Schlagworte: Klimawandel

„Erderwärmung? Ja bitte!“: Ein Verräter hat das Wort

„Fragt man Patrick Moore nach seiner Meinung zu Wind- und Solaranlagen, wagt Moore eine Prognose: „Sie werden in Frieden rosten“. So spricht der Öko-Optimist. Der Mann war immerhin Gründungsmitglied von Greenpeace. Mit harten Fakten und schrägen Vergleichen sägt der subversive Mr. Moore fleißig am Glaubensgerüst von Zeitgenossen, die sich in der Church of Global Warming versammelt haben….“ (achgut, hier)

US-Justizministerin will Klimaskepsis strafbar machen

„…..US-Justizministerin Loretta Lynch, ausgerechnet, hat jetzt vor dem Justizausschuss des Senats bekannt gegeben, dass sie in ihrem Haus eine denkwürdige Prüfung in Gang gebracht hat. Sie will allen Ernstes feststellen lassen, inwieweit es möglich ist, Personen, die den menschengemachten Klimawandel in Frage stellen, strafrechtlich zu verfolgen. Dass sie so weit gehen wollte, wie jener etwas versponnene österreichische Kunstprofessor, der solche Leute gleich alle erschießen oder aufhängen lassen wollte, hat sie nicht gesagt. Sie ist mit ihrer Idee aber sogar beim FBI vorstellig geworden, Weiterlesen

Die Anmaßung der impotenten Politik

„….Die gegenwärtige Politik schafft es weder die Krankenkassenbeiträge langfristig zu stabilisieren, noch ein schlüssiges Rentenkonzept vorzulegen. Sie rudert angesichts der Lage in Griechenland hilflos mit den Armen, sie türmt Schulden auf Schulden . Sie agiert in der Ukraine ebenso hilflos wie im Umgang mit den Mörderbanden der IS und dem Zerfall der arabischen Welt. Es ist durchaus nachvollziehbar, dass es auf viele dieser Krisen, keine einfachen Antworten gibt, dass man sich gleichsam auf Sicht durchwursteln muss. Doch ausgerechnet eine Politik, die uns das Tag für Tag vorführt, gibt vor, die Welttemperatur des Planeten in 100 Jahren regulieren zu können. Geht’s eigentlich noch anmaßender?…“ (hier)

Klimawandel: Warum sind wir noch nicht erfroren?

The world has been chilling sharply for about twenty years,” ecologist Kenneth Watt told an audience at Swarthmore College on April 19, 1970 around the time of the first Earth Day demonstrations.
If present trends continue, the world will be about four degrees colder for the global mean temperature in 1990, but eleven degrees colder in the year 2000,” Watt declared. “This is about twice what it would take to put us into an ice age.” (hier)

Kernenergie ist klimafreundlich

„……In Deutschland, das schon einige Kernkraftwerke stillgelegt hat, steigt der CO2-Ausstoss wieder. Grund ist, dass Kohlekraftwerke wieder hochgefahren werden oder dass ihre Leistung erhöht worden ist.  Deutschland schreckt nicht einmal davor zurück, den Abbau von Braunkohle, einem der umweltschädlichsten Energieträger überhaupt, wieder zu intensivieren. Es entbehrt nicht der Ironie, dass ausgerechnet die tiefrote Regierung des Bundeslands Brandenburg den Abbau von Braunkohle massiv ausdehnen will….“ (hier)

Hitze, verzweifelt gesucht

„…….Nachdem die globale Durchschnittstemperatur seit nunmehr 16 Jahren nicht mehr ansteigt, obwohl die Menschheit munter immer mehr Kohlkendioxid in die Luft pustet, treibt die Wissenschaftler eine Frage um: Wo steckt Sie bloß die Hitze (“missing heat”), die vom Kohlendioxid im irdischen Treibhaus verursacht werden sollte?…“ (hier)

Lieber arm, aber kühl, als reich und heiss?

„…..Die meisten der von den globalen Eliten angepriesenen “Lösungen” zum Klimaschutz bewirken durch Beschränkung von Produktion und Verkehr eine umfassende Verarmung großer Teile der Menschheit. Derartige “Lösungen” unterminieren die Fortschritte im Lebensstandard von Milliarden von Menschen, die erst kürzlich der Armut entkommen sind. Die meisten Aktionen der globalen Klimaregulierer (die meisten von ihnen natürlich reiche Menschen in entwickelten Industrienationen) laufen darauf hinaus, den Armen der Welt ihre Autos, Kühlschränke und Waschmaschinen zu verweigern…..“ (hier)