Schlagwörter: NZZ

„Es gibt eine flächendeckende Sozialdemokratisierung“

„….Konservative Positionen sind in Deutschland gegenwärtig fast undenkbar. Es gibt eine flächendeckende Sozialdemokratisierung. Wer beispielsweise behauptet, der Nationalstaat sei ein Zukunftsmodell, weil es in grösseren Formaten notwendigerweise ein Demokratiedefizit gibt, wie das EU-Europa beweist, der gilt als rechts. Und rechts meint in Deutschland gegenwärtig so viel wie rechtspopulistisch, also rechtsradikal, Weiterlesen

Die Rebellion gegen die linke Sonntagspredigt

„…..Ein halbes Jahrhundert später hat sich die Situation komplett gedreht: Der Mainstream in Medien und Politik ist im Zweifel deutlich links der Mitte, emanzipiert, ökologisch, nachhaltig, gendergerecht. Die Grünen, im Nachhall des 68er Protests gegen das bürgerliche Establishment gegründet, sind längst zur alternativlosen Staatspartei Weiterlesen

Die Schweizer sind nun mal keine Österreicher

„…..Wie es anders geht, zeigt das Nachbarland Schweiz. Dort wurden allein seit Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 mehr Budgetüberschüsse erwirtschaftet, als es Österreich seit Ende des Zweiten Weltkriegs geschafft hat. Aber wie gesagt: Die Schweizer sind eben keine Österreicher. Erstere ziehen die richtigen Lehren, Letztere lassen sich ihre Illusionen von Dritten finanzieren…..“ (hier)

Das üble „Primat der Politik“

„……Mindestens ebenso ursächlich ist eine Haltung, die sich unschuldig «Primat der Politik» nennt. Ursprünglich bezeichnete das die faschistische oder marxistische Auffassung, dass die Politik der Wirtschaft Planvorgaben machen könne und solle. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich jedoch im wohlfahrtsstaatlichen oder keynesianischen Kleid bis weit in liberale Kreise hinein die zwar weniger radikale, Weiterlesen