihren Preis. Bei uns hat die Energiewende zu steigenden Strompreisen geführt….“ (Broder, hier)

Boykott gegen Breitbart, nicht gegen Ayatollahs

(STEFAN FRANK/ GatestoneInstitute)  Im Januar berichtete das Gatestone Institute, wie Gerald Hensel, ein hochrangiger Mitarbeiter von Scholz & Friends, einer der beiden größten deutschen Werbeagenturen, seine berufliche Position dazu benutzt hatte, um unter dem Slogan „Kein Geld für rechts!“ einen Privatkrieg Weiterlesen

Schwedens Regierung: Wenn Frauen Frauen verraten

(THOMAS EPPINGER) Die links-grüne schwedische Regierung, die sich selbst als „feministisch“ bezeichnet, verrät mit ihrem Kotau in Teheran die Werte der freien Welt. Am 8. März 1979 gingen mehr als 100.000 Frauen in Teheran auf die Straße. Ganz ohne WhatsApp, Twitter und Facebook versammelten sie sich am Internationalen Frauentag in der iranischen Hauptstadt, um gegen die drohenden Bekleidungsvorschriften des neuen islamischen Regimes Weiterlesen

Syrien: Russland, der Iran und die Türkei teilen sich die Beute

„…..In Syrien ist etwas Ruhe eingekehrt, der von Russland vermittelte Waffenstillstand hält, da auch die Türkei eine Kehrtwende in ihrer Syrienpolitik vollzogen hat. In Kürze wird es Friedensgespräche in Kasachstan unter Ägide Russlands, des Iran und der Türkei geben zu denen weder die USA noch die EU eingeladen sind. Der Westen, so die Botschaft, hat im Nahen Osten nichts mehr zu melden. Drei Staaten, die sich alle eigentlich als imperiale Reiche verstehen und stolz sind, das Erbe von Imperien angetreten zu haben, versuchen nun – Great Game 2.0 – die Region unter sich aufzuteilen….“ (weiter hier)

Unser Partner Iran: „In 25 Jahren wird Israel vernichtet sein“

Der oberste Führer der Islamischen Republik Iran Ali Khamenei sagte am Mittwoch bei seinem Treffen mit Ramazan Abdullah, dem Generalsekretär des terroristischen Palästinensischen Islamischen Jihad (PIJ): „Wenn es zu einem gemeinsamen und vereinten muslimischen und palästinensischen Kampf kommt, wird das zionistische Regime innerhalb der nächsten 25 Jahre nicht mehr existieren. (…), weiter hier.

Wie aus Kindern islamistische Krieger gemacht werden

„Im iranischen Maschhad wurde unlängst ein Freizeitpark für Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren eröffnet. Nach einem Riesenrad, einer Hochschaubahn oder Rutschen und ähnlichen Vergnügungen sucht man dort allerdings vergeblich, denn die „Stadt der Spiele für revolutionäre Kinder“ hat nur einen Zweck: Die Kinder ideologisch im Sinne der islamistischen Diktatur zu indoktrinieren und den Hass auf die USA, Israel und Saudi-Arabien zu schüren…. “ (hier)

Die verlorene Unschuld des Iran-Business

„Deutsche Wirtschaftstreibende, die mit dem iranischen Regime Geschäfte machten, fühlen sich von den Vereinigten Staaten verfolgt: Obwohl sie nichts Unrechtes getan hätten, seien sie ins Visier amerikanischer Behörden geraten. Aber waren die Geschäfte wirklich so harmlos, wie die Betroffenen behaupten?… “ (interessante Antworten hier)