Schlagworte: Migration

Das Schlepper – Reisebüro der EU

(MARCUS FRANZ) Die europäische Grenzsicherungsbehörde Frontex greift täglich bis zu mehrere tausend Migranten aus den Gewässern vor der libyschen Küste auf. Laut eines gut recherchierten Berichtes der Basler Zeitung verzichten die hauptberuflichen kriminellen Schlepper mittlerweile auf Schiffe und setzen die Migranten einfach nur mehr in Schlauchboote, weil sie wissen, dass die Marine der Frontex Weiterlesen

Was Merkel & Van der Bellen gemeinsam ist

(MARCUS FRANZ) „Ihr müsst, Ihr müsst mir helfen!“ – So flehte Angela Merkel in ihrer langen Rede am CDU-Parteitag die Delegierten an und meinte damit vor allem, dass man sie weiter bei ihrer von der Mehrheit Europas die längste Zeit als schlecht empfundenen Migrationspolitik unterstützen solle. So geschah es und sie wurde wiedergewählt. Offenbar auch von jenen in der CDU, die Merkels Haltung Weiterlesen

Die Migrationsbombe und die Jungen

(Markus M. Goritschnig) Die Statistik Austria hat vor wenigen Tagen neue Bevölkerungsprognosen vorgelegt. Der Sinn für Politik und Bürger erschließt sich erst nach eigenen Kalkulationen. Österreichs Bevölkerung wächst zurzeit um ca. 1% im Jahr, dies allein wegen der Zuwanderung. Für jene, denen ob der anhaltenden Migrationskrise Existenzängste aufsteigen, eine geradezu beruhigende Auskunft: Einer auf Hundert, der lasse sich wohl integrieren. Das Verhältnis von Personen Weiterlesen

31 Tage im kulturbereicherten Deutschland

October 1. Two migrants raped a 23-year-old woman in Lüneburg as she was walking in a park with her young child. The men, who remain at large, forced the child to watch while they took turns assaulting the woman.

October 2. A 19-year-old migrant raped a 90-year-old woman as she was leaving a church in downtown Düsseldorf. Police initially described the suspect as „a Southern European with North African roots.“ It later emerged that the man is a Moroccan Weiterlesen

Keine so gute Nachricht aus der CDU

(Markus M. Goritschnig) Nach der Vorstands-Klausur am kommenden Sonntag (20.11.) könnte es tatsächlich sein, dass Angela Merkel ihre neuerliche Kandidatur 2017 ausruft. Merkel würde das Land in einer Weise weiter spalten, wofür wir noch gar keinen Begriff haben.  Im Leitantrag der CDU  ist ausdrücklich von Prinzipien die Rede, die „für uns unveräußerlich und unverzichtbar sind“. Jeder weiß, was damit gemeint ist, j Weiterlesen

Der Wähler will Rache

(CHRISTIAN ORTNER) Gefragt, warum die FPÖ für so viele Wähler so attraktiv sei, gab Bundeskanzler Christian Kern jüngst in einem Gespräch mit der deutschen „Zeit“ Interessantes zu Protokoll. „Die Wähler wollen das System und die Eliten auf den Knien sehen“, meinte er, „weil sie sich deklassiert, ausgeschlossen und nicht ernst genommen fühlen.“ Daran ist richtig, dass es dieses Bedürfnis, nicht nur eine längst obsolet gewordene Regierung einfach gegen eine – hoffentlich – bessere auszutauschen, sondern „die Eliten auf den Knien sehen zu wollen“, wirklich Weiterlesen

„Europa an einem Punkt des radikalen Wandels“

„……Dies ist eine existenzielle Krise, die nur in einem neuen gesellschaftlichen Konsens aufgelöst werden kann: Haben die Gutmenschen das Recht, die Schlechtmenschen mitzuopfern? Sind die Schlechtmenschen damit einverstanden, dass es sich eine lebenshungrige fremde Religion mitten in ihrer säkularisierten Gesellschaft bequem macht? Und das nicht in Form von individualisierten, hilfsbedürftigen Menschen, sondern als ein gleich über die Gruppen- und die politischen Rechte verhandelndes Kollektiv? Wenn in diesem diskursiven Kräftemessen die Schlechtmenschen in Minderzahl bleiben? Na gut, dann gehen wir eben unter. Plus, und das könnte als eine weitere Errungenschaft des Inklusionsprinzips in die Theorie eingehen: Nicht, wie bis jetzt, Demokratie oder Untergang, sondern Demokratie und Untergang….“ (hier)

Migration und Selbstbetrug

(MARCUS FRANZ) Im linken Spektrum überschlagen sich regelmäßig die Jubelmeldungen, wenn unter den hunderttausenden Migranten auch hochqualifizierte Leute gefunden werden. Die Meldungen über diese Sensationsfunde sind zwar längst nicht mehr so häufig wie noch vor einem Jahr, aber sie tauchen immer wieder auf. Damals wurde ja in den Medien und von der Politik noch fleissig fantasiert, Europa würde durch die Völkerwanderung nicht nur eine zahlenmäßige, Weiterlesen

Aussenminister Kurz: Merkels Politik „ist falsch“

„Eine Woche nach dem Flüchtlingsgipfel in Wien kritisiert Österreichs Außenminister Sebastian Kurz in der „Welt am Sonntag“ mit ungewöhnlich scharfen Worten die Bundesregierung. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte während des Flüchtlingsgipfels in Wien vor einer Woche angekündigt, dass Deutschland künftig mehrere Hundert Flüchtlinge pro Monat aus Griechenland und Italien aufnehmen werde. „Diese Politik ist falsch“, sagte Kurz. Das Ziel der geplanten Maßnahme sei offenbar, die beiden südeuropäischen Länder zu entlasten: „Aber eine solche Politik, wie sie von Deutschland jetzt angekündigt wurde, wird leider das Gegenteil erreichen: Es werden dadurch vermutlich noch mehr Flüchtlinge nach Griechenland und Italien kommen, und diese Länder werden noch stärker belastet werden.“

Wie man Armutsmigration aus Afrika eindämmen kann

(Volker Seitz) Der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller hat eine neue Idee: er will Asylbewerber ausbilden, wenn sie dafür in ihre Heimat zurückkehren. Das soll 100 Millionen Euro kosten. Damit schafft er allerdings neue Fluchtursachen. Wer garantiert, dass ein Migrant nach ein paar Jahren wirklich in sein Heimatland zurückkehren will, um sein Land wiederaufzubauen? So wird Müller den Trend nicht umkehren, dass Armutsmigration aus Afrika stattfindet, und dass sie vor allem kriminellen Banden nutzt, die Flüchtende großen Gefahren aussetzt. Der Vorschlag wäre sinnvoll, wenn die Ausbildung im Heimatland erfolgte. Auch eine Sprachausbildung erübrigte sich. Deutschland könnte in den Ländern,… (weiter hier)