Schlagworte: ORF

Ö1: Das Staatsradio feiert sich selbst

(WERNER REICHEL) Das öffentlich-rechtliche Kulturradio Ö1 feiert dieser Tage „90 Jahre Radio“. 90 Jahre? Wie kommt Ö1 auf dieses Jubiläum? Radiogeräte sind wesentlich älter. Bereits Ende des 19 Jahrhunderts experimentierten Pioniere wie Alexander Popow, Guglielmo Marconi oder Nicola Tesla erfolgreich mit Rundfunksendern und Empfängern. Das kann Ö1 also nicht feiern. Vielleicht meint man die erste Radiostation bzw. den Beginn erster regelmäßiger Radiosendungen? Am 1.11.1920 startet KDKA in Pittsburgh/Pennsylvania seinen Sendebetrieb Weiterlesen

ORF: Ein klassisches Revanchefoul der Anstalt

(CLAUS REITAN) Dieses ZiB2-Interview von Dr. Armin Wolf (ORF) mit Dr. Michael Spindelegger (Finanzminister) hat Folgen. Mehr, als bisher erkannt wurde. Was war geschehen? Am Mittwoch beschloss der Ministerrat ein Sondergesetz zur Abwicklung der notverstaatlichten Hypo Alpe Adria. Abends befragte Wolf dazu Spindelegger mit Verweis auf Behauptungen einer rechtlich und sachlich fragwürdigen Vorgangsweise Weiterlesen

ORF: Die Rache einer gekränkten Sozialistin

“…….Scheidungsanwälte und Steuerfahnder wissen es, Betroffene sowieso. Jetzt weiß es auch die SPÖ-Spitze: Hüte dich vor der Rache einer gekränkten Frau. Die auf Befehl aus der Parteizentrale höchst unsanft vom Vositz des ORF-Stiftungsrates entfernte Brigitte Kulovits-Rupp verließ aus Protest nicht bloß die – schamhaft als “Freundeskreis” bezeichnete – rote Fraktion im Stiftungsrat. Sie enthüllte auch, wie die SPÖ mit – laut Gesetz weisungsfreien – Mitgliedern des Stiftungsrates umspringt. Und was sich diese offenbar so gefallen lassen….” (Peter Rabl, hier)

Warum kichert Angelika Mlinar bloß so?

(C.O.) Angelika Mlinar von den Neos war gestern in der ORF-Pressestunde nicht sehr überzeugend, um es einmal höflich zu sagen. Und warum sie den Nachkriegsrekord in unmotiviertem Kichern vor der Kamera brechen wollte, hat sich auch nicht wirklich eröffnet. Ihr Argument für eine europäische Armee anstelle des Bundesheeres ist jedoch durch und durch vernünftig.

Warum der ORF privatisiert gehört

(C.O.) Ältere Menschen erinnern sich noch gut daran, dass die Herstellung von Stahl in diesem Land einmal als so wichtig erachtet worden ist, dass dies nicht irgendwelchen Privaten überlassen werden konnte, sondern vom Staat höchstselbst in Form der republikeigenen Voest betrieben wurde. Etwas jüngere Menschen erinnern sich noch daran, dass auch der Betrieb einer Telefongesellschaft Weiterlesen

Streit um Ö3: Was bitte ist “österreichische Musik”?

(WERNER REICHEL) Mit einem flapsigen Sager hat Ö3-Moderatorin Elke Lichtenegger eine gewaltige Diskussion losgetreten, die den Machern von Ö3 größte Sorgen bereiten dürfte. Es geht um österreichische Musik im Radio oder besser auf Ö3. Derzeit laufen heimische Popsongs eher selten im öffentlich-rechtlichen Hit-Radio. Heimische Bands und Musikschaffende fühlen sich übergangen. Sie fordern (übrigens seit Jahrzehnten) eine Musikquote. Ö3 soll verpflichtet werden, einen bestimmten Prozentsatz an heimischen Titeln Weiterlesen