Schlagwörter: Iran

Vor einen Krieg Iran v. Israel?

Overnight Iran launched its first direct military operation against Israel, dispatching a drone commanded from the Tiyas Airbase in Syria’s central Homs region [a][b]. The Israelis used an Apache helicopter to intercept and down the drone [c], then sent four jets to destroy the command center (an Israeli military spokesperson confirmed “accurate hits of Iranian UAV control facility” [d]). One of the Israeli F-16s was abandoned Weiterlesen

Die Islamofaschisten und die Heuchelei der Europäer

Den Europäern geht es nicht um die Verbesserung der Lebensumstände der Iraner oder um die Stabilität der Region, die ohnehin nicht existiert, und schon gar nicht um demokratische Reformprozesse im Iran – das alles sind nur vorgeschobene Argumente und hohle Phrasen. Das einzige, worum es geht, ist Weiterlesen

Sigmar Gabriel – einmal mehr – erbärmlich

In Deutschland vergeht mittlerweile kein Tag, an dem man sich nicht für den Bundesaußenminister schämen muss. Die erschreckende Bilanz seiner kurzen Amtszeit kann sich wahrlich sehen lassen: In Israel ist die Stimmung gegenüber Deutschland auf dem Gefrierpunkt. Schlimmer war dort der Ruf unseres Landes wohl zuletzt zu Zeiten der Staatsgründung, also kurz nach dem Zweiten Weltkrieg und der Shoa. Sigmar Gabriel hat sich redlich bemüht, uns nach allen Regeln der politischen Kunst zu blamieren. weiter hier

Neulich am Brüsseler Straßen-Strich

‚Wir finden es schockierend, dass der Vertreter einer religiösen Diktatur, die so viele Verbrechen begangen hat, als Gast nach Europa eingeladen worden ist’, so der Sprecher der Vereinigung iranischer Flüchtlinge in Belgien weiter. ‚Dies ist ein beschämender Schritt, der das falsche Signal sendet und dem leidenden iranischen Volk schadet. Die EU sollte die Islamische Republik stattdessen verurteilen und die Verbrecher vor internationale Gerichte stellen.’    weiter hier

Iran: Deutschland blamiert, Trump hatte recht

(Dirk Maxeiner) Im Iran probt das Volk den Aufstand. Und die Machthaber, die der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel „alte Freunde“ nannte, lassen auf das eigene Volk schießen. Zum Entsetzen der deutschen Appeasement-Nomenklatura bestätigt dies exakt die Worte, die Donald Trump im Herbst vergangenen Jahres bei seiner ersten Rede vor der UN-Vollversammlung wählte. Auch seine Ansprache zum Atom-Deal mit dem Iran wurde seinerzeit von deutschen Medien und Politikern verspottet oder als Kriegstreiberei abgetan. Aus aktuellem Anlass hier deshalb noch einmal die entsprechenden Ansagen in deutscher Übersetzung. / mehr

Die Ursachen des Aufstandes im Iran

„Rohani hatte versprochen, dass der Lebensstandard des iranischen Volks sich unter seiner Herrschaft verbessern werde. Tatsächlich haben die Ausgaben des Iran für den Terrorismus, die Entwicklung ballistischer Raketen und das Atomprogramm zugenommen, während der Lebensstandard und die Menschenrechtslage im Land sich dramatisch verschlechtert haben. weiter hier

Warum Obama einer Terrorgruppe half

„….. In its determination to secure a nuclear deal with Iran, the Obama administration derailed an ambitious law enforcement campaign targeting drug trafficking by the Iranian-backed terrorist group Hezbollah, even as it was funneling cocaine into the United States, according to a POLITICO investigation….“ (hier)

Israel greift iranischen Stützpunkt in Syrien an

„Arabischsprachige Medien berichteten am Samstag, Israel habe einen iranischen Stützpunkt in der Nähe der fünfzehn Kilometer südwestlich der syrischen Hauptstadt Damaskus gelegenen Stadt al-Kiswah angegriffen. Der arabischsprachige Dienst von Sky News berichtete, israelische Kampfflieger hätten Luft-Boden-Raketen vom libanesischen Luftraum aus auf die Anlage abgeschossen. Das syrische Staatsfernsehen bestätigte den Bericht. Israelische Flugkörper seien auf eine militärische Stellung in der Nähe von Damaskus abgefeuert worden, von der syrischen Luftabwehr aber abgefangen worden. (weiter hier)

Die USA stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer Nahostpolitik

„….Leider scheint man in Teheran dieser Tage die Lage wesentlich realistischer einzuschätzen als im Weißen Haus. Nach Jahren einer völlig verfehlten Iranpolitik stehen die USA in der Tat vor einem Scherbenhaufen. Der Sieg über den Islamischen Staat entpuppt sich als einer der Islamischen Republik, man steht einer Allianz aus dem Iran und Russland gegenüber, der sich zudem die Türkei halbherzig angeschlossen hat und verfügt kaum noch über Verbündete in der Region….“ (hier)

Wo Trump recht hat

„Die USA stellen das Atomabkommen mit dem Iran infrage – und haben dafür, anders als deutsche und österreichische Medien glauben, gute Gründe. Denn es gibt deutliche Hinweise darauf, dass das iranische Regime sich an die Vereinbarungen nicht hält und seine nuklearen Aktivitäten fortsetzt. Dort, wo diese Hinweise ignoriert oder bestritten werden, hat das neben politischen auch handfeste ökonomische Gründe.“(hier)