Schlagwörter: ÖVP

Konservativer Konter, gelungen

(JÜRGEN POCK)  Der konservative Konter unter Kurz ist gelungen, er hat zum Wahlsieg der türkisen Volkspartei geführt. Der ÖVP-Obmann hat das Umfragehoch der letzten Monate und Wochen bestätigen können. Trotz einiger konditioneller Schwächeanfälle im Finish des Wahlkampfes holt sich der 31-Jährige nach einer professionell durchgezogenen Kampagne den ersten Platz. Obwohl er als Koalitionsbrecher Weiterlesen

Ups, They did it again….

(C.O.) Ist es eigentlich vernünftiges Verhalten, wenn Medienschaffende in einem Wahlkampf versuchen, bestimmten Parteien oder Politikern zu helfen und anderen zu schaden? Eine glasklare Antwort darauf hat jüngst der bekannte deutsche Talkshow-Moderator Frank Plasberg („Hart aber fair“) gegeben. „Es ist nicht die Aufgabe von Journalisten, die AfD kleinzuhalten“, erklärte er Weiterlesen

Phallus-Alarm im „Standard“!

„…..Die eine Partei, dunkelblau, wollte in der Vergangenheit schon Frauenhäuser schließen, weil sie Ehen zerstören würden. Die neue blasstürkise Partei widmet derzeit in ihrem Aufbruchstext den Frauen gerade einmal zwei Absätze, die von mindestens vier Phallussymbolen von Gurke bis Lippenstift begleitet sind – ….“ (weiter hier)

Die Nationalratswahl rückt näher: Auf zur Wählerbestechung

(ANDREAS TÖGEL) Vorwahlzeiten kommen die wenigen verbliebenen und weiterhin ständig weniger werdenden Nettosteuerzahler Österreichs, gewohntermaßen teuer zu stehen. Kurz vor Torschluss werden von der Regierung regelmäßig wunderbare Geschenkpakete geschnürt. Das laufende Jahr bildet da keine Weiterlesen

Endlich Neuwahlen…

(JÜRGEN POCK) Nach Mitterlehners Kündigung kam der Stein  endlich ins Rollen. Sein mit Verve vorgetragenes Lebewohl hat eine koalitionäre Kettenreaktion ausgelöst, beide Regierungsparteien wurden abrupt aus ihrem politischen Dornröschenschlaf gerissen. Plötzlich mussten die rot-schwarzen Strategen Weiterlesen

Kann Sebastian Kurz die ÖVP retten?

„……Für welche taktische Variante sich die ÖVP in der Wahlkampfphase entscheiden wird, ist nebensächlich. Der plötzliche Rücktritt Mitterlehners trifft sie hart und schwächt den einzigen konkurrenzfähigen Spitzenkandidaten, den sie hat. Gut möglich, dass Mitterlehner damit seiner Partei einen letzten Dienst erwiesen hat: Die Chancen, dass sich Kurz mit einer neuer Bewegung, zum Beispiel mit Griss, von der ÖVP löst, sind aufgrund des Zeitdrucks unter dem er jetzt steht, gesunken. Obwohl das für das Land mit seinen unauflösbar verkrusteten Parteistrukturen und für Kurz selbst die vielversprechendste Alternative wäre…..“ (hier)