Schlagwörter: Klonovsky

Und wieder ein Einzelfall…

„Ein 15 Jahre alter Afghane hat im rheinland-pfälzischen Städtchen Kandel ein gleichaltriges deutsches Mädchen erstochen (hier). Den Namen des Mädchens werden wir nie erfahren – wen kümmern die Namen der Schäfchen? –, es wird für sie weder eine Lichterkette noch einen #aufschrei noch einen „Stolperstein“ geben, denn es handelt sich um einen Zu- und Einzelfall, für den niemand verantwortlich ist, Deutschland ist sicherer geworden, und nur Rechtsextremisten sehen solche Taten als Teile einer Struktur und finden einen Zusammenhang mit diesem Fall oder diesem. Der Bub wird vergleichsweise rasch wieder auf freiem Fuß sein. Aber die Namen derer, die die Wölfe in die Schafhürde gelassen haben, sind bekannt, und man wird sie nicht vergessen.“ (hier)

Eine berechtigte Frage

„…..(Michael Klonovsky) Gestern Abend erfuhr mein überraschter Jüngster, 8, durch Kika, dass Mädchen und Frauen in Deutschland für dieselben Waren und Deinstleistungen mitunter mehr zahlen müssten als Jungs und Männer. Zum Beispiel seien Rasierer feil, blau für ihn, rosa für sie, ansonsten absolut gleich, aber der in Rosa sei teurer. Fragt der Bub: „Warum kaufen sie dann nicht den blauen?“   (hier)

Knast voll, was nun?

„Das deutsche Gefängnisgewerbe brummt, die Knäste sind voll, das Gold aus den Schiffen füllt immer mehr Zellen. Viele Delinquenten müssen gar nicht mehr einfahren, weil im Kittchen kein Platz frei ist. Freund *** hat eine gute Idee, die Lage zu entspannen: Man sollte, schlägt er vor, Vergewaltigung künftig einfach zur Ordnungswidrigkeit erklären. Außer natürlich bei Canaillen mit falscher Hautfarbe wie Harvey Weinstein….“ (hier)

Klimawandel: Pristerplanstellen und Sündenbewußtsein

„Der Klimawandel ist eine ähnliche Binse wie der Sonnenzyklus, wenngleich dieser auf den kurzen Blick etwas chaotischer wirkt als jener. Das Klima wandelt sich seit Menschengedenken, und die Biomasse reagiert darauf mit Anpassung oder Artentod, Homo sapiens gar mit Aufzeichnungen und Prognosen. Die heute im Raum stehende Frage ist die, ob bzw. in welchem Maße die momentane Art des Wandels vom Menschen beeinflusst wird. Entgegen der verbreiteten Medienmeinung Weiterlesen

Heuschreckenplage dank AfD?

„Die Welt meldet: „Deutsche Ökonomen machen Front gegen die AfD: Sollten die Rechtspopulisten in den Bundestag einziehen, würde die Wirtschaft Schaden erleiden.“ Mehr als das! Es drohen Dürren, Heuschrecken, Dunkelflaute, Schändung der Erstgeburt, und es wird sehr wahrscheinlich sogar ungekochte Frösche regnen!“ (Michael Klonovsky, hier)

Was eine Verschwörungstheorie ist, das bestimmen die Linken

„…..Der schlimme Historiker und Universalgelehrte Rolf-Peter Sieferle, der sich dem Volksgerichtshof durch Freitod entzogen hat, verbreitete in seinen beiden letzten Büchern „rechtslastige Verschwörungstheorien“, verlautbart seit ca. 24 Stunden die Wahrheits- und Qualitätspresse. Vor allem die rechtslastige Verschwörungstheorie, die deutsche Bevölkerung werde sukzessive gegen eingewanderte Völkerschaften Weiterlesen

Rohe Worte erschrecken, rohe Gewalt weniger

Während der Justizminister die Brutalisierung der Sprache im Netz bekämpft, vollzieht sich die Brutalisierung der Lebenswirklichkeit (googeln Sie einfach mal unter „Messerangriff“) ohne justizministerielle Rügen. – Während ein Anmachspruch eines alten weißen Politikers an der abendlichen Bar eine landesweite Protestwelle auslöst, schweigen dieselben Lautsprecher, wenn Frauen angezündet, hinter einem Auto hergeschleift oder in Ehren gemordet werden. – Im Land der Eunuchen stößt man sich mehr an rohen Worten als an roher Gewalt. (Michael Klonovsky, hier)

Wellnessprogramm „Kampf gegen Rechts“

„….Nichts ist wohlfeiler, als ein paar Parolen gegen die schlimmen Rechtspopulisten zu skandieren und dann mit einem guten Gefühl heimzugehen. Es kostet nicht das Geringste und befriedigt schlichte Gemüter zuverlässlich. Eine Kundgebung gegen den radikalen Islam indes könnte den einen oder anderen virilen Kontrahenten auf den Plan rufen. Und darauf sind unsere effeminierten und durchpazifizierten Aktivisten nicht eingerichtet. Nie würden sie gegen den islamischen Terror, gegen Salafisten und Wahabiten auf die Straße gehen oder auch nur in Berlin-Neukölln, Bonn Bad Godesberg, Essen oder Duisburg-Marxloh für die Menschrechte in Saudi-Arabien und im Iran oder für Frauenrechte, die Schwulenehe und andere linke Lieblingsthemen demonstrieren. Es sind Wichtel, die sich wohlfühlen wollen, ihr ganzer „Kampf gegen rechts“ ist Bestandteil eines Wellnessprogrammes und wenig außerdem. Feigheit ist der Universalschlüssel zu den Narreteien dieser sturmreifen Zivilgesellschaft. Es ist schwer, der Versuchung zu widerstehen, diesen penetranten Narren Erfolg zu wünschen….“ (hier)