Schlagworte: Korruption

Die Justiz als Werkzeug der Sozialisten

(A. UNTERBERGER) Slowenien, Bulgarien, Frankreich: Überall stehen die sozialistischen Parteien vor katastrophalen Wahlniederlagen. In allen drei Ländern haben sie auch bei den EU-Wahlen schwere Niederlagen erlitten. Das ist an sich der normale Lauf der Demokratie: Einmal gewinnen die, einmal die anderen. Immer öfter kommen Weiterlesen

Gestatten, mein Name ist Hase, ich bin Chef der Nationalbank

(C.O.)  Wer in Ländern wie Aserbaidschan oder Syrien mit dem Staat Geschäfte machen will, der kommt um die Zahlung nützlicher Abgaben, wie die Schweizer das so nett umschreiben, unter keinen – und zwar wirklich keinen – Umständen herum. Um das nicht zu wissen, muss man die vergangenen 50 Jahre schockgefroren in einer fest verschlossenen Tiefkühltruhe verbracht haben. Der einzige Mensch im bewohnbaren Teil des Sonnensystems, dem das so nicht klar sein dürfte, ist Österreichs Notenbankchef Ewald Nowotny. Vor Gericht gab er an, Weiterlesen

Östereich marschiert Richtung Osten…

(A. Unterberger) 14 Prozent der Österreicher sind im täglichen Leben von Korruption betroffen. Das ist eine erschreckende Zahl, die da jetzt erstmals von der EU erhoben worden ist. Zwar werden sich manche damit trösten, dass in den Mittelmeerländern und in Osteuropa die tägliche Korruption laut derselben Umfrage noch deutlich höher ist. Das ist aber in Wahrheit ein beschämender Vergleich. Solange sich Österreich zu Westeuropa Weiterlesen

Deutscher Selbstbedienungs-Sozialismus halt

“….Die Linksfraktion im (deutschen) Bundestag soll den Ex-Ehemann ihrer stellvertretenden Vorsitzenden Sahra Wagenknecht über Monate finanziell unterstützt haben. Der Dokumentarfilmer erhielt offenbar im Januar einen Auftrag. Erst im März wurden die beiden geschieden….” (“Focus“)

Seid verschwendet, Milliarden….

“…Seit Jahrzehnten erhalten Länder wie Griechenland, Portugal und Irland, die sich unter dem „Rettungsschirm“ befinden, milliardenschwere Hilfen aus den Infrastruktur- und Kohäsionsfonds der EU. Diese Strukturfonds unterliegen keiner wirksamen, demokratischen Kontrolle. Viele Gelder werden offenbar fehlgeleitet und begünstigen eine Misswirtschaft ohnegleichen….” (DWN)