Schlagworte: Migranten

Bahnhofsbereicherung, sozusagen

„Mit vier bis sechs Mann ziehen die Polizeistreifen ihre Runden auf dem weiträumigen Gelände des Linzer Hauptbahnhofs…In den meisten Fällen, bei denen es zu Gewalt kommt, handelt es sich um Auseinandersetzungen zwischen Asylwerbern, sagt Pogutter: „Wir gehen davon aus, dass es sich um ethnische Konflikte handelt. Wir wissen es aber nicht genau. Die Täter und Opfer reden kaum mit uns“ (weiter hier)

Gratisführerschein für Migranten und anderer Unfug

„…So titelte n-tv, dass die Zahl der Obdachlosen in Deutschland kontinuierlich steige und der Bedarf an Notunterkünften deshalb wachse. Dies in einer Zeit, in der reihenweise Wohnblöcke für Migranten errichtet werden. Lange Zeit war es verpönt, diese Konkurrenzsituation zwischen Obdachlosen und Asylbewerbern zu benennen…“ (hier)

Ein Polizist hat genug und packt aus

„A Swedish police officer and senior investigator in the serious-crimes division is under internal investigation after taking to Facebook to describe his work week and the nationalities of those he has to deal with. “Here we go; this is what I’ve handled from Monday-Friday this week: rape, rape, robbery, aggravated assault, rape-assault and rape, extortion, blackmail, assault, violence against police, Weiterlesen

Immer mehr Illegale Migranten im Heiligen Land

„Der Andrang von Migranten aus Richtung Italien macht dem österreichischen Bundesland Tirol zu schaffen. „Wir steuern auf ein Problem zu“, sagte Landespolizeidirektor Helmut Tomac in Innsbruck. Allein in den ersten Wochen des Jahres seien in Tirol 528 illegale Migranten aufgegriffen worden. Die Lage habe sich nur scheinbar beruhigt, da es Italien in absehbarer Zeit nicht mehr schaffen werde, alle ankommenden Flüchtlinge zu betreuen, meinte Tomac…..“ (weiter hier)

D: Junge Zuwanderer kosten 4.300 Steuer-Euro monatlich

„…..Im NRW-Haushalt für 2017 stehen 632 Millionen Euro für die Betreuung, Versorgung und Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen bereit. Derzeit lebten in Nordrhein-Westfalen etwa 13 600 unbegleitete junge Flüchtlinge, jeden Monat kämen zwischen 300 und 400 weitere dazu, meldet der „Kölner Stadt-Anzeiger” (Donnerstag) unter Berufung auf Zahlen des NRW-Familienministeriums.
Demnach kostet jeder Fall die Behörden monatlich im Schnitt 4500 Euro, hinzu kommt eine jährliche Verwaltungspauschale von 3100 Euro….“ (hier)

„Wem es nicht gefällt, der soll gehen“

Wem es hier nicht gefällt, der soll weggehen. Niemand braucht hier zu sein oder soll hier bleiben, wenn er sich permanent darüber ärgert und sich daran stört, wie wir leben. Man hat die freie Wahl und kann unser Land verlassen“, sagte der niederländische Regierungschef Mark Rutte in einem Interview mit der Zeitung „Algemeen Dagblad“.

D: Familiennachzug von Migranten 2016 um 50 Prozent gestiegen

„Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der Visa, die für den Famliennachzug ausgestellt wurden, um 50 Prozent gestiegen. 2016 wurden 105.000 Visa erteilt, 2015 waren es noch 70.000. Der Nachzug von Syrern und Irakern stieg besonders stark. Die rund 65.000 unbegleiteten minderjährigen Ausländern holen nur in begrenztem Umfang Angehörige nach Deutschland.“ (hier)