Schlagwörter: Schäuble

Schäuble: Schuldenerlass wäre schlecht für Griechenland

„Griechenland hat mit dem Schuldendienst in den nächsten zehn Jahren keine Probleme“, sagte Schäuble am Freitag auf einer Bankenkonferenz in Frankfurt. Griechenland setze allerdings schon heute die Reformen in seiner Verwaltung, in seinem Arbeitsrecht und in seiner Binnenmarktregulierung nicht um, die für Wachstum sorgen könnten. Bei einem Schuldenerlass werde das Land dies erst recht nicht tun. „Es wird das Gegenteil von dem eintreten, was gewollt ist“ (hier)

Die Befriedung der Welt durch die Islam-Germanisierung

„……Nun aber wissen wir, auch Mohammed hat seinen Meister gefunden: Wolfgang Schäuble. In der gestrigen „Welt am Sonntag“ ließ der Bundesminister der Finanzen die Katze aus dem Sack. Auf der Agenda, schrieb er in einem Gastbeitrag, stehe „die Entwicklung eines deutschen Islam“. Richten soll das die von ihm ins Leben gerufene „Deutsche Islam Konferenz (DIK)“. Die Moslems werden sich vor Freude über die frohe Botschaft gar nicht wieder einkriegen. Wolfgang Schäuble als der Reformator des Islam, was könnte den Gläubigen Besseres geschehen. Morgen für Morgen werden sie jetzt zur Moschee eilen, um zu sehen, ob der Minister über Nacht seine Thesen an die Tür geschlagen hat….“ (weiter hier)

Deutschlands Finanzminister, ein Australier!

(ANDREAS UNTERBERGER) Sensationen kommen bisweilen auf leisen Sohlen: Wenn auch die Worte Australien oder Sebastian Kurz nicht vorkommen, so ist doch das vom „Spiegel“ veröffentlichte Papier des Berliner Finanzministeriums zur Flüchtlingsfrage dem unter diesen beiden Namen kursierenden Modell verdammt ähnlich. Ja, es geht in einem wichtigen Punkt sogar darüber Weiterlesen

Ein Begräbnis erster Klasse für die Tobin-Tax

„….Beinahe wäre es im Trubel der Ereignisse ein wenig untergegangen: Die Finanztransaktionssteuer (Tobin Tax), für die sich Österreich besonders starkmacht, ist tot. Der deutsche Finanzminister, Wolfgang Schäuble, bisher ein starker Unterstützer, hat sie am Wochenende beim G20-Treffen zu Grabe getragen…“ (hier)

Gibt Schäuble den Griechen nach?

„…..Die zähen Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und ihren Gläubigern ziehen sich weiter in die Länge. Bundesfinanzminister Schäuble, der neue Schuldenerleichterungen ablehnte und strikte Austerität fordert, gibt jetzt bei den Sparvorgaben nach und bringt einen „Sparbeschluss auf Vorrat“ ins Gespräch….“ (hier)

Deutschland steuert auf bürgerkriegsähnliche Zustände zu

(ANDREAS TÖGEL) Dem Wiener Kabarettisten, Helmut Qualtinger, verdanken wir die Figur des „Travnicek“, eines ewig griesgrämigen Misanthropen und Ignoranten. Im Sketch „Travnicek im Urlaub“ gibt er auf die Frage, was ihm denn Spanien sage, zur Antwort: „Offen gestanden nichts. Die Stierkämpf´, a matte Sache. Simmering-Kapfenberg, des nenn´ I Brutalität.“ Der Satz hat sich zum geflügelten Wort entwickelt. Das Fußballmatch der Vereine Simmering gegen Kapfenberg gilt in der Alpenrepublik als Sinnbild Weiterlesen