Schlagwörter: Kurz

Wenn Demokratie mit Feminismus kollidiert

(ANDREAS UNTERBERGER) Vor den Wahlen ist viel über die neuen Kandidatensysteme der ÖVP geredet worden; nachher erstaunlich wenig. Dabei zeigt sich erst jetzt das wahre Echo der Vorzugsstimmen- und Reißverschlussaufregung bei den Stimmbürgern. Das ist mehr als eindeutig. Da es aber nicht in den medial-feministischen Zeitgeist passt, Weiterlesen

Vom antifaschistischen Karneval zur Antifa-Kinderjause

(CHRISTIAN ORTNER) Es ist ja irgendwie beruhigend, dass es noch verlässliche Konstanten und Traditionen gibt in dieser schnelllebigen Zeit, in der dauernde Veränderung das einzige Unveränderliche zu sein scheint. So regte sich zu Beginn der türkis-blauen Regierungsverhandlungen der traditionell-folkloristische Widerstand auf der Straße gegen eine allfällige solche Regierung. Dutzende skandierten empathische und sensible Slogans wie „Fuck Strache!“ oder „Ich scheiß dir ins Geilomobil!“, ganz in der soziokulturellen Tradition des Widerstandes Weiterlesen

Kanzler Kurz, Macron des Ostens?

„Sebastian Kurz könnte der Macron des Ostens, der Macron der Migration sein. Wird er Kanzler, könnte er helfen, die in den Flüchtlingskrisen verprellten Osteuropäer einzubinden, denen Österreich traditionell nahe ist. Es liegt auch an Merkel, die Chancen zu nutzen, die Macron und Kurz ihr bieten….“ (hier)

Konservativer Konter, gelungen

(JÜRGEN POCK)  Der konservative Konter unter Kurz ist gelungen, er hat zum Wahlsieg der türkisen Volkspartei geführt. Der ÖVP-Obmann hat das Umfragehoch der letzten Monate und Wochen bestätigen können. Trotz einiger konditioneller Schwächeanfälle im Finish des Wahlkampfes holt sich der 31-Jährige nach einer professionell durchgezogenen Kampagne den ersten Platz. Obwohl er als Koalitionsbrecher Weiterlesen

Kern, Kurz und Kennedy

(GEORG VETTER)  In der Direktauseinandersetzung am Sonntag Abend überreichte Sebastian Kurz seinem Kontrahenten Christian Kern als Eingangsgeschenk das Buch „Zivilcourage“ des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy und führte als Begründung dessen bekanntes Zitat „Fragt nicht, was Euer Land für Euch tun kann – fragt, was Ihr für Euer Land tun könnt!“ an. Er setzte hiemit einen Kontrapunkt zum sozialdemokratischen Wahlkampfmotto Weiterlesen

Das nächste Dirty Campaigning der SPÖ

(GEORG VETTER)  Eben hat sich Bundeskanzler Christian Kern für die Affäre Silberstein entschuldigt, da startet die SPÖ schon das nächste Dirty Campaigning. Im Schutze der parlamentarischen Immunität prangerte der sozialdemokratische Abgeordnete Jan Krainer letzten Mittwoch unüberprüfbare Einzelheiten aus dem Steuerakt Weiterlesen