Schlagworte: Islam

Britische Umfrage zeigt breites Misstrauen gegenüber Islam

„…Eine Mehrheit der Briten hält den Islam laut einer Umfrage für nicht vereinbar mit den freiheitlichen Werten ihres Landes. Das berichtet der Sender BBC (Montag) unter Verweis auf eine Befragung des Meinungsforschungsinstituts ComRes im Auftrag der Ahmadiyya Muslim-Jugendvereinigung. Demnach stimmten nur 28 Prozent der Teilnehmer der Aussage zu, der Islam passe zu den britischen Werten.43 Prozent unterstützten die Meinung, der Islam sei eine negative Kraft in Großbritannien; 28 Prozent hielten ihn für eine gewalttätige Religion und 72 Prozent waren der Auffassung, die meisten Briten hätten eine negative Sicht auf den Islam. Die Meinungsforscher befragten dem Bericht zufolge insgesamt rund 2.000 Briten im Alter ab 18 Jahren.“ (kath.net)

Wenn einem Bischof das Minarett wichtiger ist als der Kirchturm

„…….Deutsche Bischöfe der katholischen Kirche treten derzeit in den Medien als energische Fürsprecher einer Verbreitung des Islam in Deutschland auf.  Eine gefährliche Naivität treibt sie dabei um. Denn weltkirchlich gesehen fallen diese Bischöfe mit ihrer Islamophilie den Juden, den Glaubensbrüdern im Mittleren Osten und auch Christen, die in deutschen Asylheimen häufig schwersten Verfolgungen durch Muslime ausgesetzt sind, aufs übelste in den Rücken….“ (hier)

Wie arabische Kinder lernen, dass der Islam Europa unterwerfen muss

Animated videos posted on the Internet teach children about Islamic conquests in Europe. The videos were produced as educational software for “Boys and Girls,” the children’s section of the Qatari government-owned Internet portal Islamweb.net. A large number of the portal’s educational videos were posted on various YouTube accounts. One video discusses the conquest of Al-Andalus, which was “in order to spread the light of Islam.” “This is how Islam entered Al-Andalus, where it built a great civilization,” an animated character says. Another video describes the conquest of Belgrade, “the fortified city that was the pride of Europe.” The videos were posted Weiterlesen

Brauchen wir einen Austro-Islam?

(ANTONIA FERETTI) Oder vielleicht gar einen österreichischen? Mit entsprechenden Kindergärten und Schulen, die die muslimischen Kinder den wahren Glauben lehren. Viele moralisch einwandfreie Österreicher (und womöglich noch mehr Innen) befürworten dies glühend, wir sind ja tolerant und Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Die Frage, welche Inhalte denn dort vermittelt werden, ist verpönt und bringt den, der sie stellt, in ein schiefes Licht. Seitens des ORF ist man seit geraumer Zeit bemüht, positive Stimmung für den Islam zu machen, Weiterlesen

5 Fakten, die Sie über Erdogan wissen müssen

1) He drew criticism after comparing his desired presidential system for Turkey with that of Adolf Hitler’s Germany. He was asked by a reporter on December 31, 2015 if it was possible to have an executive presidential system in Turkey.“There are already examples in the world. You can see it when you look at Hitler’s Germany” Erdogan replied. „There are later examples in various other countries.”

2) He said “Our religion [Islam] has defined a position for women [in society]: Motherhood.” He added that, “You cannot explain Weiterlesen

„Nicht ein Imam in meinem Wahlkreis spricht Deutsch“

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn fordert mit Blick auf Integrationsprobleme von Muslimen ein deutlicheres Auftreten der übrigen Bevölkerung. Hier gelte es, im Alltag „klare Ansagen“ zu machen und „unsere Werte“ zu verteidigen. Als problematisch bezeichnete Spahn in einem in der „Welt“ (Samstag) veröffentlichten Streitgespräch mit dem Linke-Bundestagsabgeordneten Gregor Gysi vor allem das Gebaren mancher junger muslimischer Männer.
Dabei handle es sich um „eine Mischung aus Tradition, Kultur und Religion, wie etwa dieses ständige Machogehabe und sich trotzdem immer als Opfer sehen oder die Ehre der Familie, die über allem steht“. Gerade bei Migranten aus dem arabischen Raum sei Integration zu oft nicht gelungen, so Spahn. „Zu viele Weiterlesen

Muslimische Strategien

„….Über die Jahre haben wir beobachten können, wie geduldig und hartnäckig der Islam – langsam und fast unmerklich aus dem Schatten tretend – an die Türen klopft. Ist erst mal der Fuß in ein liberales demokratischen System gesetzt, lässt er sich nicht mehr aus der Tür entfernen, fordert immer dringlicher Einlass, je größer die Gemeinde wird, die sich hinter ihm versammelt und immer mehr Druck macht, je weniger Gegendruck entsteht, je mehr das Fördern über das Fordern gestellt wird. Aldi nahm 2015 die Flüssigseife “Ombia – 1001 Nacht” aus den Regalen, weil darauf eine Moschee abgebildet war, die nicht auf einen Gebrauchsgegenstand passe, der auch noch in Toilettennähe stehen könnte. Kürzlich wurden im Rathaus Köpenick zwei Aktbilder einer Fotoausstellung abgehängt. Begründung: Täglich gingen Menschen mit Migrationshintergrund über die Flure zu den Amtsstuben und könnten daran Anstoß nehmen. Anfang des Jahres hatte man schon anlässlich des Besuchs des iranischen Präsidenten Ruhani im Vatikan nackte Statuen – also Kunstschätze ! – potthäßlich eingekastelt. Salopp drückt es ein Rechtsanwalt bei seinem Rat für Türkei-Touristen aus: “Einfach mal die Klappe halten.” An weiteren Beispielen dieser Art besteht kein Mangel.”…. (hier)

Wollen wir einen türkischen Gottesstaat in der EU?

(C.O.) Deutschlands Außenminister Frank Walter Steinmeier sah sich jüngst genötigt, eine etwas eigenartige Feststellung zu treffen: „Auch wenn die Bedeutung des Islam in der türkischen Gesellschaft zugenommen hat: (der mittlerweile gestürtzte, Anm.) Ministerpräsident Davutoğlu hat erklärt, an der säkularen Verfassung festzuhalten. Es gibt für mich keinen Anlass, über die Zukunft der Türkei als Gottesstaat zu spekulieren.“ Wenn Steinmeier tatsächlich keinen Anlass sieht, sich über die Entwicklung der Türkei in Richtung eines islamischen Gottesstaates Gedanken zu machen, dann verfügt der SPD-Politiker über ein robust entwickeltes Talent, die Wirklichkeit auszublenden. Denn erst vor ein paar Tagen hat der türkische Parlamentspräsident Ismail Kharaman, einer der einflussreichsten Politiker der Regierungspartei AKP, erklärt: „Wir sind ein muslimisches Land. Als Konsequenz müssen wir eine religiöse Weiterlesen

BBC „zu christlich“, soll „muslimische Gebete ausstrahlen“….

„The BBC’s religious output is too Christian, an internal review by the Corporation has concluded, opening the way for more programmes on other faiths. A report by Aaqil Ahmed, the BBC’s head of religion and ethics, has suggested Muslim, Hindu and Sikh faiths should get more airtime. One Muslim leader suggested Weiterlesen