Schlagwörter: Islam

Die Sache mit dem Islam

„Die derzeitige ‚Islamdebatte‘ in den westlichen Ländern versinkt im Treibsand von willkürlichen Zitaten einschlägiger Textstellen der jeweiligen heiligen Schriften und der westlichen Projektion vom ‚Islam‘ als einer homogenen Religion, die vom ‚Islamismus‘ missbraucht wird. Das bringt weder irgendeinen Erkenntnisgewinn noch eine daraus abzuleitende Handlungsmaxime….“ (hier)

Wenn Schüler provozierend beten

„Wirbel um das Gymnasium Johannes Rau in Wuppertal: Eine interne Mitteilung der Schulleitung an das Lehrerkollegium gelangte an die Öffentlichkeit und wurde dutzendfach bei Facebook geteilt und diskutiert. Der brisante Inhalt: „In den vergangenen Wochen wurde zunehmend beobachtet, dass muslimische Schülerinnen und Schüler im Schulgebäude für andere deutlich sichtbar beten, signalisiert durch rituelle Waschungen in den Toiletten, das Ausrollen von Gebetsteppichen, das Einnehmen von bestimmten Körperhaltungen. Dies ist nicht gestattet.“ (hier)

Paris, Bürgerkrieg und Filterblase

Paris: „Wenn vermummte Angreifer gut organisiert und schnell Straßenzüge in ihre Gewalt bringen, mit Polizisten besetzte Polizeiwagen in Brand setzen und sich Szenen wie im Bürgerkrieg abspielen, dann ist das mehr als ein einfaches Aufbegehren des unzufriedenen muslimischen Nachwuchses. Kaum ein Bericht bringt die Gewalt mit dem Wirken von Islamisten in Verbindung. Denn auch in den Vorstädten haben radikale Islamisten ihre Anhänger gefunden. Es sind auch nicht die aufgrund von Diskriminierung vom Islamismus Verführten. Es ist vielmehr ein handfester Kampf einer Ideologie um die Vorherrschaft entbrannt. Und der ist auch nicht auf Paris beschränkt….“ (weiter hier)

Europas wahre Feinde

„Für die Linksgrünen ist das einzig Positive an Europa die Brüsseler Demokratie der Europäischen Union. Wer gegen diese Bürokratie eintritt, wird vom linksgrünen Narrativ als antieuropäisch und populistisch an den Pranger gestellt. Nach dem linksgrünen Narrativ ist der Kampf gegen Rassismus ein Kampf gegen europäische Identität….“ (Bassam Tibi, hier)

Neuer Skandal um Islam-Kindergärten

„Erneut sorgt ein Skandal rund um Wiens Islam-Kindergärten für Aufsehen: Jetzt sitzt der Vorsitzende der Arabischen Kultusgemeinde in Österreich in U-Haft. Der Jurist soll über seinen Verein 2,5 Millionen Euro an Förderungen abgezweigt und mit dem Steuergeld unter anderem ein Villengrundstück finanziert haben. Auch seine Gattin und die Zweitfrau stehen unter Verdacht….“ (hier)

„Der kannibalische Jude kotzt den Tod in Palästina“

„…..Einige Gemeinden des türkischen Islam-Verbands Ditib hetzen nach Informationen des Hessischen Rundfunks (HR) gegen Juden und Christen. Sie posteten auf ihren Facebook-Seiten türkischsprachige Zitate wie »Der kannibalische Jude kotzt den Tod in Palästina« oder »Um die Barbarei der Juden zu beschreiben, werdet ihr nicht die richtigen Worte finden können«, hieß es in einem Beitrag des Fernsehmagazins defacto. Die Sendung des HR-Fernsehens wird am Sonntagabend ausgestrahlt werden….“ (hier)

50 Millionen gewaltbereite Anhänger der Friedensreligion?

„…..Die muslimische Bevölkerung weltweit wird auf 1,6 Milliarden Menschen geschätzt. Davon ist gut eine Milliarde volljährig. Die Hälfte davon hängt einem erzkonservativen Islam an, der wenig Wert auf die Rechte von Frauen, Homosexuellen und Andersgläubigen legt. Von diesen 500 Millionen sind mindestens 50 Millionen Muslime bereit, Gewalt zu akzeptieren, um den Islam zu verteidigen. Dass nicht jeder, der zu Gewalt bereit ist, diese auch direkt auslebt, ist klar. Aber die Bedrohung geht auch von denen aus, die Radikale unterstützen, sie ermutigen, ihnen Unterschlupf bieten oder einfach den Mund halten, wenn sie Radikalisierung beobachten und Anschlagspläne vermuten. (…) Für Deutschland gab es 2007 etwa die Studie „Muslime in Deutschland“ im Auftrag des Innenministeriums. Damals kam heraus, dass acht Prozent Weiterlesen