Schlagworte: Israel

Frankreich, ein Allierter des Terrors gegen Israel

„….Mahmud Abbas, der diktatorisch regierende Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, lebt in einer Art Schlaraffenland. Diplomatische Unterstützung und milliardenschwere Finanzhilfen aus Europa und den USA fliegen ihm zu, ohne dass er etwas dafür tun müsste. Niemand verlangt von ihm, Wahlen abzuhalten oder eine freie Presse zuzulassen. Er muss seine Hetze gegen die Juden nicht einstellen. Und er braucht nicht einmal mehr so zu tun, als würde er mit Israel über einen Friedensvertrag verhandeln wollen. Wenn er sich weigert, mit der Regierung in Jerusalem zu reden, kann er sicher sein, dass diese dafür vom Westen gescholten und er belohnt wird…“ (hier)

Was demnächst auch bei uns ganz alltäglich sein wird

„……Zwei palästinensische Terroristen sind am Montagnachmittag in die Siedlung Beit Horon bei Modi‘in eingedrungen. Ein Mann hinderte sie mit seinem Einkaufswagen daran, ein Lebensmittelgeschäft zu betreten. Draußen stachen sie auf zwei israelische Frauen ein. Die 23-jährige Schlomit Krigman wurde lebensgefährlich verwundet. Am frühen Dienstagmorgen verstarb sie im Hadassah-Krankenhaus auf dem Jerusalemer Skopusberg…..“ (hier)

Steine auf Menschen werfen, ein pazifistisches Projekt

„Anlässlich des orthodoxen Weihnachtsfests meldete sich aus Bethlehem der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas mit einer Fernsehrede zu Wort. Darin bezeichnete er, ganz in der Diktion des iranischen Regimes, jüdische Gemeinden im Westjordanland als „Krebsgeschwür“ und gelobte: „Das ist unser Land. Alle Siedler müssen und werden es verlassen, so wie es bereits im Gazastreifen der Fall war.“ Auf dieses neuerliche Bekenntnis, das Westjordanland ‚judenrein‘ machen zu wollen, folgte ein weiteres: Während Israel zur Gewalt greife, würden die Palästinenser nur „friedlich“ protestieren: „Alle unsere Demonstrationen sind friedlich. … Unsere Jugend wirft Steine, während sie [die Israelis] das Feuer eröffnen. Unsere Proteste sind friedlich und werden das auch bleiben.“ weiter hier

Hilfe, die Juden stehlen unsere Organe!

Die angeblich ‚gemäßigte‘ Führung der Palästinenser im Westjordanland gibt sich nicht damit zufrieden, die eigene Bevölkerung gegen Juden aufzuhetzen und die palästinensischen Attentäter zu bejubeln, die sich seit rund drei Monaten tagtäglich mit Messern und anderen Waffen auf den Weg machen, um Juden zu ermorden. Sie setzt dem noch eins drauf und die Behauptung in die Welt, Israel würde an den Körpern der zu „Märtyrern“ verklärten Mörder Organraub begehen….. weiter hier.

Hamas-Führer an Israel: Kein Frieden, nur Dschihad und Tod

„…..In a December 10 address in Kuala Lampur, Hamas Leader Khaled Mash’al praised Palestinians attacking with knives and cars in the West Bank and Jerusalem, glorifying their martyrdom and saying: “By God, they are the most exalted and the noblest of people.” Mash’al further said: “After the knives used by the people of the West Bank and Jerusalem – can anyone possibly have an excuse to abandon the path of Jihad?”  “ (hier)

Wenn die UNO das Geschäft des Terrors besorgt

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) haben im Gaza-Krieg des vorigen Jahres die kriegsvölkerrechtlichen Maßgaben nicht nur eingehalten, sondern die diesbezüglichen Anforderungen sogar übertroffen und deutlich mehr als jede andere Armee unternommen, um Opfer in der Zivilbevölkerung zu vermeiden. Zu diesem Ergebnis kommt….. (weiter hier)