Schlagwörter: Rott

Dämmerung im Abendland

„…..Die kommenden Wahlen in Europa haben das Potenzial, das schon wacklige Gebilde EU an seine Belastungsgrenze zu führen. Die Vison, das Konstrukt könne auch unter den neuen Führungen weiterhin in der bisherigen Form existieren ist grotesk. Um sich dessen bewusst zu werden, genügt ein Blick auf die teils vollkommen unterschiedlichen Ziele und Ideen der neuen starken Kräfte in den einzelnen Staaten….“ (hier)

Her mit dem Crash!

„….Man kann keine solide Wirtschaft auf das Gelee von unbezahlbaren Wohnmöglichkeiten, untilgbaren Schulden und untragbaren Asset-Preisen aufbauen. Aber das ist genau das, was wir hier haben. Der einzige Weg, um zu etwas verlässlicherem zu kommen realerem und gesünderem ist die ganze finanzielle Pampe und schmierige Suppe auszuwaschen, die sich in den letzten 30 Jahren angesammelt hat. So oder so muss die Kreditexpansion, die nach dem Zweiten Weltkrieg begann, zu einem Ende kommen….“ (hier)

„Schon gemerkt? Wir haben wieder Blase!“

„…..Es ist schon ein Ding, aber der erdrückenden (bzw. bedrückenden) Mehrheit der Anleger fällt, obwohl das Spielchen seit Jahrzehnten gespielt wird, einfach nicht auf, dass die Ratings der Analysten und deren Kursziele in fast allen Fällen immer mit den Aktienkursen mitlaufen. Solange eine Aktie steigt, bleibt das Rating positiv und die Kursziele werden einfach, sobald erreicht, angehoben. Und selbstverständlich sind es nicht diese Ratings, die beispielsweise Anfang 2008 Weiterlesen